Bahnhof Hanau Nord
Hanau Nord
Bahnhof Hanau Nord – Blick in Richtung Friedberg
Bahnhof Hanau Nord – Blick in Richtung Friedberg
Daten
Kategorie 5
Betriebsart Nahverkehrshalt
Bauform Durchgangsbahnhof
Bahnsteiggleise 3 (1 unbenutzt)
Abkürzung FHN
Eröffnung 1. Dezember 1879
Lage
Stadt Hanau
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 8′ 31″ N, 8° 55′ 32″ O50.1419444444448.9255555555555Koordinaten: 50° 8′ 31″ N, 8° 55′ 32″ O
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Hessen

i7i12i13i15i16i16i17

Bahnhof Hanau Nord – Blick in Richtung Süden (Hanau Hbf)

Hanau Nord ist ein Bahnhof an der Bahnstrecke Friedberg–Hanau in Hanau.

Geschichte

Der Hanauer Nordbahnhof wurde gemeinsam mit dem Streckenabschnitt Hanau–Heldenbergen-Windecken (heute: Nidderau) der Bahnstrecke Friedberg–Hanau am 1. Dezember 1879 eröffnet. Seit dem 15. September 1881 (Güterverkehr) bzw. 15. Oktober 1881 (Personenverkehr) gibt es durchgehende Verbindungen vom Hanauer Hauptbahnhof zum Bahnhof Friedberg.

Vom 11. Juni 2001 bis Ende 2005 wurde die Strecke von Triebwagen der Butzbach-Licher Eisenbahn (BLE) bedient. Ende 2005 hat die Muttergesellschaft, die Hessische Landesbahn GmbH (HLB), den Betrieb auf der Bahnstrecke Friedberg–Hanau übernommen.

Das Empfangsgebäude wurde 2007 – zusammen mit weiteren 489 Bahnhöfen – an ein Immobilienkonsortium verkauft. Für die Fahrgäste war es schon lange nicht mehr benutzbar.

Betrieb

Der Bahnhof Hanau Nord wird heute nur noch von Regionalbahnen (GTW 2/6) der Hessischen Landesbahn (vormals: Butzbach-Licher Eisenbahn (BLE), die Tochtergesellschaft der HLB) in der Relation Hanau–Friedberg bedient. Ein Zug fährt morgens nach und mittags von Bad Nauheim. Funktionen, die ihn früher bedeutender machten, sind entfallen:

  • von hier wurden die Anschlussgleise zu dem bedeutenden Gleisbauhof Hanau, und dem US-amerikanischen Stützpunkt Fliegerhorst Langendiebach bedient. Ersterer besteht noch in reduzierter Form, letzterer wurde inzwischen vom Militär geräumt.
  • Bis 1931 war Hanau Nord Umsteigebahnhof für die Hanauer Kleinbahn, zu der auch eine Weichenverbindung bestand, über die Güterverkehr lief.
  • Bis 1928 wurde er zudem von der Hanauer Straßenbahn angefahren.

Zukunft

Auf dem ehemaligen 20 Hektar großen Areal des Gleisbauhofs soll ab 2010 ein Einkaufszentrum mit der Bezeichnung Kinzigbogen entstehen.

Siehe Hauptartikel: Bahnstrecke Friedberg–Hanau#Zukunft

Die Bahnstrecke Friedberg–Hanau soll zum Fahrplanwechsel 2011/2012 am 11. Dezember 2011 – nach zehn Jahren Bedienung durch Dieseltriebwagen – von der Deutschen Bahn AG übernommen werden. DB Regio Hessen wird die Bahnstrecke dann mit Triebwagen des Typs Bombardier Talent 2 befahren. Dann wird es eine zweistündliche Direktverbindung über Friedberg hinaus bis nach Gießen geben.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hanau Hbf — Bahnhofsvorplatz Bahnhofsdaten Kategorie Fernverkehrssystemhalt …   Deutsch Wikipedia

  • Hanau am Main — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hanau-Lamboy — Lamboy Stadt Hanau Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Hanau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hanau Hauptbahnhof — Hanau Hbf Bahnhofsvorplatz Daten Kategorie 2 Betriebsart …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Nordhausen — Empfangsgebäude Daten Kategorie 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Nord-Süd-Strecke — Überblick Nord Süd Strecke Legende …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Frankfurt (Main) Süd — Frankfurt (Main) Süd Empfangsgebäude Daten Kategorie 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Würzburg — Würzburg Hbf …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Babenhausen — Babenhausen (Hess) Empfangsgebäude Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”