Benignus von Safferling

Benignus Ritter von Safferling (* 30. November 1824 in Freising; † 4. September 1899 in Partenkirchen) war ein General der bayerischen Armee und Kriegsminister.

Leben

Er begleitete achtjährig seinen Vater, welcher zu den von König Ludwig I. dem zum König der Hellenen erwählten Prinzen Otto von Bayern mitgegebenen Truppen gehörte, nach Griechenland. Dort starb der Vater 1835 zu Argos als Kommandant eines Lanciersregiments. Der junge S. kam nun in eine auf der Insel Ägina errichtete Kadettenschule und aus dieser 1841 in das 2. griechische Infanterieregiment. Als 1843 die Bayern Griechenland verlassen mussten, kehrte er in die Heimat zurück, ward im 2. Infanterieregiment angestellt und 31. Oktober 1845 zum Unterleutnant befördert. 1849 wurde er Oberleutnant, 1859 Hauptmann, machte als Generalstabsoffizier der 1. Infanteriedivision unter Generalleutnant Stephan den Krieg von 1870/71 gegen Frankreich mit, blieb nach Friedensschluss zunächst als Bevollmächtigter Bayerns beim Oberkommando der Okkupationsarmee und kehrte 1872 nach Bayern zurück, um das Kommando der zuerst beim 1., dann beim 2. Armee-Korps errichteten Lehrtruppe zu übernehmen, welche bestimmt war, das preußische Exerzierreglement bei der bayrischen Infanterie einzuführen. 1874 wurde er Oberstleutnant und Kommandeur des 1. Infanterieregiments König, 1876 Oberst, 1880 Generalmajor und Kommandeur der bayrischen Besatzungsbrigade der Festung Metz, 1886 Präsident des Generalauditoriats und Generalleutnant, 1887 Kommandeur der 2. Division und Generaladjutant, 6. Mai 1890 an Heinleths Stelle Kriegsminister und 20. Sept. d. J. General der Infanterie. 1890 wurde er zudem zum Ehrenbürger Regensburgs ernannt.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Benignus — ist der Name folgender Personen: Benignus von Dijon, Missionar und Märtyrer; Patron von Dijon und der Lombardei Benignus von Safferling (1824–1899), General der bayerischen Armee und Kriegsminister Jacob Winslow (Jacob Benignus Winsløw;… …   Deutsch Wikipedia

  • Safferling — ist der Familienname folgender Personen: Benignus von Safferling (1824–1899), General der bayerischen Armee und Kriegsminister Christoph Safferling (* 1971), Professor für Strafrecht, Strafprozessrecht, Internationales Strafrecht und Völkerrecht… …   Deutsch Wikipedia

  • Benignus Safferling — Ritter Benignus von Safferling (* 30. November 1824 in Freising; † 4. September 1899 in Partenkirchen) war ein General der bayerischen Armee und Kriegsminister. Er begleitete achtjährig seinen Vater, welcher zu den von König Ludwig I. dem zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Safferling — Safferling, Benignus, Ritter von, bayr. General, geb. 30. Nov. 1824, gest. 4. Sept. 1899 in Partenkirchen, begleitete achtjährig seinen Vater, der mit König Otto nach Griechenland zog, verlor dort 1835 den Vater, kam nun in eine auf Ägina… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Otto Freiherr Kreß von Kressenstein — Paul Otto Felix Freiherr Kreß von Kressenstein (* 13. September 1850 in Germersheim; † 19. Februar 1929 in München) war ein königlich bayerischer Kriegsminister und Generaloberst. Leben Otto Freiherr Kreß von Kressenstein war der Sohn des… …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Maximilian Ritter von Maillinger — Joseph Maximilian Fridolin Ritter von Maillinger (* 4. Oktober 1820 in Passau; † 6. Oktober 1901 in Bad Aibling) war ein General der bayerischen Armee und Kriegsminister. Maillinger wurde 1859 Hauptmann im Generalquartiermeisterstab, kam ins… …   Deutsch Wikipedia

  • Siegmund Freiherr von Pranckh — Kriegsminister von Pranckh Siegmund Freiherr von Pranckh (* 5. Dezember 1821 in Altötting, Oberbayern; † 8. Mai 1888 in München) war ein bayerischer General und Kriegsminister. Pranckh trat 1840 aus dem …   Deutsch Wikipedia

  • Hugo Ritter von Bosch — (* 2. Januar 1782 in Schillingsfürst; † 7. August 1865 in München) war ein königlich bayerischer Generalleutnant. Hugo von Bosch trat 1795 in den Offiziersdienst in der Grafschaft Hohenlohe Schillingsfürst. 1806 trat er als Oberleutnant in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Ehrenbürger von Regensburg — Die Stadt Regensburg hat folgenden Personen das Ehrenbürgerrecht verliehen. Die Auflistung erfolgt in der Reihenfolge der Verleihung: 1820: Johann Eustach Graf von Schlitz genannt von Görtz, Gesandter Brandenburgs beim Reichstag 1831: Arnold… …   Deutsch Wikipedia

  • 11. Königlich Bayerisches Infanterie-Regiment „von der Tann“ — Das Königlich Bayerische 11. Infanterie Regiment von der Tann war ein Verband der bayerischen Armee. Der Friedensstandort des Regiments war zuletzt Regensburg. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Aufstellung und Entwicklung 1.2 Krieg gegen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”