Bistum Jhansi
Bistum Jhansi
Basisdaten
Staat Indien
Metropolitanbistum Erzbistum Agra
Diözesanbischof Frederick D’Souza
Generalvikar Peter Parapullil
Fläche 29.418 km²
Pfarreien 21 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Einwohner 8.402.000 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken 4.065 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Anteil 0 %
Diözesanpriester 45 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordenspriester 2 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Katholiken je Priester 86
Ordensbrüder 10 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ordensschwestern 196 (31. Dezember 2007 / AP2008)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale Cathedral of St. Anthony

Das Bistum Jhansi (lat.: Dioecesis Ihansiensis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Diözese mit Sitz in Jhansi.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Bistum Jhansi wurde am 12. Januar 1940 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Ad evangelicam veritatem aus Gebietsabtretungen des Bistums Allahabad als Apostolische Präfektur Jhansi errichtet.[1]

Am 5. Juli 1954 wurde die Apostolische Präfektur Jhansi durch Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution In Apostolica Praefectura zum Bistum erhoben und dem Erzbistum Agra als Suffraganbistum unterstellt.[2] Das Bistum Jhansi gab am 9. Februar 1999 Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Gwalior ab.

Ordinarien von Jhansi

Apostolische Präfekten

  • Francis Xavier Fenech OFMCap, 1946–1954

Bischöfe

Siehe auch

Weblinks

  • Eintrag zu Bistum Jhansi auf catholic-hierarchy.org (englisch)

Einzelnachweise

  1. Pius XII: Const. Apost. Ad evangelicam veritatem, AAS 32 (1940), n. 9, S. 296f.
  2. Pius XII: Const. Apost. In Apostolica Praefectura, AAS 46 (1954), n. 16, S. 691ff.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bistum Gwalior — Basisdaten Staat Indien Metropolitanbistum Erzbistum Bhopal …   Deutsch Wikipedia

  • Mudartha — Baptist Mudartha (* 9. September 1911 in Balegundi bei Mangaluru, Karnataka, Indien; † 30. Mai 2007 in Allahabad) war Bischof des Bistums Allahabad in Indien. Leben Baptist Mudartha war das dritte Kind von Joseph Mudartha und Martina Mudartha. Er …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Erzbistum Agra — Basisdaten Staat Indien Diözesanbischof Albert D’Souza …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der katholischen Bistümer — Die Liste der katholischen Bistümer möchte einen Überblick über die Bistümer der Römisch katholischen Kirche und der mit ihr unierten Kirchen verschaffen. Der Einfachheit halber werden diese in Nationen und Kirchenprovinzen geordnet. Als… …   Deutsch Wikipedia

  • Idebessus — Das Titularbistum Idebessus (ital.: Idebesso, griech.: Idebessos) ist ein römisch katholisches Titularbistum. Das Titularbistum ist benannt nach der Stadt Idebessos in Lykien (lat. Lycia) im Südwesten Kleinasiens. Titularbischöfe waren: Michael… …   Deutsch Wikipedia

  • Titularbistum Idebessus — Das Titularbistum Idebessus (ital.: Idebesso, griech.: Idebessos) ist ein römisch katholisches Titularbistum. Das Titularbistum ist benannt nach der Stadt Idebessos in Lykien (lat. Lycia) im Südwesten Kleinasiens. Titularbischöfe waren: Michael… …   Deutsch Wikipedia

  • Baptist Mudartha — (* 9. September 1911 in Balegundi bei Mangaluru, Karnataka, Indien; † 30. Mai 2007 in Allahabad) war Bischof des Bistums Allahabad in Indien. Leben Baptist Mudartha war das dritte Kind von Joseph Mudartha und Martina Mudartha. Er besuchte die St …   Deutsch Wikipedia

  • Muzuca in Byzacena — (ital.: Muzuca di Bizacena) ist ein Titularbistum der römisch katholischen Kirche. Es geht zurück auf ein ehemaliges Bistum in der gleichnamigen antiken Stadt in der römischen Provinz Byzacena bzw. Africa proconsularis in der Sahelregion von… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”