AMD Sempron (K8)
<<   AMD Sempron     
AMD Sempron Badge.svg
AMD Sempron Emblem
Produktion: 2004 bis 2009
Produzent: AMD
Prozessortakt: 1,4 GHz bis 2,3 GHz
HT-Takt: 800 MHz
L2-Cachegröße: 128 KB bis 512 KB
Fertigung: 130 nm bis 65 nm
Befehlssatz: x86, teilweise AMD64
Mikroarchitektur: K8, teilweise AMD64
Sockel:
Namen der Prozessorkerne:
  • Paris
  • Georgetown
  • Palermo
  • Manila
  • Sparta
  • Brisbane

Als AMD Sempron verkauft AMD seit 2004 Prozessoren auf Basis der K8-Architektur, anfangs allerdings ohne AMD64-Erweiterung, für das Niedrigpreissegment. Im selben Zeitraum wurde aber auch noch die K7-Architektur zur Vermarktung anderer Sempron-Prozessoren genutzt. Ab der zweiten Jahreshälfte 2005 brachte AMD dann auch Sempron-Prozessoren mit Unterstützung für AMD64 auf den Markt. Diese werden im Handel oft als Sempron 64 bezeichnet, dies ist aber keine offizielle Bezeichnung. Dies geschah anscheinend als Reaktion auf günstige Celeron Ds mit 64-Bit-Erweiterung des Herstellers Intel. Ende 2005 wurde dann die Produktion von AMD Semprons ohne AMD64-Erweiterung eingestellt.

Inhaltsverzeichnis

Technisches

Der AMD Sempron besitzt einen kleineren L2-Cache und niedrigere Taktfrequenzen als vergleichbare AMD Athlon 64-Prozessoren. Außerdem unterstützten die ersten Modelle AMD64-Technologie nicht.

Modelldaten Sockel 754

Alle Prozessoren für den Sockel 754 besitzen einen Speichercontroller mit einem Kanal (72 Bit, Single-Channel-Betrieb) für DDR-SDRAM.

Paris

  • Revision CG
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, Cool’n’Quiet, NX-Bit
  • Sockel 754, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,40 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W
  • Erscheinungsdatum: 28. Juli 2004
  • Fertigungstechnik: 130 nm (SOI)
  • Taktrate: 1800 MHz
    • 3000+: 1800 MHz (128 KB L2-Cache)
    • 3100+: 1800 MHz (256 KB L2-Cache)

Georgetown

  • Revision D0
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, Cool’n’Quiet (ab 3000+), NX-Bit
  • Sockel 754, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,40 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W
  • Erscheinungsdatum: Februar 2005
  • Fertigungstechnik: 90 nm (SOI)
  • Taktraten: 1800–2000 MHz
    • 128 KB L2-Cache:
      • 2600+: 1600 MHz
      • 3000+: 1800 MHz
      • 3300+: 2000 MHz
    • 256 KB L2-Cache:
      • 2800+: 1600 MHz
      • 3100+: 1800 MHz

Palermo E3

  • Revision E3
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet (ab 3000+), NX-Bit, AMD64
  • Sockel 754, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,40 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W
  • Erscheinungsdatum: 4. April 2005
  • Fertigungstechnik: 90 nm (SOI)
  • Taktraten: 1600–2000 MHz
    • 128 KB L2-Cache:
      • 2600+: 1600 MHz
      • 3000+: 1800 MHz
      • 3300+: 2000 MHz
    • 256 KB L2-Cache:
      • 2800+: 1600 MHz
      • 3100+: 1800 MHz

Palermo E6

AMD Sempron 2800+ (Rev. E6)
  • Revision E6
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet (ab 3000+), NX-Bit, AMD64
  • Sockel 754, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,40 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W
  • Erscheinungsdatum: Juli 2005
  • Fertigungstechnik: 90 nm (SOI)
  • Taktraten: 1600–2000 MHz
    • 128 KB L2-Cache:
      • 2600+: 1600 MHz
      • 3000+: 1800 MHz
      • 3300+: 2000 MHz
    • 256 KB L2-Cache:
      • 2500+: 1400 MHz
      • 2800+: 1600 MHz
      • 3100+: 1800 MHz
      • 3400+: 2000 MHz

Modelldaten Sockel 939

Alle Prozessoren für den Sockel 939 besitzen einen Speichercontroller mit zwei Kanälen (128 Bit, Dual-Channel-Betrieb) für DDR-SDRAM.

Hinweis: Semprons für den Sockel 939 wurden nur an OEMs ausgeliefert und wurden bzw. werden nicht offiziell bei AMD gelistet.

Palermo E3

  • Revision E3
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet, NX-Bit, AMD64
  • Sockel 939, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,35–1,40 Volt
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W
  • Erscheinungsdatum: Oktober 2005
  • Fertigungstechnik: 90 nm (SOI)
  • Taktraten: 1.800 MHz
    • 3000+: 1800 MHz (128 KB L2-Cache)
    • 3200+: 1800 MHz (256 KB L2-Cache)

Palermo E6

  • Revision E6
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet, NX-Bit, AMD64
  • Sockel 939, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,35–1,40 Volt
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W
  • Erscheinungsdatum:
  • Fertigungstechnik: 90 nm (SOI)
  • Taktraten: 1800–2000 MHz
    • 128 KB L2-Cache:
      • 3000+: 1800 MHz
      • 3400+: 2000 MHz
    • 256 KB L2-Cache:
      • 3200+: 1800 MHz
      • 3500+: 2000 MHz

Modelldaten Sockel AM2

Alle Prozessoren für den Sockel AM2 besitzen einen Speichercontroller mit zwei Kanälen (128 Bit, Dual-Channel-Betrieb) für DDR2-SDRAM.

Manila

  • Revision F2
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 128 oder 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet (ab 3200+), NX-Bit, AMD64
  • Sockel AM2, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,25–1,40 V oder 1,20–1,25 V,
  • Leistungsaufnahme (TDP): 62 W oder 35 W
  • Erscheinungsdatum: Mai 2006
  • Fertigungstechnik: 90 nm (SOI)
  • Die-Größe: 103 mm² bei 81,1 Millionen Transistoren
  • Taktraten: 1600–2200 MHz
    • Standard (TDP: 62 W, VCore: 1,25–1,40 V)
      • 128 KB L2-Cache:
        • 2800+: 1600 MHz
        • 3200+: 1800 MHz
        • 3500+: 2000 MHz
      • 256 KB L2-Cache:
        • 3000+: 1600 MHz
        • 3400+: 1800 MHz
        • 3600+: 2000 MHz
        • 3800+: 2200 MHz
    • EE SFF (TDP: 35 W, VCore: 1,20–1,25 V)
      • 128 KB L2-Cache:
        • 3200+: 1800 MHz
        • 3500+: 2000 MHz
      • 256 KB L2-Cache:
        • 3000+: 1600 MHz
        • 3400+: 1800 MHz

Sparta G1

  • Revision G1
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 256 oder 512 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet, NX-Bit, AMD64
  • Sockel AM2, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,20–1,35 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 45 W
  • Erscheinungsdatum: August 2007
  • Fertigungstechnik: 65 nm (SOI)
  • Taktraten: 1900–2100 MHz
    • 256 KB L2-Cache:
      • LE-1100: 1900 MHz
      • LE-1150: 2000 MHz
    • 512 KB L2-Cache:
      • LE-1200: 2100 MHz

Sparta G2

  • Revision G2
  • L1-Cache: 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: 512 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet, NX-Bit, AMD64
  • Sockel AM2, HyperTransport mit 800 MHz (HT1600)
  • Betriebsspannung (VCore): 1,20–1,35 V
  • Leistungsaufnahme (TDP): 45 W
  • Erscheinungsdatum: 8. Oktober 2007
  • Fertigungstechnik: 65 nm (SOI)
  • Taktraten: 2100–2300 MHz
    • LE-1200: 2100 MHz
    • LE-1250: 2200 MHz
    • LE-1300: 2300 MHz

Brisbane

Doppelkernprozessor (Dual-Core)

  • Revision G1/G2
  • L1-Cache: je Kern 64 + 64 KB (Daten + Instruktionen)
  • L2-Cache: je Kern 256 KB mit Prozessortakt
  • MMX, Extended 3DNow!, SSE, SSE2, SSE3, Cool’n’Quiet, NX-Bit, AMD64
  • Sockel AM2, HyperTransport mit 800 MHz (HT 1600)
  • Betriebsspannung (VCore): ?
  • Leistungsaufnahme (TDP): 65 Watt
  • Erscheinungsdatum: März 2008
  • Fertigungstechnik: 65 nm (SOI)
  • Die-Größe: 118 mm² bei 221 Millionen Transistoren
  • Taktfrequenzen: 1800–2200 MHz
    • Sempron X2 2100: 1800 MHz (G1, G2)
    • Sempron X2 2200: 2000 MHz (G2)
    • Sempron X2 2300: 2200 MHz (G2)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AMD Athlon (K8) — AMD Athlon 64 Athlon 64 Emblem Produktion: 2003 bis 2008 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,8 GHz bi …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Opteron (K8) — <<   AMD Opteron   >> Produktion: 2003 bis 2006 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,4 GHz bis 3,0 GHz HT Takt …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Sempron — Draufsicht auf das Gehäuse eines AMD Sempron 2800 Der Sempron Prozessor ist der Nachfolger des Duron Prozessors von AMD und ebenso wie dieser im unteren Preissegment angesiedelt. Der Markenname Sempron ist vom Wort „semper“ (lateinisch für immer …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Sempron 64 — AMD Sempron AMD Sempron Emblem Produktion: seit 2004 Produzent: AMD Prozessortakt: 1,4 GHz bis 2,3 G …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Sempron (K7) — <<   AMD Sempron   >> AMD Sempron Emblem Produktion: 2004 bis 2005 P …   Deutsch Wikipedia

  • AMD Sempron — processeur AMD Sempron 3000+ Le Sempron est un processeur d entrée de gamme d AMD qui remplace le Duron. En compétition avec les Celeron d Intel, il résulte de la déclinaison de deux architectures d AMD, K7 et K8. Sommaire …   Wikipédia en Français

  • Liste des microprocesseurs AMD Sempron — Le Sempron est un processeur d entrée de gamme d AMD qui remplace le Duron. En compétition avec les Celeron d Intel, il résulte de la déclinaison de deux architectures d AMD, K7 et K8. Sommaire 1 Processeurs de bureau 1.1 Sempron …   Wikipédia en Français

  • List of AMD Sempron microprocessors — The Sempron is AMD s newest low end CPU, replacing the Duron processor. Contents 1 Desktop processors 1.1 Sempron 1.1.1 Thoroughbred B (Socket A, 130 nm, Model 8) …   Wikipedia

  • AMD-K8 — (auch bekannt als AMD Hammer) ist der Codename einer Prozessorgeneration von AMD, die die Nachfolge der AMD K7 Prozessoren angetreten hat. Die Bezeichnung AMD K8 steht dabei in der Tradition der K5 , K6 und K7 Generationen. Hauptneuerung der K8… …   Deutsch Wikipedia

  • AMD K8L — AMD K8 (auch bekannt als AMD Hammer) ist der Codename einer Prozessorgeneration von AMD, die die Nachfolge der AMD K7 Prozessoren angetreten hat. Die Bezeichnung AMD K8 steht dabei in der Tradition der K5 , K6 und K7 Generationen. Hauptneuerung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”