Borgsdorf
Borgsdorf
Koordinaten: 52° 43′ N, 12° 15′ O52.71333333333312.244722222222Koordinaten: 52° 42′ 48″ N, 12° 14′ 41″ O
Einwohner: 4.355 (26. Aug. 2008)
Eingemeindung: 6. Dez. 1993
Postleitzahl: 16556
Vorwahl: 03303

Borgsdorf ist ein Ort im nördlichen Berliner Umland - im so genannten Speckgürtel Berlins mit 4355 Einwohnern (Stand 26. August 2008[1]). Seine Postleitzahl lautet 16556. Am 6. Dezember 1993 wurde er als Ortsteil einschließlich seines Ortsteiles Pinnow in die Stadt Hohen Neuendorf (Landkreis Oberhavel, Brandenburg) eingemeindet.[2]

Verkehrstechnisch ist der Ort sehr gut angebunden durch die unmittelbare Nähe des Autobahnrings um Berlin (A 10), die Bundesstraße 96 sowie durch eine eigene S-Bahn-Station der Linie S1 (Berlin-Wannsee - Oranienburg). Außerdem führt der Radfernweg Berlin-Kopenhagen durch Borgsdorf. Die gute Anbindung macht den Ort zur typischen Pendlergemeinde.

Bedeutend für den Ort sind ferner das Dienstleistungszentrum in unmittelbarer Bahnhofsnähe sowie das Gartencenter Pflanzen-Kölle an der B 96. Die Dorfkirche in Pinnow ist die erste und bisher einzige Radfahrerkirche im Land Brandenburg und für ihre kulturellen Veranstaltungen bekannt.

Darüber hinaus ist derzeit der Bau eines großen "Erlebnis-Streichelzoos" auf dem am Ende der Hubertusallee gelegenen ehemaligen Reichsbahngelände geplant.


Die Umgebung von Borgsdorf ist geprägt durch ausgedehnte Waldgebiete, die ein beliebtes Ziel für Spaziergänger und Wanderer sind.

In Borgsdorf ist der Fußballverein FSV Forst Borgsdorf ansässig. Der Verein spielt in der Landesliga. In Borgsdorf ist der Handballverein FSV Forst Borgsdorf ansässig. Der Verein spielt in der Verbandsliga

Entstehungsgeschichte

Borgsdorf wurde im Jahr 1372 von Kaiser Karl IV gegründet. Luise Henriette von Oranien bekam das Dorf 1643 von ihrem Mann als Versöhnung nach einem heftigen Streit geschenkt. Sie hatte vor, Borgsdorf zu einer Metropole zu machen, indem sie ihr Untergebene damit beauftragte, Sonnenblumen anzupflanzen, die zu dieser Zeit besonders gefragt waren. Mit jedem Jahr gewann Borgsdorf an Bedeutung, was sich unter anderem im größer werdenden Interesse der Bevölkerung anderer Dörfer zeigte. Viele Menschen kamen nach Borgsdorf um die Sonnenblumen zu bewundern. Die Bevölkerungsdichte stieg durch diverse Maßnahmen Luise Henriettes auf 2300 Menschen an. Borgsdorf verlor seit dem Tod der Kurfürstin im Jahr 1627 stetig an Bedeutung.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. hohen-neuendorf.de: Kommunalwahlen 2008
  2. Gemeinden 1994 und ihre Veränderungen seit 01.01.1948 in den neuen Ländern, Verlag Metzler-Poeschel, Stuttgart, 1995, ISBN 3-8246-0321-7, Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borgsdorf railway station — Borgsdorf (in German Bahnhof Borgsdorf) is a railway station in the village of Borgsdorf, Germany. It is served by the Berlin S Bahn. There is also a connection to local bus service.External links* [http://www.s bahn… …   Wikipedia

  • Bergfelde — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hohen Neuendorf — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pinnow (Hohen Neuendorf) — Pinnow an der Havel ist ein Ortsteil der Stadt Hohen Neuendorf in Brandenburg. Inhaltsverzeichnis 1 Geografie 2 Name 3 Geschichte 4 Die Pinnower Glashütte …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Berlin-Wilhelmsruh — Berlin Wilhelmsruh Bahnhof Wilhelmsruh um 1903 Daten Kategorie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnstrecke Stralsund–Neustrelitz — Preußische Nordbahn Berlin–Neubrandenburg–Stralsund Kursbuchstrecke (DB): 200.1, 200.85, 205, 209.12, 209.20 Streckennummer: 6088 6030 S Bahn bis Oranienburg Streckenlä …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmäler in Hohen Neuendorf — In der Liste der Baudenkmäler in Hohen Neuendorf sind alle Baudenkmäler der brandenburgischen Stadt Hohen Neuendorf und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 31. Dezember 2007.… …   Deutsch Wikipedia

  • Preußische Nordbahn — Berlin–Neubrandenburg–Stralsund Kursbuchstrecke (DB): 200.1, 200.85, 205, 209.12, 209.20 Streckennummer: 6088 6030 S Bahn bis Oranienburg Streckenl …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Baudenkmale in Hohen Neuendorf — In der Liste der Baudenkmale in Hohen Neuendorf sind alle Baudenkmale der brandenburgischen Stadt Hohen Neuendorf und ihrer Ortsteile aufgelistet. Grundlage ist die Veröffentlichung der Landesdenkmalliste mit dem Stand vom 30. Dezember 2009. Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Nordbahn — Berlin–Neubrandenburg–Stralsund Kursbuchstrecke (DB): 200.1, 200.85, 205, 209.12, 209.20 Streckennummer (DB): 6088 6030 S Bahn bis Oranienburg Streckenlänge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”