Abbie Hoffman
Abbie Hoffman auf einer Demonstration gegen den Vietnam-Krieg (um 1969)

Abbott „Abbie“ Hoffman (* 30. November 1936 in Worcester, Massachusetts; † 12. April 1989 in New Hope, Pennsylvania) war ein Polit- und Sozial-Aktivist in den USA. Er war Mitgründer der Youth International Party („Yippies“) und später ein Flüchtling vor dem Gesetz, der aufgrund eines Urteils wegen angeblichen Kokainhandels unter einem Decknamen lebte. Er wurde in den 1960er Jahren bekannt und blieb ein Symbol der Jugendrebellion dieser Dekade.

Hoffman absolvierte 1955 die Worcester Academy und dann 1959 die Brandeis University. Er studierte bei Herbert Marcuse, einem führenden (post-marxistischen) Vertreter der Kritischen Theorie, welcher der Frankfurter Schule nahe stand. Vor seinen Tagen als Yippie beteiligte sich Hoffman an dem Student Nonviolent Coordinating Committee (SNCC) und organisierte das „Liberty House“, welches Gegenstände verkaufte, um die amerikanische Bürgerrechtsbewegung in den Südstaaten der USA zu unterstützen.

Während des Vietnam-Kriegs war er ein aktiver Kriegsgegner. Er benutzte bewusst komödiantische und theatralische Taktiken, wie zum Beispiel die einer Massendemonstration, in der über 50.000 Personen versuchten, das Pentagon mittels Psychokinese schweben zu lassen. Hoffman gelang es auch, viele Hippies in politische Aktivisten zu konvertieren.

Einer seiner cleversten Proteste fand am 24. August 1967 statt. Er leitete eine Gruppe durch das Gebäude des New York Stock Exchange (NYSE), um u.a. gegen den Kapitalismus zu demonstrieren. Sie warfen von der Galerie aus Hände voll US-Dollar-Scheinen auf die sich darunter befindenden Börsenhändler. Diese bemühten sich, so viele Scheine wie möglich in ihren Besitz zu bringen. Hoffmans Protest hob metaphorisch hervor, was die NYSE-Makler seiner Meinung nach sowieso schon laufend taten. Die NYSE installierte daraufhin Barrieren, um diese Art des Protestes in Zukunft zu verhindern.

Hoffman wurde wegen Verschwörung und Mitverursachung eines Volksaufruhrs, infolge seines Mitwirkens bei Protesten, die zu gewalttätigen Konfrontationen mit der Polizei während der Democratic National Convention 1968 in Chicago führten, verhaftet. Er war Mitglied der Gruppe, die als die Chicago Seven bekannt wurde. Dieser Gruppe gehörte weiter sein Yippie-Genosse Jerry Rubin, sowie verschiedene andere radikale Aktivisten an, unter anderem Tom Hayden. Abbie Hoffmans Gerichtspossen machten regelmäßig Schlagzeilen. Einmal erschienen die Angeklagten Hoffman und Rubin im Gerichtssaal in richterlichen Roben. Ein anderes mal leistete er seinen Eid als Zeuge und formte seine Hand währenddessen zu einem Stinkefinger. Bei der Verkündigung der Urteile, welche letztendlich alle wieder aufgehoben wurden, empfahl Hoffman dem Richter, es mit LSD zu versuchen und bot ihm an, ihn mit einem Dealer bekannt zu machen. Beim Woodstock-Festival 1969 unterbrach Hoffmann die Aufführung der britischen Rockband The Who, indem er versuchte, eine Protestrede gegen die Gefangennahme von John Sinclair von der White Panther Party zu halten. Der Who-Gitarrist Pete Townshend schlug ihn von der Bühne. Obwohl das nicht gerade einer der stolzesten Momente Hoffmans war, wurde dieses Ereignis Teil der Rock and Roll-Geschichte. Townshend sagte später, dass er bezüglich Sinclairs Gefangennahme eigentlich mit Hoffman einer Meinung war.

Hoffman blieb ein einflussreicher, radikaler Journalist. Sein Artikel im Playboy (Oktober 1988), welcher die Verbindungen im October Surprise skizzierte, brachte das angebliche Komplott erstmals zu einer weitreichenden Beachtung durch die amerikanische Leserschaft.

Abbie Hoffman ist der Autor von Steal This Book, einer kommerziell erfolgreichen Anleitung um außerhalb des „etablierten Systems“ zu leben. Andere Titel waren unter anderem Fuck the System, Revolution for the Hell of It, Woodstock Nation, seine 1980 erschienene Autobiographie Soon to Be a Major Motion Picture, und sein letztes Buch, welches zwei Jahre vor seinem Tod publiziert wurde: Steal This Urine Test. Sein Leben wurde im Film Steal this Movie in Szene gesetzt.

Hoffman litt an einer bipolaren Störung und wurde am 12. April 1989 tot aufgefunden. Es wird angenommen, dass er Suizid beging.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abbie Hoffman — en una visita a la Universidad de Oklahoma sobre 1969. Abbott Howard Abbie Hoffman (30 de noviembre de 1936 – 12 de abril de 1989) fue un autodenominado anarquista comunista y activista social y político …   Wikipedia Español

  • Abbie Hoffman — Infobox Person name = Abbie Hoffman image size = caption = birth date = birth date|1936|11|30|mf=y birth place = Worcester, Massachusetts, U.S. death date = death date and age|1989|04|12|1936|11|30 death place = New Hope, Pennsylvania, U.S.… …   Wikipedia

  • Abbie Hoffman — Pour les articles homonymes, voir Hoffman. Abbie Hoffman Abbott « Abbie » Hoffman (30 novembre …   Wikipédia en Français

  • Abbie Hoffman — (1936 1989) leading member of the 1960s counterculture in the USA, founder of the Yippie anti war political movement …   English contemporary dictionary

  • HOFFMAN, JULIUS JENNINGS — (1895–1983), U.S. federal district court judge. Hoffman was born in Chicago, Illinois. He attended Northwestern University, earning a Ph.B. in 1912 and a J.D. in 1915, when he was admitted to the Illinois bar. Hoffman worked as associate and… …   Encyclopedia of Judaism

  • Hoffman — ist der Familienname folgender Personen: Abbie Hoffman (1936–1989), US amerikanischer Sozialaktivist Alice Hoffman (* 1952), US amerikanische Schriftstellerin Amos Hoffman (* 1970), israelischer Jazz Gitarrist, Oud Spieler und Komponist Bill… …   Deutsch Wikipedia

  • Hoffman, Abbie — (1936–1989)    Hoffman was not only a uniquely powerful activist but also a literary link between the Beat Generation and the baby boom rock and rollers that came after. Abbott Hoffman was born on November 30, 1936, well before the baby boom got… …   Encyclopedia of Beat Literature

  • Hoffman — Hoffmann and Hofmann are German surnames (meaning man of the yard, court ) which in American English or Eastern European languages are often rendered as Hoffman, Hofman and also Huffman.Hoffman*Abbie Hoffman, social activist of prominence in the… …   Wikipedia

  • Hoffman —  Pour les articles homophones, voir Hoffmann et Hofmann. Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Hoffman est un nom de famille courant de langue allemande. Le patronyme se forme vers le… …   Wikipédia en Français

  • Hoffman — Hoffmann y Hofmann son apellidos alemanes (que significan hombre del patio o de la granja) que en inglés estadounidense o idiomas de Europa del Este son a menudo presentados como Hoffman, Hofman y también Huffman. Contenido 1 Hoffman 2 Hoffmann 3 …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”