-skop

Die Suffixe -skopie und -skop stammen von dem altgriechischen Verb σκοπειν (skopein) = betrachten. Meist wird damit ein Verfahren oder eine Gerätetechnik (-skopie) bzw. das dazu gehörige Gerät (-skop) bezeichnet, mit dem etwas beobachtet oder gemessen wird. Nicht immer sind beide Suffixe, -skopie und -skop, miteinander korrespondierend in Gebrauch, insbesondere dann nicht, wenn es keine eindeutige Zuordnung eines Geräts zu einer ausgeübten Technik oder keine eindeutige Manipulationsweise zu einem definierten Gerät gibt. Die häufigsten Verwendungen der Suffixe –skopie und –skop finden sich in der Medizintechnik, vor allem in der Gastroenterologie und Ophthalmologie.

Es gibt auch Ausnahmen von der gerätetechnischen Verwendung des Suffixes:

Demoskopie (Meinungsforschung) und „Demoskop“ für Meinungsforscher

Horoskop steht für ein Deutungskonstrukt. Den Begriff „Horoskopie“ gibt es nicht.

Ausübung/ Gerät

Medizinische Anwendungen:

Dermatologie:

Gastroenterologie:

Gynäkologie:

HNO:

Ophthalmologie:

Spezielle Geräte:

Orthopädie:

Siehe auch Liste griechischer Wortstämme in deutschen Fremdwörtern


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”