Ami Boué
Ami Boué

Ami Boué (* 16. März 1794 in Hamburg; † 21. November 1881 in Wien) war ein deutsch-österreichischer Geologe und Mediziner.

Leben

Sein Vater war Henri Boué (* 1767; † 1848), seine Mutter Suzanne de Chapeaurouge (* 1772; † 1804). Seine erste Ausbildung erhielt er in Hamburg, Genua und Paris.

An der Universität Edinburgh, wo er Medizin studierte, wurde seine spätere Karriere entscheidend durch Robert Jameson und dessen Vorlesungen über Geologie und Mineralogie beeinflusst. Boué unternahm geologische Expeditionen zu verschiedenen Gegenden Schottlands und Teilen der Hebriden. Nach erfolgreichem Abschluss seines Studiums als Mediziner zog es ihn für einige Jahre nach Paris.

Im Jahre 1820 veröffentlichte er sein „Essai géologique sur l'Ecosse“ über Eruptivgestein. Durch seine häufigen Studienreisen durch Deutschland, Österreich und andere Länder Südeuropas, die er im folgenden Jahrzehnt unternahm, um die dortigen geologischen Formationen zu studieren und die Ergebnisse zu veröffentlichen, wurde er einer der Pioniere der geologischen (und geognostischen) Forschung. Unter anderem verfasste Boué die erste umfassende geologische Beschreibung von Bosnien-Herzegowina, untersuchte die geologischen Verhältnisse des Gschliefgrabens und bestimmte das Alter des Alpenkalkes. 1830 gehörte er zu den Gründern der Société géologique de France und wirkte bis 1835 als deren Präsident. Auch in London und Wien wirkte er als Mitglied der dortigen Geographischen Gesellschaften (Royal Geographical Society und Geographische Gesellschaft in Wien). Im Jahr 1841 zog es ihn nach Wien, wo er die österreichische Staatsbürgerschaft annahm.

Das Lebenswerk von Boué besteht aus 275 wissenschaftlichen Schriften, darunter befinden sich u.a. Entwürfe für wohl eine der ersten geologischen Karten der Welt und die inzwischen realisierte Untertunnelung der Meerenge Dover - Calais. Als Mitglied der Kaiserl. Akademie der Wissenschaften in Wien veröffentlichte er zwischen 1859 bis 1870 zahlreiche Studienergebnisse über die gesammelten (vorwiegend geologischen) Daten des Balkan. Zu seinen weiteren bedeutenden Publikationen gehören unter anderem die „Mémoires géologiques et paléontologiques“ (Paris, 1832) sowie „La Turquie d'Europe; observations sur la geographie, la géologie, l'histoire naturelle“ (Paris, 1840), in denen er sich eingehend mit der Geographie, Geologie, Flora und Fauna, der Bevölkerung, den Trachten und Sitten, der Archäologie, Landwirtschaft, Verwaltung und Geschichte des europäischen Teils der Türkei inkl. der Länder Montenegro, Bosnien, Albanien, Thrakien, Serbien, Makedonien, Chalkidike und Thessalien befasst.

1847 erhielt Boué als einer der ersten Preisträger die Wollaston-Medaille der Geological Society of London.

Seine Büste (ein Werk von Viktor Tilgner, Wien) befindet sich in der Österreichischen Galerie im Belvedere in Wien, ein Gipsabguss im Stadtmuseum von Vöslau. Nach ihm benannte Straßen finden sich in Wien, Budapest, Sofia und Warna, sowie in Bad Vöslau. Ein 1878 entstandenes Altersbildnis Boués von Johann Baptist Reiter ist im Schlossmuseum in Linz/Donau ausgestellt.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ami Boué — Ami Boué. Ami Boué, né le 16 mars 1794 à Hambourg et mort le 21 novembre 1881, est un géologue d origine française qui vécut essentiellement en Allemagne, en France et en Autriche. Né dans une riche famille d armateurs… …   Wikipédia en Français

  • Ami Boue — Ami Boué Ami Boué. Ami Boué (16 mars 1794 21 novembre 1881) est un géologue autrichien. Il naît à Hambourg et reçoit sa première formation dans cette ville ainsi qu à Genève et à …   Wikipédia en Français

  • Ami Boué — Infobox Scientist |name =Ami Boué box width = image width = caption =Ami Boué birth date =(March 16, 1794 birth place =Hamburg death date =November 21, 1881 death place = residence = citizenship = nationality =Austria ethnicity = field =geology… …   Wikipedia

  • Boue — Ami Boué Ami Boué (* 16. März 1794 in Hamburg; † 21. November 1881 in Wien) war ein deutscher Geologe und Mediziner. Leben Sein Vater war Henri Boué (* 1767; † 1848), seine Mutter Suzanne de Chapeaurouge (* 1772; † 1804). Seine erste Ausbildung… …   Deutsch Wikipedia

  • BOUÉ (A.) — BOUÉ AMI (1794 1881) Géologue autrichien d’origine allemande, né à Hambourg, Boué fit ses études en Allemagne puis à Genève, Paris et Édimbourg. Ses premiers travaux géologiques sur les roches volcaniques d’Écosse sont publiés en 1820, sous le… …   Encyclopédie Universelle

  • Ami — (homonymie) Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom …   Wikipédia en Français

  • Boue — may refer to: *Boué, a commune in the Aisne department of France *Ami Boué, an Austrian geologist …   Wikipedia

  • Boué — bezeichnet eine französische Gemeinde, siehe Boué (Aisne) Ami Boué, einen deutsch österreichischen Geologen und Mediziner Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Ami (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Sur les autres projets Wikimedia : « Ami (homonymie) », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) Ami peut signifier un ami : voir… …   Wikipédia en Français

  • Boué —   [bwe], Ami, österreichischer Geologe deutsch französischer Herkunft, * Hamburg 16. 3. 1794, ✝ Bad Vöslau 21. 11. 1881; Boué war Mitbegründer der Société Géologique de France (1830) und machte sich um die Erforschung der geologischen… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”