Esel

Esel, ein Thier von der Pferdegattung, kenntlich an den langen Ohren, der grauen Farbe und dem schwarzen Kreuz auf dem Rücken. Er dient in der Haushaltung hauptsächlich zum Tragen von Lasten, begnügt sich mit schlechtem Futter: Disteln, Nesseln etc., ist geduldig und ausdauernd und wird besonders in gebirgigen Gegenden zum Reiten, Ziehen etc. gehalten. Die Esel sind listig, verschlagen und mit Unrecht zum Symbol der Dummheit gewählt worden. Das Fleisch ist eßbar und aus der Haut wird Pergament gemacht. Die größere Varietät, welche namentlich im Süden und im Oriente heimisch ist, heißt Waldesel; die kleine, im Norden heimische, Steinesel. – In den Gebirgen der Tatarei und Persiens gibt es auch wilde Esel, die herdenweise leben, von weißer Farbe und größer, muthiger und starker als der zahme Esel sind. Im Alterthume bedienten sich namentlich die Frauen der Esel wegen ihres sichern Trittes zum Reiten und in den Taunusbädern wie am Rhein werden fast alle Lustpartien in die Gebirge auf Eseln unternommen. Eselsmilch ist namentlich bei gefährlichen Brustkrankheiten sehr heilsam, und wurde bereits von den Römerinnen als Schönheitsmittel gebraucht. Poppäa, die Gemahlin des Nero, nahm Brodteig in Eselsmilch angefeuchtet und belegte sich damit Abends vor Schlafengehen das Gesicht, um die Haut weich und zart zu erhalten; ja Plinius behauptet sogar, sie habe sich auf ihren Reisen große Herden von Eselinnen nachkommen lassen, um sich in deren Milch zu baden.

4.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ESeL — eSeL.at is an Art Platform in Vienna, Austria. Founded 1998 by Lorenz Seidler, it provides a weekly newsletter eSeL Mehl , various mailing lists, a photo archive and an event database. eSeL ist also initiating, curating and conducting various art …   Wikipedia

  • Esel — (v. latein. asinus) ist der Name folgender Tiere aus der Familie der Pferde (Equidae): Hausesel, ein weltweit verbreitetes Haustier, das vom Afrikanischen Esel abstammt, siehe auch Liste der Eselrassen Afrikanischer Esel oder Echter Esel (Equus… …   Deutsch Wikipedia

  • Esel — Sm std. (9. Jh.), mhd. esel, ahd. esil, as. esil Entlehnung. Wie ae. e(o)sol und gt. asilus entlehnt aus l. asinus mit Suffixersatz (wohl nicht aus dem spl. Diminutivum asellus), dagegen anord. asni Esel aus afrz. asne. Dem lateinischen Wort… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Esel — Esel: Der altgerm. Tiername (mhd. esel, ahd. esil, got. asilus, niederl. ezel, aengl. eosol) beruht auf einer sehr frühen Entlehnung aus lat. asinus »Esel« (oder aus der gleichbedeutenden Verkleinerungsform lat. asellus). Das lat. Wort ist selbst …   Das Herkunftswörterbuch

  • Esel — (Equus Asinus), bekanntes Hausthier aus der Gattung der Pferde, unterscheidet sich vom eigentlichen Pferde durch die längern Ohren u. den Haarbüschel an der Schwanzspitze, stammt aus dem warmen Asien und lebt noch jetzt wild in Heerden in den… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Esel — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Der Esel zog einen kleinen Wagen …   Deutsch Wörterbuch

  • Esel — (Asĭnus), Untergattg. der Pferde, mit langen Ohren, nur am Ende behaartem Schwanz und kurzer, aufrecht stehender Mähne. Haus E. (A. domestĭcus, Equus asĭnus L.), wahrscheinlich vom afrik. Steppen E. stammend, grau mit schwarzem Kreuz auf der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Esel — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Esel — der; s …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Esel —  Esel Esels …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”