Helena, griech. Kaiserin

Helena, griech. Kaiserin, die erste Gemahlin des griechischen Kaisers Konstantius Chlorus und Mutter Konstantin's des Großen, hat sich durch ihren frommen, mildthätigen Lebenswandel den Beinamen der Heiligen erworben. Ueber ihre Herkunft hat man nur Vermuthungen, indem die alten Schriftsteller sie bald für eine Tochter des Königs Liacollus von Britannien, halten, theils annehmen, sie sei aus Drepana in Bithynien, gebürtig gewesen. Wie dem auch sei, ob sie im Purpur- oder Privatstande das Licht der Welt erblickte, so viel ist gewiß, daß keine der Frauen, die nach ihr mit dem Diadem der kaiserlichen Byzantiner geschmückt wurden, desselben würdiger war, als Helena, die Finderin des heiligen Kreuzes und Grabes. Dennoch verwies die Politik sie vom Throne, als ihr Gemahl denselben bestieg und die Bedingung eingehen mußte, sich mit der Stieftochter des Cäsars Maximianus Herculius, Theodora, zu vermählen; aber ihr Sohn rief die Geschiedne dahin zurück, als er der Nachfolger seines Vaters ward. Die Verehrung Konstantin's für seine erhabne Mutter, war grenzenlos, und noch nie hat sich wohl kindliche Liebe glänzender kund gethan, wie die Seinige. Er ertheilte ihr den Ehrennamen Augusta, bewilligte ihr große Summen zum Aufbau von Kirchen und milden Stiftungen und unterstützte endlich auf jede Weise ihre Wallfahrt nach Jerusalem, wohin sie, der Sage nach, göttliche Eingebung rief. Auf ihren Befehl ward daselbst am Calvarienberge nachgegraben und ein Venustempel weggeräumt, der auf der Stelle stand, die jetzt die Helenenkapelle einnimmt. Dort lag die fromme Kaiserin betend auf den Knien, während die mit der Nachsuchung Beauftragten in der Tiefe der Erde drei Kreuze, die Dornenkrone, die Christus trug und das Eisen des Speers, womit er durchbohrt ward, auffanden. Das Fest der Kreuzerfindung und Erhöhung widmete die christliche Kirche dem Andenken an diese Begebenheit. Zu Constantinopel ließ der Kaiser einige Abbildungen davon, zu deren Fuße sich seine und der verehrten Mutter Statue befand, aufstellen. Der schönste Ehrenplatz jedoch war Helenen auf dem Augusteon bestimmt, wo eine herrliche Triumphsäule aus Porphyr ihr kolossales Standbild, das bedeutungsvoll nach Sancta Sophia hinüberschaute, trug. Helene selbst, die so hoch Gestellte, kehrte lebend nicht wieder in die Residenz ihres Sohnes zurück. Als Wohlthäterin der Armen, Stifterin von Kirchen und Klöster, in denen sie diente und Kranke pflegte, beschloß die fromme Matrone in Palästina ihr demüthiges, gottergebenes Dasein, 80 Jahr alt. Ihr Leichnam ward nach der Heimath gebracht und im kaiserlichen Erbbegräbniß beigesetzt

F.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Helena Paliologos — Helena Dragases (serbisch: Јелена Драгаш, Jelena Dragaš) (* um 1372; † 23. Mai 1450 in Konstantinopel) war byzantinische Kaiserin und Frau von Manuel II. Helena war die Tochter von Konstantin Dragaš, Fürst vom Südserbien und Ostmazedonien mit der …   Deutsch Wikipedia

  • Helena Dragaš — Helena Dragases (serbisch Јелена Драгаш/Jelena Dragaš; * um 1372; † 23. Mai 1450 in Konstantinopel) war byzantinische Kaiserin und Frau von Manuel II.. Helena war die Tochter von Konstantin Dragaš, Despot von Südbulgarien und Ostmazedonien… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Feodorowna, Kaiserin von Rußland — Maria Feodorowna, Kaiserin von Rußland, Kaiserin von Rußland. Starke Seelen sucht das Unglück heim, aber an ihrer kräftigen, gottergebenen Brust brechen sich seine Wogen, und der Fels steht noch als Sieger, wenn längst die Brandung ohnmächtig… …   Damen Conversations Lexikon

  • Catharina, S. (1) — 1S. Catharina, V. Mart. (25. Nov. al. 13. 26. Mai). Vom Griech. καϑαρός = rein, lauter, makellos etc. – Die hl. Katharina, von den Griechen auch Aecatharina Ἀεικαϑαρίνα d.h. die Allzeitreine) genannt, eine Jungfrau und Martyrin, ist berühmt durch …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Jerusălem — (griech. Hierosolyma [das heilige Solyma], türk. Soliman, gewöhnlich Kudschi Scherif, arab. El Kods [die Heilige]), sonst Hauptstadt Judäas, im Stamm Benjamin gelegen, aber dem Stamme Judäa gehörig, jetzt Stadt im Ejalet Damask. J. lag in einer… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Johannes Ildephonsus Ignatius Varela — et Lossado , der Gründer der Gesellschaft der »Büsser von Jesus dem Nazarener«, wurde zu Brige in der spanischen Diöcese Lugo im Königreich Gallicien, von edlem Geschlechte geboren am 14. Dec. 1723. Der mit guten Anlagen ausgestattete, fromme und …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Longinus Centurio (3) — 3Longinus Centurio et 2 Soc. MM. (15. März). In alten lat. Martyrologien wird der Name des Soldaten, welcher dir Seite Jesu am Kreuze mit seiner Lanze öffnete, so daß Blut und Wasser herausfloß (Joh. 19, 34), Longinus genannt, und so heißt er… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Ipso facto — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • MARIA, S. (1) — 1S. MARIA, die seligste Jungfrau und Gottesgebärerin, die Königin aller Heiligen, theilt als die Mutter des Erlösers auch seine Vorgeschichte. In allen Weissagungen, die von Ihm handeln, ist sie stillschweigend, öfter aber ausdrücklich mit… …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Liste lateinischer Phrasen/I — Lateinische Phrasen   A B C D E F G H I L M N O P Q R S T U V …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”