Walhalla (Mythologie)

Walhalla (Mythologie), der Name des prachtvollen Palastes im nordischen Götterhimmel, welcher die geschiedenen Helden, die im Kampf gefallen, aufnimmt. Von den Walkyren in der Schlacht auserkoren, eilen ihre Seelen dem goldblättrigen Hain Gläsir zu, wo Braga und Hermod sie feierlich begrüßen, wo sie die reizenden Walkyren wiederfinden. Eingetreten in den wolkenhohen Goldpalast erwartet die unsterblichen Heldenkämpfer, die nun Einheriar, Eingehörige, heißen, ein immerwährendes schwelgerisches Mahl, nur unterbrochen von neuen Kämpfen; stets erneuen sich die Speisen und Getränke, und die im Kampfe Besiegten leben wieder auf, den Verstümmelten wachsen frische Glieder. Zur Zeit der großen Götterdämmerung führt Odin die Scharen der Einheriar aus Walhalla's Glanzpforten als Beistände gegen die Feuerriesen. – W. heißt auch ein moderner Prachtbau im griechischen Styl, den König Ludwig von Baiern unweit Regensburg gegenüber der Burgruine Donaustauf begründete und aufführte. Stufen führen vom Fuß des Berges zwischen cyklopischen Mauern empor bis zur Höhe, wo die Walhalla in der Form des großen Minerventempels zu Athen stolz und höchst imposant aufragt. In diesem Pantheon sollen die Marmorbüsten aller großen Männer Deutschlands, von den besten lebenden Künstlern gefertigt, aufgestellt werden; das Aeußere und Innere wird mit architektonischem Schmuck und geschichtlichen Reliefs aufs Reichste verziert, und das Ganze als ein würdiges Denkmal deutscher Nationalität dastehen, und späten Jahrhunderten noch hehre und berühmte Namen aufbewahren.

–ch–


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Walhalla (Mythologie) — Darstellung der Walhall, deren Tor von Heimdall bewacht wird, aus einer isländischen Handschrift des 17. Jhs. Walhall (altnord.: Valhall, wörtlich: Schlachtenhalle), häufig auch inkorrekterweise als Walhalla bezeichnet und eventuell verknüpft… …   Deutsch Wikipedia

  • Walhalla (batiment) — Walhalla (bâtiment) 49° 01′ 53″ N 12° 13′ 27″ E / 49.03149, 12.22409 …   Wikipédia en Français

  • Walhalla (Begriffsklärung) — Walhalla bezeichnet: Walhall (Valhall), in der nordischen Mythologie der Ruheort der in einer Schlacht gefallenen Kämpfer Danach benannt wurden: Walhalla, Ruhmeshalle bei Regensburg (1260) Walhalla, Asteroid Walhalla (Comic), dänische Comic Reihe …   Deutsch Wikipedia

  • walhalla — ou Val Hall dans la myth. scandinave, domaine céleste d Odin et séjour des héros morts au combat. ⇒WALHALLA, subst. masc. MYTH. SCAND. ET GERM. Séjour éternel d Odin (Wotan) où les guerriers tués au combat ou dans une action héroïque continuent… …   Encyclopédie Universelle

  • Walhalla — (vom altnordischen Val, d.i. Leiche, Tod, u. Halla, d.i. Raum, Ort), 1) der Aufenthaltsort der gefallenen Helden, s.u. Nordische Mythologie IV. 2) (Tempel deutscher Ehren), das dem Gedächtniß ausgezeichneter Deutschen auf einem 304 Fuß hohen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Walhalla [1] — Walhalla (altnord. Walholl, »Halle der Erschlagenen«, vgl. Wal), in der nord. Mythologie der Aufenthaltsort für die in der Schlacht Gefallenen, eine glänzende Halle in Gladsheim (s. Asgard), umgeben von dem Hain Glasir. Vor der Halle hing als… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Walhalla — Walhalla, eigentlich Walhalle (altnord. Valhöll), in der nordischen Mythologie der Aufenthaltsort für die in Schlachten Gefallenen. Danach benannt die von Ludwig I. von Bayern nach Klenzes Entwürfen 1830 42 bei Donaustauf erbaute marmorne… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Walhalla — (die Halle d.h. Wohnung der Helden, indem Wal schwerlich mit val, Leiche, Tod zusammenhängt, sondern mit Wal, das in Wal fisch d.h. der starke Fisch, Wal roß, wal ten, Gewalt etc. erhalten ist), der altgermanische Himmel; s. deutsche Mythologie.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Walhalla (Denkmal) — Außenansicht von Süden (Donau) Innenansicht der Walhalla (zum Eingang) …   Deutsch Wikipedia

  • Walhalla (Regensburg) — Außenansicht von Süden (Donau) Innenansicht der Walhalla (zum Eingang) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”