Avia BH-26

Die Avia BH-26 ist ein tschechoslowakisches zweisitziges Jagd- und Aufklärungsflugzeug. Geflogen wurde es hauptsächlich in den 1930er Jahren.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1926 wurde die Maschine durch die tschechischen Konstrukteure Pavel Beneš und Miroslav Hajn (deshalb das Kürzel BH) bei Avia in Prag-Vysočany entwickelt. Neben der Aufklärung sollte die Maschine auch in der Lage sein, einen Luftkampf zu führen. Das Flugzeug besaß anfangs ein einteiliges Seitenruder, nach aerodynamischen Schwierigkeiten erhielt es eine vorangestellte starre Heckflosse. Der Erstflug erfolgte 1927. Obwohl es an sich eine gute Maschine war, wurden nur acht Exemplare gebaut. Sie kamen bei der zentralen Flugschule der tschechischen Luftwaffe unter der Bezeichnung B.26 zum Einsatz. Noch während die BH-26 in der Serienproduktion war, wurde schon am Nachfolger BH-28 gebaut. Dieser kam jedoch nie zum Einsatz. Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurden die Flugzeuge kurzzeitig von der deutschen Wehrmacht als Kurierflugzeuge eingesetzt. Ab 1940 wurden sie jedoch aus dem Dienst genommen und verschrottet.

Konstruktion

Die Maschine ist als Ganzmetalldoppeldecker konstruiert. Die Seitenwände am Rumpf waren glatt nach unten geführt und besaßen einen eckigen Querschnitt, während bei Modellen anderer Hersteller runde Rümpfe bevorzugt wurden. Die Tragflächen waren einholmig und untereinander sowie mit dem Rumpf mit N-Stielen verbunden und zusätzlich verspannt. Sie hatten zudem unterschiedliche Spannweiten, wobei der Unterflügel als typische Beneš/Hajn-Konstruktion etwas länger als der obere war. Der Motor war eine Lizenzproduktion des britischen Bristol Jupiter IV.

Technische Daten

  • Spannweite: 10,80 m
  • Länge: 8,85 m
  • Höhe: 3,35 m
  • Flügelfläche: 31 m²
  • Triebwerk: Walter Jupiter-9-Zylinder-Sternmotor (Lizenznachbau)
  • Leistung: 420 PS / 313 kW
  • Höchstgeschwindigkeit: 242 km/h
  • Reisegeschwindigkeit: normal 220 km/h
  • Gipfelhöhe: 8.500 m
  • Reichweite: 530 km
  • Leergewicht: 1.030 kg
  • Startgewicht: maximal 1.630 kg
  • Bewaffnung: zwei starre vorwärtsfeuernde 7,7-mm-Vickers-MG, zwei 7,7-mm-Lewis-MG auf Škoda-Drehlafette im hinteren Cockpit

Quellen

  • Michael Sharpe: Doppeldecker, Dreifachdecker & Wasserflugzeuge, Gondromverlag, Bindlach 2001, ISBN 3-8112-1872-7.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Avia BH-26 — Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Avia BH-26 — NOTOC Infobox Aircraft name=BH 26 caption= type=Reconnaissance aircraft manufacturer=Avia designer=Pavel Beneš and Miroslav Hajn first flight=1927 introduced= retired= status= primary user= more users= produced= number built=ca. 8 variants with… …   Wikipedia

  • Avia BH-28 — Avia BH 26 Avia BH 26 Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Avia BH-2 — Avia (entreprise) Pour les articles homonymes, voir Avia. Avia est une société tchécoslovaque de construction aéronautique fondée en 1919 par Pavel Beneš, Miroslav Hajn, J.F.Koch and Václav Malý. Jusqu’en 1927 les deux premiers furent… …   Wikipédia en Français

  • Avia BH-133 — Avia BH 33 Avia BH 33L Constructeur Avia Rôle Chasseur Nombre construit Environ 190, toutes v …   Wikipédia en Français

  • Avia BH-33 — Die Avia BH 33 ist ein tschechoslowakischer Doppeldecker Kampfflugzeug aus dem Jahr 1927. Das Flugzeug wurde von Pavel Beneš und Miroslav Hajn konstruiert. Inhaltsverzeichnis 1 Entw …   Deutsch Wikipedia

  • Avia BH-6 — Avia BH 17 Avia BH 17 Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Avia BH-8 — Avia BH 17 Avia BH 17 Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Avia BH-7 — Avia BH 7 …   Deutsch Wikipedia

  • Avia BH-21 — Avia BH 21 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”