Schleiden

Schleiden
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Stadt Schleiden
Schleiden
Deutschlandkarte, Position der Stadt Schleiden hervorgehoben
50.536.4763888888889370
Basisdaten
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Regierungsbezirk: Köln
Kreis: Euskirchen
Höhe: 370 m ü. NN
Fläche: 121,84 km²
Einwohner:

13.287 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 109 Einwohner je km²
Postleitzahl: 53937
Vorwahl: 02445
Kfz-Kennzeichen: EU
Gemeindeschlüssel: 05 3 66 036
Stadtgliederung: 18 Stadtteile
Adresse der
Stadtverwaltung:
Blankenheimer Straße 2–4
53937 Schleiden
Webpräsenz: www.schleiden.de
Bürgermeister: Ralf Hergarten (parteilos)
Lage der Stadt Schleiden im Kreis Euskirchen
Belgien Rheinland-Pfalz Kreis Düren Rhein-Erft-Kreis Rhein-Sieg-Kreis Städteregion Aachen Bad Münstereifel Blankenheim (Ahr) Dahlem (Nordeifel) Euskirchen Hellenthal Kall Mechernich Nettersheim Schleiden Weilerswist ZülpichKarte
Über dieses Bild

Schleiden ist eine Stadt in der Eifel im Kreis Euskirchen in Nordrhein-Westfalen. Das Stadtgebiet wird von Süden nach Norden von der Olef durchflossen. Schleiden war von 1829 bis 1972 Kreisstadt des Landkreises Schleiden.

Inhaltsverzeichnis

Stadtgliederung

Die Stadt gliedert sich in 18 Ortschaften (Einwohnerzahlen, Hauptsitz, Stand Mai 2011):[2]

Ortschaft Einwohner
Berescheid 207
Broich 374
Bronsfeld 557
Dreiborn 1.015
Ettelscheid 276
Gemünd 3.930
Harperscheid 427
Herhahn 453
Kerperscheid 85
Morsbach 326
Nierfeld 448
Oberhausen 848
Olef 1.178
Scheuren 342
Schleiden 2.171
Schöneseiffen 417
Wintzen 78
Wolfgarten 207
Insgesamt 13.349

Geschichte

Der Ort war im Mittelalter und der frühen Neuzeit Mittelpunkt der Herrschaft, später der Grafschaft Schleiden. Ende des 18. Jahrhunderts gehörte Schleiden zum Département Ourthe.

Eingemeindungen

Am 1. Januar 1972 wurden die bis dahin eigenständige Stadt Gemünd sowie die Gemeinden Broich, Bronsfeld, Dreiborn, Harperscheid, Oberhausen und Schöneseiffen eingemeindet.[3]

Politik

Kommunalwahl 2009
Wahlbeteiligung: 60,2 % (+3,1)
 %
50
40
30
20
10
0
41,8%
20,8%
17,8%
10,7%
5,8%
2,6%
0,5%
EB Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Kürzel

Städtepartnerschaft

Schleiden unterhält seit 1978 eine Partnerschaft mit dem französischen Pont-l’Abbé.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Schlosskirche Schleiden St.Philippus und Jakobus

Naturdenkmäler

1900 bis 1905 wurde die Urfttalsperre als damals größte europäische Talsperre gebaut. Sie gehört heute zum Nationalpark Eifel.

Sehenswürdigkeiten

Oleftalbahn

Eine Dampflokomotive fährt mit einem Sonderzug auf der Oleftalbahn in den Bahnhof Schleiden ein

Durch Schleiden führt die Oleftalbahn (KallHellenthal), auf der der regelmäßige Personenverkehr 1981 durch die Deutsche Bundesbahn eingestellt wurde. Wegen des 2004 neu eingerichteten Nationalparks Eifel unterstützte das Land NRW den Tourismus durch ein Zweijahresprogramm für Personenverkehr in der Ausflugssaison an Sonn- und Feiertagen. Endeten die Fahrten 2004 im Ortsteil Gemünd, so wurden sie 2005 bis Schleiden Bf weitergeführt. Der SPNV wurde durch den Verkehrsverbund Rhein-Sieg organisiert und von der Rurtalbahn GmbH durchgeführt. Seit dem 16. Oktober 2005 ist der Regelverkehr beendet und wird seit dem Jahr 2006 privatwirtschaftlich weiterbetrieben.

Bis 1997 gab es regelmäßigen Güterverkehr bis Hellenthal, seitdem nur noch Militärverkehr bis Schleiden-Höddelbusch (Panzerverladerampe), der Ende 2005 eingestellt wurde, da die Belgier den Truppenübungsplatz Vogelsang zum 1. Januar 2006 aufgegeben haben und das Gelände auf der Dreiborner Hochfläche in eine zivile Nutzung (Dokumentationszentrum und Wandergebiet) überführt ist.

Die Rhein-Sieg-Eisenbahn betreibt die Strecke im Tourismusverkehr seit 2008, seit 2010 auch wieder bis zum Endpunkt Hellenthal.

Wirtschaft und Infrastruktur

Schleiden war bis 2008 einer von neun Standorten der Ardagh Glass Germany GmbH für die Herstellung von Behälterglas in Deutschland.

Gerichte

Schleiden verfügt über ein Amtsgericht in Gemünd, das zum Landgerichtsbezirk Aachen und zum Oberlandesgerichts-Bezirk Köln gehört.

Bildung

Im Stadtgebiet existieren folgende Schulen:

  • Städtisches Gymnasium Schleiden
  • Clara-Fey-Gymnasium Schleiden (Träger ist das Bistum Aachen)
  • Städtische Realschule Schleiden
  • Hauptschule Schleiden
  • Grundschule Schleiden
  • Grundschule Gemünd
  • Grundschule Dreiborn
  • Astrid-Lindgren Schule Schleiden

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

Gedenkstein an Eifelmaler Albert Larres, unterhalb vom Schloss

Personen, die mit der Stadt in Verbindung stehen

  • Henning Walter (* 1950), ab 2001 Leiter des Staatlichen Forstamtes Schleiden, steht er seit Januar 2004 als Leitender Forstdirektor dem Nationalparkforstamt Eifel und damit der Nationalparkverwaltung vor
  • Maf Räderscheidt (* 1952) Zeichnerin, Malerin und Performancekünstlerin lebt in Schleiden.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

 Commons: Schleiden – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Amtliche Bevölkerungszahlen. Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), abgerufen am 27. Juni 2011. (Hilfe dazu)
  2. Bevölkerungsstatistik Stadt Schleiden
  3. Martin Bünermann, Heinz Köstering: Die Gemeinden und Kreise nach der kommunalen Gebietsreform in Nordrhein-Westfalen. Deutscher Gemeindeverlag, Köln 1975, ISBN 3-555-30092-X.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schleiden — Schleiden …   Wikipédia en Français

  • Schleiden — (Schleiden,Германия) Категория отеля: Адрес: 53937 Schleiden, Германия …   Каталог отелей

  • Schleiden — puede referirse a: Matthias Jakob Schleiden, botánico alemán que, junto con Theodor Schwann, formuló la teoría celular; Schleiden, ciudad alemana situada en Renania del Norte Westfalia. Esta página de desambiguación cataloga artículos… …   Wikipedia Español

  • Schleiden — Schleiden, Kreisstadt im preuß. Reg. Bez. Aachen, an der Olef, (1905) 656 E., Schloß; Bleierz , Eisensteinbergbau, Kalksteinbrüche …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schleiden — Schleiden, Matthias Jakob, berühmter Botaniker, geb. 1804 zu Hamburg, studierte seit 1824 zu Heidelberg die Rechte, 1833 in Göttingen Medicin u. Naturwissenschaften, besonders Botanik, und ward 1839 Professor zu Jena, wo er seitdem durch seine… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Schleiden — (izg. šlàjden), Matthias Jakob (1804 1881) DEFINICIJA njemački botaničar, proučavao strukturu biljnih stanica, zajedno s T. Schwannom postavio teoriju o stanicama, među prvima prihvatio Darwinovu teoriju evolucije …   Hrvatski jezični portal

  • Schleiden — I Schleiden,   Stadt im Kreis Euskirchen, Nordrhein Westfalen, 330 620 m über dem Meeresspiegel, Luft und Kneippkurort im Naturpark Hohes Venn Eifel, 14 500 Einwohner; NATO Truppenübungsplatz; Sägewerke, Pappen und Textilfabrik, Holz , Papier ,… …   Universal-Lexikon

  • Schleiden — Infobox German Location Art = Stadt Wappen = Wappen von Schleiden.png lat deg = 50 |lat min = 31 |lat sec = 59 lon deg = 06 |lon min = 28 |lon sec = 00 Lageplan = Bundesland = Nordrhein Westfalen Regierungsbezirk = Köln Kreis = Euskirchen Höhe =… …   Wikipedia

  • Schleiden — noun German physiologist and histologist who in 1838 formulated the cell theory (1804 1881) • Syn: ↑Matthias Schleiden, ↑M. J. Schleiden • Instance Hypernyms: ↑physiologist, ↑histologist * * * /shluyd n/, n. Matthias Jakob /mah tee ahs yah kawp/ …   Useful english dictionary

  • Schleiden — Original name in latin Schleiden Name in other language Shlajden, ashlaydn, shi lai deng, Шлайден, Шлајден State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 50.52947 latitude 6.47696 altitude 367 Population 14160 Date 2008 10 21 …   Cities with a population over 1000 database

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”