Basse-Normandie
Basse-Normandie
Flagge der Region Basse-Normandie Wappen der Region Basse-Normandie
Lage der Region Basse-Normandie in Frankreich
Basisdaten
Verwaltungssitz Caen
Präsident des Regionalrats Laurent Beauvais PS
Bevölkerung

 – gesamt 2007
 – Dichte

1.461.429 Einwohner
83,1 Einwohner / km²

Fläche

 – gesamt
 – Anteil an Frankreich:

17.589 km²
2,8 %

Départements 3
Arrondissements 11
Kantone 141
Gemeinden 1.812
ISO 3166-2-Code FR-P

Die Basse-Normandie [bɑsnɔʀmɑ̃ˈdi] ("Niedernormandie") ist eine Region im Norden Frankreichs. Sie umfasst die Départements Calvados, Manche und Orne. Hauptort der Region ist Caen.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Der Mont Saint Michel, Manche
Le Vieux Bassin in Honfleur, Calvados
Der Teppich von Bayeux, Calvados

Die Region liegt am Ärmelkanal, in den die Halbinsel Cotentin hineinragt. Im Westen grenzt sie bei Mont-Saint-Michel an die Bretagne, im Osten an der Seinemündung an die Haute-Normandie ("Obernormandie").

Wappen

Beschreibung: In Rot zwei blaugezungte und so bewehrte goldene hersehende laufende Leoparden.

Geschichte

Die Bezeichnung Normandie für die Region geht darauf zurück, dass hier die historischen Stätten der Normannen liegen, von wo aus 1066 Wilhelm der Eroberer England eroberte (Schlacht bei Hastings).

Hier fanden auch am 6. Juni 1944 die Landungen der Alliierten an den Stränden Omaha- und Utah Beach, sowie Gold, Juno und Sword statt, die der Beginn der Befreiung Frankreichs und Europas von der Nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland waren.

Die Region Basse-Normandie wurde im Jahre 1956 gebildet, als die historische Normandie bei der Einteilung Frankreichs in Programmregionen in die zwei Regionen Basse-Normandie und Haute-Normandie aufgeteilt wurde.

Wirtschaft

Camembert, Käse aus Rohmilch

Im Vergleich mit dem BIP der Europäischen Union ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreichte die Region 2006 einen Index von 89,4 (EU-27= 100).[1]

Kulinarisches

Die bekanntesten Erzeugnisse der Basse-Normandie sind die Rohmilch-Käsesorten Camembert, Pont-l’Évêque, Livarot sowie die Gertränke Cidre, Poiré (Birnenmost), Pommeau und Calvados.

Sehenswürdigkeiten

Politische Gliederung

Die Region Basse-Normandie untergliedert sich in 3 Départements.

Département Präfektur ISO 3166-2 Arrondissements Kantone Gemeinden Einwohner (Jahr) Fläche
(km²)
Dichte
(Einw./km²)
Calvados Caen FR-14 4 49 706
000000000678206.0000000000678.206 (2008)
000000000005548.00000000005.548 000000000000122.2000000000122,2
Manche Saint-Lô FR-50 4 52 601
000000000496937.0000000000496.937 (2008)
000000000005938.00000000005.938 000000000000083.700000000083,7
Orne Alençon FR-61 3 40 505
000000000292282.0000000000292.282 (2008)
000000000006103.00000000006.103 000000000000047.900000000047,9

Touristische Normandie

Am 3. Januar 1987 wurde in Frankreich das Gesetz erlassen, dass die Regionalräte (frz. conseil régional) der französischen Regionen sogenannte "Comité Régional de Tourisme" (dt. Tourismusverband einer Region) gründen sollen. Die Aufgabe des „Comité Régional de Tourisme de Normandie“ (dt. Tourismusverband der Normandie) ist es die Normandie als Urlaubsdestination im In- und Ausland zu vermarkten. Die Besonderheit dieses Fremdenverkehrsverbandes liegt darin, dass zwei administrative Regionen (Obere- und Untere Normandie) ihre Mittel und ihr Engagement bündeln, um gemeinsam für die Region Normandie zu werben. Neben der Vermarktung sind ebenfalls Marktanalysen sowie die Verbesserung des touristischen Angebotes in Zusammenarbeit mit den normannischen Leistungsträgern wichtige Aufgaben dieser Organisation.

Siehe auch

Wiktionary Wiktionary: Basse-Normandie – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Quellen

  1. Eurostat Pressemitteilung 23/2009: Regionales BIP je Einwohner in der EU27 (PDF-Datei; 360 kB)



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Basse Normandie — 49°00′N 1°00′W / 49, 1 …   Wikipédia en Français

  • Basse-Normandie — [bȧs nō̂r män dē′] metropolitan region of NW France, on the English Channel, including the historic region of Normandy: 6,791 sq mi (17,589 sq km); pop. 1,391,000; chief city, Caen * * * ▪ region, France  région of France encompassing the… …   Universalium

  • Basse-Normandie — V. Normandie (Basse ) …   Encyclopédie Universelle

  • Basse-Normandie —   [bɑsnɔrmã di], Region in Nordwestfrankreich, im Zuge der administrativen Neugliederung 1960 gebildet, umfasst die Départements Calvados, Manche und Orne, 17 589 km2, 1,42 Mio. Einwohner; Hauptstadt: Caen …   Universal-Lexikon

  • Basse-Normandie — [bȧs nō̂r män dē′] metropolitan region of NW France, on the English Channel, including the historic region of Normandy: 6,791 sq mi (17,589 sq km); pop. 1,391,000; chief city, Caen …   English World dictionary

  • Basse-Normandie — 49°00′N 1°00′W / 49, 1 Bas …   Wikipédia en Français

  • Basse-Normandie — Infobox French region native name = Région Basse Normandie common name = Lower Normandy image logo size = 140px Region flag capital = Caen area = 17,589 area scale = 10 Regional president = Laurent Beauvais (PS) (since 2008) population rank =… …   Wikipedia

  • Basse-Normandie — Sp Žemutinė Normándija Ap Basse Normandie L adm. reg., ŠV Prancūzija …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Basse-Normandie — Basse Nor•man•die [[t]bɑs nɔr mɑ̃ˈdi[/t]] n. geg a metropolitan region in NW France, including the historic region of Normandy. 1,391,000; 6,791 sq. mi. (17,589 sq. km) …   From formal English to slang

  • Basse-Normandie — noun a division of Normandy • Syn: ↑Lower Normandy • Instance Hypernyms: ↑French region • Part Holonyms: ↑Normandie, ↑Normandy …   Useful english dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”