AFC Champions League 2005

Die dritte Ausgabe der AFC Champions League fand vom 9. März bis zum 5. November 2005 statt. Al-Ittihad aus Saudi-Arabien, das direkt für das Viertelfinale qualifiziert war, konnte hierbei seinen Titel verteidigen.

Inhaltsverzeichnis

Gruppenphase

Gruppe A

Team P S G U V T GT TD
IranIran Pas 16 6 5 1 0 12 4 +8
KuwaitKuwait Al Salmiya Club 9 6 3 0 3 8 9 −1
KatarKatar Al-Rayyan 7 6 2 1 3 6 7 −1
Irak 2004Irak Al Shurta 2 6 0 2 4 2 8 −6

Gruppe B

Team P S G U V T GT TD
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Al Ain 13 6 4 1 1 13 6 +09
IranIran Sepahan 11 6 3 2 1 10 6 +04
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Al-Shabab 10 6 3 1 2 7 7 ±00
SyrienSyrien Al-Wahda 0 6 0 0 6 5 16 −11

Gruppe C

Team P S G U V T GT TD
KatarKatar Al-Sadd 12 6 4 0 2 8 6 +2
UsbekistanUsbekistan Neftchi Farg'ona 9 6 3 0 3 8 7 +1
KuwaitKuwait Al Kuwait Kaifan 7 6 2 1 3 5 6 −1
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Al-Ahli 4 6 2 1 3 8 10 −2

Gruppe D

Team P S G U V T GT TD
Saudi-ArabienSaudi-Arabien Al-Ahli 15 6 5 0 1 18 5 +13
UsbekistanUsbekistan Pakhtakor Tashkent 9 6 3 0 3 9 8 +01
Irak 2004Irak Al-Zawraa 7 6 2 1 3 6 13 07
SyrienSyrien Al Jaish 4 6 1 1 4 7 14 07

Gruppe E

Team P S G U V T GT TD
China VolksrepublikChina Shenzhen Janlibao 13 6 4 1 1 9 3 +06
Korea SudSüdkorea Suwon Bluewings 13 6 4 1 1 14 3 +11
JapanJapan Júbilo Iwata 9 6 3 0 3 11 4 +07
VietnamVietnam Hoang Anh 0 6 0 0 6 1 25 −24

Gruppe F

Team P S G U V T GT TD
China VolksrepublikChina Shangdong 18 6 6 0 0 15 2 +13
JapanJapan Yokohama F. Marinos 12 6 4 0 2 10 4 +06
IndonesienIndonesien PSM Makassar 4 6 1 1 4 4 14 −10
ThailandThailand BEC Tero Sasana 1 6 0 1 5 3 12 09

Gruppe G

Team P S G U V T GT TD
Korea SudSüdkorea Busan I'Park 18 6 6 0 0 25 0 +25
ThailandThailand FC Krung Thai Bank 9 6 3 0 3 5 9 04
IndonesienIndonesien Persebaya Surabaya 4 6 1 1 4 2 10 08
VietnamVietnam Pisico Binh Dinh 4 6 1 1 4 2 15 −13

Viertelfinale

Am 14. und 21. September wurden die Viertelfinalspiele ausgetragen, für die sich vor allem die chinesischen und koreanischen Mannschaften mit starken Leistungen empfohlen hatten. Doch gerade Shangdong, mit sechs Siegen gestartet, kam bei Titelverteidiger Al-Ittihad böse unter die Räder:

Viertelfinale Hinspiel Rückspiel
1 Saudi-Arabien Al Ahli China Shenzhen Jianlibao 2:1 1:3
2 China Shangdong Saudi-Arabien Al-Ittihad 1:1 2:7
3 Südkorea Busan I'Park Katar Al-Sadd 3:0 2:1
4 Vereinigte Arabische Emirate Al Ain Iran Pas 1:1 3:3

Halbfinale

Zumindest nominell war damit das Gleichgewicht zwischen Arabien und Ostasien gewahrt. Doch die Halbfinalspiele (28. September/12. Oktober) entschieden die Araber souverän für sich. Vor allem Geheimfavorit Busan (8 Spiele, 8 Siege, Torverhältnis 30:1) bekam die Übermacht von Titelverteidiger Al-Ittihad zu spüren:

Halbfinale Hinspiel Rückspiel
1 Vereinigte Arabische Emirate Al Ain China Shenzhen Jianlibao 6:0 0:0
2 Südkorea Busan I'Park Saudi-Arabien Al-Ittihad 0:5 0:2

Finale

Die beiden bisherigen Sieger trugen also am 26. Oktober und 5. November das erste rein arabische Finale der AFC Champions League aus. Titelverteidiger Al-Ittihad setzte sich im Rückspiel gegen den Sieger von 2003 durch:

Finale Hinspiel Rückspiel
Vereinigte Arabische Emirate Al Ain Saudi-Arabien Al-Ittihad 1:1 2:4

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AFC Champions League 2005 — Infobox International Football Competition tourney name = AFC Champions League year = 2005 other titles = size = 100px caption = country = dates = March 2005 November 2005 num teams = 28 + 1 confederations = venues = cities = champion other =… …   Wikipedia

  • AFC Champions League — Verband Asian Football Confederation Gründung 2002 Teilnehme …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2009 — Zeitraum 10. März 2009 – 7. November 2009 Mannschaften 32 Sieger Korea Sud   …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2010 — Zeitraum Februar 2010 November 2010 Mannschaften 32 Sieger Korea Sud …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2011 — Zeitraum 12. Februar 2011 – 5. November 2011 Mannschaften 32 Sieger Katar …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2012 — Zeitraum 11. Februar 2012 – 10. November 2012 Mannschaften 32 Sieger Spiele Zuschauer …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2008 — Zeitraum März 2008–November 2008 Mannschaften 28+1 Sieger Japan …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2007 — Shanghai Shenhua gegen Persik Kediri im Yuanshen Stadium (AFC Champions League 2007) AFC Champions League 2007 war die fünfte Ausgabe der AFC Champions League. Es traten insgesamt 28 Mannschaften aus 15 Mitgliedsverbänden des Asiatischen… …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2006 — Die AFC Champions League 2006 ist ein asiatisches Fußballturnier, an dem 24 Vereinsmannschaften aus 12 Landesverbänden teilnehmen. Der Wettbewerb begann am 8. März 2006. Inhaltsverzeichnis 1 Teilnehmer 1.1 Verbände 2 Gruppenphase 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • AFC Champions League 2003 — Die erste Ausgabe der AFC Champions League wurde vom 9. März bis zum 11. Oktober 2003 ausgetragen und war die erste Saison des aus der Zusammenlegung des Asian Champions Cup und Asian Cup Winners Cup entstandenen Turniers nach Vorbild der UEFA… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”