Boxmeer
Gemeinde Boxmeer
Flagge der Gemeinde Boxmeer
Flagge
Wappen der Gemeinde Boxmeer
Wappen
Provinz Nordbrabant
Bürgermeister Karel van Soest
Sitz der Gemeinde Boxmeer
Fläche
 – Land
 – Wasser
115,37 km²
112,82 km²
2,55 km²
CBS-Code 0756
Einwohner 28.572 (31. Dez. 2010[1])
Bevölkerungsdichte 248 Einwohner/km²
Koordinaten 51° 39′ N, 5° 57′ O51.6483333333335.9444444444445Koordinaten: 51° 39′ N, 5° 57′ O
Vorwahl 0478, 0485
Postleitzahlen 5830-5831 (Boxmeer)
Website www.boxmeer.nl
Lage von Boxmeer in den Niederlanden

Boxmeer ( anhören?/i) ist eine niederländische Gemeinde in der Provinz Nordbrabant an der Grenze zur Provinz Limburg und nur knapp 10 Kilometer von der Grenze zur Bundesrepublik Deutschland entfernt. Die Gemeinde hat heute mehr als 29.000 Einwohner auf einer Fläche von rund 115 km². Sie liegt zwischen 10 und 32 Metern über NN.

Die direkt an der Maas gelegene Gemeinde entstand 1998 im Rahmen einer Gemeindereform aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Boxmeer und Vierlingsbeek. Die Gemeindeverwaltung befindet sich im gleichnamigen Ortsteil.

Inhaltsverzeichnis

Orte

In Klammern die geschätzte Einwohnerzahl ( x 1.000)

  • Boxmeer (13,1)
  • Beugen (1,8): nach einer Bucht(niedrl.: Beugung) der Maas benannt
  • Groeningen (0,4)
  • Holthees (0,5)
  • Maashees (0,9)
  • Oeffelt (2,3)
  • Overloon (3,6)
  • Rijkevoort (1,6)
  • Sambeek (1,7)
  • Vierlingsbeek (2,5)
  • Vortum-Mullem (0,7): nach einer Furt und einer Mühle benannt.

Lage und Wirtschaft

Boxmeer liegt nahe dem Autobahndreieck der A73 und der A77 (der deutschen A57) zwischen Nijmegen (Nimwegen) ca. 20 km nördlich und dem 34 km südöstlich gelegenen Venlo. An der einspurigen Bahnstrecke zwischen beiden Städten hat Boxmeer einen Bahnhof und Vierlingsbeek eine Haltestelle an dieser Linie. Die Stadt Goch liegt 16 km östlich.

Der Hauptort Boxmeer hat Fabriken, unter anderem für Tiermedikamente und Impfstoffe. Diese sind auf dem Industriegebiet Saxe-Gotha beheimatet. Dazu gibt es viel Kleingewerbe, sowie Transportunternehmen (LKW von und nach Deutschland).

Overloon ist ein touristisches Zentrum. Landwirtschaft und Gartenbau sind bedeutende Einnahmequellen (Schweinezucht, Ackerbau, Baumschulen, Blumenzucht).

Geschichte

Bereits in der Römerzeit gab es hier, am westlichen Ufer der Mosa (Maas) zahlreiche kleine Handels- und Bauernsiedlungen. Im Mittelalter war das Gebiet der heutigen Gemeinde Boxmeer ein Zankapfel im Grenzgebiet zwischen den Herzogtümern Brabant und Geldern. Der Herr (damals noch Graf) von Geldern verlieh einem gewissen Jan Boc van Mere im 13. Jahrhundert Herrschaftsrechte an diesem Gebiet; der Name Boc's Meer wurde zu Boxmeer. Als Nordbrabant 1648 Teil der Republik der Vereinigten Niederlande wurde, blieb Boxmeer außerhalb des neuen Staates. Das hatte zur Folge, dass Boxmeer nicht wie die westlichen Nachbargemeinden gezwungen wurde, zum Protestantismus überzutreten. Katholiken aus ganz Nordbrabant zogen an Sonn- und Feiertagen nach Boxmeer, um dort die Messe zu hören. Dazu kam, dass sich am Anfang des 15. Jahrhunderts in Boxmeer ein Wunder mit dem heiligen Blut ereignet haben soll. Dadurch wurde es zum Wallfahrtsort. In der Französischen Zeit (1795-1815 wurde Boxmeer der Provinz Nordbrabant einverleibt. Das Gebiet ist durch das ausgedehnte, damals unzugängliche Moorgebiet De Peel vom westlichen Nachbarland getrennt. Da auch die Eisenbahn Nijmegen – Venlo gebaut wurde, orientierte sich Boxmeer nach Nimwegen um. Im 19. Jahrhundert und den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts wurde De Peel teilweise urbar gemacht und die Gewinnung von Torf brachte etwas mehr Arbeitsgelegenheit.

Der Zweite Weltkrieg hatte für die Gemeinde Boxmeer katastrophale Folgen. Im Oktober 1944 gab es hier eine große Panzerschlacht im Rahmen der Operation Market Garden. Die Alliierten gewannen diese „Schlacht bei Overloon“ schließlich nach blutigen Kämpfen: der letzte Brückenkopf westlich der Maas war von Nazi-Deutschland zurückerobert worden. Aber Overloon, Boxmeer und andere Orte in diesem Gebiet mussten nach dem Ende des Krieges völlig oder zu einem großen Teil wiederaufgebaut werden. In Overloon wurde 1946 das Kriegs- und Widerstandsmuseum (Nationaal Oorlogs- en verzetsmuseum) eingerichtet.

Sehenswürdigkeiten und Ereignisse

  • Das Kriegs- und Widerstandsmuseum (Nationaal Oorlogs- en verzetsmuseum) in Overloon
  • Der neue Zoo in Overloon
  • In Sambeek steht der älteste Lindenbaum der Niederlande, der vielleicht 1000 Jahre alt ist
  • In Vortum-Mullem findet jedes Jahr am Rosenmontag ein Karnevalsbrauch statt, der zum Teil auf vorchristliche Fruchtbarkeitsriten zurückgeht: das „Mettwurstrennen“, ein traditionelles Pferderennen
  • Die 1952 wieder aufgebaute Sankt-Peter-Basilika in Boxmeer ist am 2. Sonntag nach Pfingsten immer noch der Mittelpunkt einer Heilig-Blut Prozession, 'de Vaart' genannt.
  • Einen Tag nach Ende der Tour de France treffen sich die niederländischen Radprofis, zusammen mit einigen ausländischen Stars, zum Straßenkriterium von Boxmeer
  • In der Gemeinde stehen noch einige malerisch gelegene Kapellen aus dem späten Mittelalter, unter anderem in Groeningen und Holthees
  • In der Region gibt es die sogenannten „Maasheggen“: eine an besonderen Vögeln und Pflanzen sehr reiche Art Landwehr aus undurchdringlichem Gestrüpp
  • Am Maasufer liegen einige kleine Jachthäfen und Campingplätze
  • Die Gemeinde ist reich an kleinen Wald- und anderen Naturgebieten

Städtepartnerschaft

Sigmaringen (Deutschland): diese Jumelage geht zurück auf eine Ehe im 17. Jahrhundert zwischen einem Mitglied der örtlichen Adelsfamilie und einem Mitglied des Geschlechtes Hohenzollern-Sigmaringen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bevölkerungsstatistik, 29. März 2011Centraal Bureau voor de Statistiek, Niederlande

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boxmeer — Héraldique …   Wikipédia en Français

  • Boxmeer — Saltar a navegación, búsqueda Boxmeer Boxmeer es un municipio en Holanda. Este municipio está en el este de provincia Brabante Septentrional, cerca de fronterra con Alemania. La población es 28.724. Su superficie es 115,37 km². Su capital es… …   Wikipedia Español

  • Boxmeer — Boxmeer, Dorf an der Maas in der niederländischen Provinz NBrabaut; 2100 Ew.; Hohenzollern Sigmaringen, dem es von dem Grafen Oswald von Berg 1701 durch Erbschaft zugefallen war, verkaufte es 1800 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Boxmeer — Infobox Settlement official name = Boxmeer mapsize = 280px subdivision type = Country subdivision name = Netherlands subdivision type1 = Province subdivision name1 = North Brabant area footnotes = (2006) area total km2 = 113.95 area land km2 =… …   Wikipedia

  • Boxmeer — Original name in latin Boxmeer Name in other language Boksmaer, Boksmeer, Boxmeer State code NL Continent/City Europe/Amsterdam longitude 51.64667 latitude 5.94722 altitude 15 Population 12407 Date 2009 11 28 …   Cities with a population over 1000 database

  • Boxmeer — Sp Boksmèras Ap Boxmeer L Nyderlandai …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • John Van Boxmeer — Kanada John Van Boxmeer Personenbezogene Informationen …   Deutsch Wikipedia

  • John Van Boxmeer — Données clés …   Wikipédia en Français

  • John Van Boxmeer — (born November 20, 1952 in Petrolia, Ontario) is a retired former professional ice hockey player who has also served as a coach. Van Boxmeer began his professional career by travelling to Moscow for the 1972 Summit Series he never played as he… …   Wikipedia

  • Heikant (Boxmeer) — Heikant is a small village in the municipality of Boxmeer, in the Dutch province of North Brabant. It is located about 2 km north of Overloon …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”