Accra
Accra
Accra (Ghana)
Accra
Accra
Basisdaten
Staat Ghana
Region Greater Accra Region
Distrikt Accra Metropolitan Area
Höhe 20 m
Fläche 185 km²
Einwohner 1.963.460 (1. Januar 2005)
Dichte 10.613,3 Ew./km²
ISO 3166-2 GH-AA
Politik
Gouverneur Stanley N. A. Blankson
Kultur
Partnerstädte Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chicago
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington, D.C.
Innenstadt von Accra
Innenstadt von Accra
5.55-0.21666666666667
Markthalle in Accra 1903
Straße in der Nähe des Makola Market
Banken an der High Street
Klimadiagramm von Accra

Accra ist die Hauptstadt und mit 2.029.143 Einwohnern (Stand: 2006) die größte Stadt Ghanas sowie dessen administratives und wirtschaftliches Zentrum. Hauptsächlich werden Nahrung, Sperrholz, Textilien und Chemikalien hergestellt. Accra bildet mit der Stadt Tema und dem gemeinsamen Umland eine der Regionen Ghanas, die Greater Accra Region. Wie viele Orte an der Küste Ghanas hat Accra auch noch einen Akannamen: Nkran.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Accra wurde im 15. Jahrhundert von den Ga gegründet, die dort Handel mit den Europäern treiben wollten. Ein erstes, von den Portugiesen errichtetes Fort wurde jedoch bald von den Einheimischen niedergebrannt. Obwohl Accra keine Verbindung zu einer der großen Handelsrouten hatte, errichteten aufgrund der günstigen natürlichen Voraussetzungen für einen Hafen im 16. Jahrhundert mehrere europäische Mächte Befestigungen in und um Accra: die Niederländer 1605 das Fort Ussher, die Schweden 1657 die Christiansborg (die kurz darauf von den Dänen übernommen wurde) und schließlich die Engländer 1673 James Fort. Anfang des 19. Jahrhunderts gab es daher einen britischen, einen niederländischen und einen dänischen Stadtteil Accras.

Ein Erdbeben zerstörte 1862 Accra einschließlich seiner europäischen Forts in weiten Teilen. 1877 wurde die Hauptstadt der damaligen britischen Kolonie „Goldküste“ von Cape Coast nach Accra verlegt. „Gesundheitliche Gründe“ wurden unter anderem angeführt für diese Entscheidung. Die Briten wollten hier eine Stadt nach ihren Vorstellungen errichten, um sich so vor den „Krankheiten der Einheimischen“ zu schützen.

Stadtplanerische Vorschriften wurden nach britischem Vorbild erlassen, Slumviertel beseitigt und ein rechteckiges Straßen- und Bebauungssystem angelegt. Die einheimische Bevölkerung wurde in die überfüllte „Native Town“ nördlich der europäischen Stadt verdrängt. Östlich entstanden britische Vororte und z. B. ein Cricket- und ein Golfplatz sowie eine Pferderennbahn. 1899 war Accra der geschäftigste Hafen der Goldküste. Accras Bedeutung lag allerdings in seinen Handelsaktivitäten; die Produktion und Weiterverarbeitung von Gütern unterlag Begrenzungen durch die koloniale Gesetzgebung. Ein „Zentraler Geschäftsdistrikt“ wurde für europäische Geschäftsleute aus anderen Ländern als Umschlags-, Lager- und Bankenbereich eingerichtet. Nach dem Bau einer Eisenbahnverbindung nach Sekondi-Takoradi entwickelte sich Accra endgültig zum wirtschaftlichen Zentrum Ghanas.

Als Hauptstadt der Kronkolonie wurde Accra bald auch zum Zentrum des zivilen Widerstandes gegen die Kolonialherrschaft. 1869 scheiterte zwar ein Versuch, nach dem Vorbild der zeitgleich gebildeten Fantiföderation eine Accra Native Confederation als ersten Schritt zur Selbstverwaltung der Region einzurichten; 1897 jedoch verhinderte die „Gesellschaft zum Schutz der Rechte der Eingeborenen“ (Aboriginal Rights Protection Society) in Accra einen Erlass, der unbebautes und -bewohntes Land automatisch zum Eigentum der Kolonialmacht machen sollte. 1920 kamen in Accra 20 Delegierte aus allen Teilen Britisch-Westafrikas zusammen und gründeten hier den National Congress of British West Africa, der sich für mehr soziale und politische Rechte der Einheimischen einsetzte. 1948 kam es zu den sogenannten Accra-Unruhen, nachdem mehrere friedliche Demonstranten erschossen worden waren. Diese Unruhen waren ein „Geburtshelfer“ der Unabhängigkeitsbewegung Ghanas und machten den späteren ersten Präsidenten Kwame Nkrumah landesweit bekannt.

Nach der Unabhängigkeit erklärte Nkrumah Accra zur „Hauptstadt und Wachstumszentrum der nationalen Ökonomie“ Ghanas und förderte die Stadt entsprechend.

Öffentliche Einrichtungen

In Accra befindet sich das Nationalmuseum, die ghanaische Akademie der Künste und Wissenschaften, die Universität von Ghana im Stadtteil Legon, das Nationalarchiv und Ghanas Zentralbibliothek.

In Accras Vorort Korle Bu befindet sich die Medizinische Universitätsklinik, das Korle Bu Teaching Hospital. Es zählt zu den modernsten Kliniken Westafrikas. Hier befinden sich neben der Inneren Medizin, Chirurgie und weiteren Abteilungen das einzige Zentrum für Brandwunden und eine der wenigen Strahlentherapie-Einrichtungen dieser Region.

Stadtviertel von Accra

  • Korle Gonno
  • Jamestown
  • Victoriaborg
  • Korle Lagoon
  • Kaneshie
  • Central Accra
  • CBD
  • The Ridge
  • Nima
  • Osu
  • Adabraka
  • Accra New Town
  • Cantonments
  • Labadi
  • North Ridge
  • Airport Residential Area
  • Dzorwulu
  • Asylum Down

Söhne und Töchter der Stadt

Partnerstädte

Weblinks

Wikinews Wikinews: Accra – in den Nachrichten
 Commons: Accra – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Accra — Saltar a navegación, búsqueda Accra …   Wikipedia Español

  • ACCRA — Capitale du Gh na, Accra est née vers la fin du XVIe siècle avec l’installation, sur la rive orientale du Korle Lagoon, d’un petit village, Ga. La fondation, entre 1650 et 1680, de trois forts (Fort James, par les Anglais, Fort Crevecœur par les… …   Encyclopédie Universelle

  • Accra — Accra, con una población de 1.661.400 habitantes (2001), es la capital de Ghana y su más grande ciudad. También es el centro administrativo, de comunicaciones y económico del país. La ciudad actual de Accra se desarrolló en las cercanías de las… …   Enciclopedia Universal

  • Accra — n. 1. the capital city of Ghana. [WordNet 1.5] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Accra — Accra, Stadt an der Goldküste, s. Akkra …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Accra — (izg. Ȁkra) ž luka i glavni grad Gane na obali Gvinejskog zaljeva …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Accra — (izg. ȁkra) ž DEFINICIJA luka i glavni grad Gane na obali Gvinejskog zaljeva, 1.696.170 stan …   Hrvatski jezični portal

  • Accra — [ə krä′] capital of Ghana: seaport on the Gulf of Guinea: pop. 949,000 …   English World dictionary

  • Accra — Pour les articles homonymes, voir Accras. Accra Grand Accra Centre vi …   Wikipédia en Français

  • Accra — Infobox Settlement |official name = Accra mapsize = 250px map caption = pushpin subdivision type = District of Ghana subdivision name = Accra Metropolis District leader title = Chief Executive leader name =Stanley N. A. Blankson area magnitude =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”