Agnes Meyerhof

Agnes Meyerhof (* 2. Juni 1856 in Hildesheim; † 22. August 1942 im KZ Theresienstadt) war eine deutsche Bildhauerin, Zeichnerin, Porträt- und Landschaftsmalerin und Kunstgewerblerin. Sie lebte und arbeitete vor allem in Frankfurt am Main und wurde vor allem durch Tierdarstellungen und zoologische Illustrationen bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Agnes Meyerhof wuchs als Tochter des Kaufmanns Magnus Meyerhof und seiner Frau Carolina, geb. Schwabe mit vier Geschwistern in Hildesheim auf. Wie ihre Schwester Leonie erhielt sie Zeichenunterricht bei dem Bildhauer Prof. Heinrich Küsthardt in der Heimatstadt. Zu ihren Lehrern zählten Julius Maria Jakob Welsch und Hugo Steiner-Prag. Als bildende Künstlerin war sie jahrzehntelang in Frankfurt am Main tätig und malte u. a. Motive aus Zoo und Palmengarten.

Sie erlitt das Schicksal vieler älterer Menschen jüdischer Herkunft, die – vorab zum „Heimeinkaufsvertrag“ für das angebliche „jüdische Siedlungsgebiet“ genötigt – in das Ghetto Theresienstadt deportiert wurden und unter den dort herrschenden kläglichen Bedingungen meist schnell zugrunde gingen. Die 86-jährige verließ Frankfurt mit Transport XII/1 am 19. August 1942; drei Tage später ist in den überlieferten Listen des Lagers ihr Tod bezeugt.[1]

Anmerkungen

  1. vgl. http://www.yadvashem.org/wps/portal/IY_HON_Welcome

Literatur

Weblinks

Bildbeispiel


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Meyerhof — Ein Meyerhof, auch Meierhof genannt und dort besprochen, ist eine Gebäudeform und der (frühere) Wohnsitz des Meiers. Meyerhof ist der Name eines Ortsteils der Stadt Gefrees im Landkreis Bayreuth im Regierungsbezirk Oberfranken in Bayern Meyerhof… …   Deutsch Wikipedia

  • Leonie Meyerhof — (Pseudonym Leo Hildeck; * 2. März 1858 oder 1860[1] in Hildesheim; † 15. August 1933 in Frankfurt am Main) war eine deutsche Schriftstellerin, Literaturkritikerin, Bühnenautorin und Frauenrechtlerin. In Theaterstücken, Romanen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mes–Mez — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Leo Hildeck — Leonie Meyerhof (Pseudonym Leo Hildeck, * 2. März 1858 oder 1860 in Hildesheim; † 15. August 1933 in Frankfurt am Main) war eine deutsche Schriftstellerin, Literaturkritikerin, Bühnenautorin und Frauenrechtlerin. In Theaterstücken, Romanen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin (1. Wahlperiode) — Diese Liste beinhaltet alle Mitglieder des Abgeordnetenhauses von Berlin der 1. Legislaturperiode (1950–1954). Für den Senat in dieser Legislaturperiode siehe Senat Reuter, ab 22. Oktober 1953 Senat Schreiber. Inhaltsverzeichnis 1 Präsidium des… …   Deutsch Wikipedia

  • 12. April — Der 12. April ist der 102. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 103. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 263 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1884 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 18. Jahrhundert | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | ► ◄ | 1850er | 1860er | 1870er | 1880er | 1890er | 1900er | 1910er | ► ◄◄ | ◄ | 1880 | 1881 | 1882 | 18 …   Deutsch Wikipedia

  • Griesbach-au-Val — Pour les articles homonymes, voir Griesbach. 48° 02′ 10″ N 7° 10′ 26″ E …   Wikipédia en Français

  • Liste des articles de médecine — Projet:Médecine/Index Articles 0 9 112 (numéro d urgence européen) · 2 iodothyronine déiodinase · 2,4,6 trichlorophénol · 3000 Scénarios contre un virus · A A. J. Cronin · Aaron Esterson · Aaron Temkin Beck · Abacavir · Abascantus · Abasie ·… …   Wikipédia en Français

  • Hôpitaux universitaires de Strasbourg — Site de l Hôpital Civil avec à gauche un bâtiment de l hôpital …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”