Alexander M. Patch
Lieutenant General Alexander M. Patch

Alexander McCarrell „Sandy“ Patch junior (* 23. November 1889 in Fort Huachuca, Arizona; † 21. November 1945 in Fort Sam Houston, Texas) war ein Lieutenant General der US Army, der im Zweiten Weltkrieg diente. Im Pazifikkrieg kommandierte er während der Invasion von Guadalcanal Truppen der US Army und des US Marine Corps und danach vom März 1944 bis zum Juni 1945 die 7. US-Armee auf dem europäischen Kriegsschauplatz. Patch wurde am 19. Juli 1954, rund neun Jahre nach seinem Tod, posthum zum General befördert.

Inhaltsverzeichnis

Militärische Laufbahn

Ausbildung und Erster Weltkrieg

Patch wurde auf dem US-Stützpunkt Fort Huachuca im US-Bundesstaat Arizona als Sohn des dortigen Stützpunkt-Kommandeurs geboren. Im Alter von 20 erhielt er 1909 seine Zulassung zur US Military Academy in West Point. Patch wollte wie sein Vater Kavallerieoffizier werden, erkannte jedoch, dass diese Truppengattung im Industriezeitalter überholt erschien und erhielt sein Offizierspatent 1913 letztendlich als Second Lieutenant der Infanterie.

Während des Ersten Weltkrieges diente Patch in der Infanterie und als Ausbilder an der US-Army-Schule für Maschinengewehre. Als Truppenkommandeur an der Front erregte er Aufmerksamkeit von George C. Marshall, der zu dieser Zeit im Stab von General of the Armies of the United States John J. Pershing diente.

Zweiter Weltkrieg

Im Zuge des Ausbaus der US Army vor dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg beförderte Marshall, der nun Generalstabschef der US Army war, Patch am 4. August 1941 zum Brigadier General und versetzte ihn nach Fort Bragg, North Carolina, um dort die Ausbildung neuer Soldaten zu übernehmen.

Als die Vereinigten Staaten nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor am 7. Dezember 1941 in den Krieg eintraten, beschloss das Oberkommando zusätzliche Infanterieeinheiten zusammenzustellen und diese in den Pazifikraum zu entsenden. Nach den weiteren Eroberungen der Japaner auf den Philippinen und in anderen südostasiatischen Ländern sollte die japanische Expansion aufgehalten werden.

Am 14. Januar 1942 wurde die Einsatzgruppe 6814 im New Yorker Hafen aktiviert und unter das Kommando von Brigadier General Patch gestellt. Ihr Einsatzziel war der Pazifikraum und dort die Insel Neukaledonien. Die Gruppe erreichte den Hafen von Nouméa am 12. März. Der Einsatzbefehl Patchs, der am 10. März zum Major General befördert worden war, lautete Neukaledonien gegen jeden japanischen Übergriffsversuch zu verteidigen.

Das 164. Infanterieregiment löste am 19. April die beiden Regimenter 132 und 182 der Einsatzgruppe 6184 ab. Zusätzlich wurde Feldartillerie angelandet. Anschließend durchliefen die Einheiten eine Reorganisation. Die 23. US-Infanteriedivision, besser bekannt als Americal Division, wurde am 24. Mai auf Neukaledonien aufgestellt. Nach der Erfüllung ihrer Aufgaben lösten neue Kräfte der Einsatzgruppe 6814 die Americal Division ab, deren 164. Infanterieregiment nach Guadalcanal verlegt wurde.

Major General Alexander M. Patch, Jr. beobachtet die Ankunft der Truppen auf Guadalcanal

Die Salomoneninsel Guadalcanal wurde am 13. Oktober von den ersten Einheiten erreicht. Dort griff die Americal Division das erste Mal ernsthaft in das Kampfgeschehen des Pazifikkriegs ein, als Japaner am 26. Oktober die Positionen des 2. und 3. Bataillons des 164. Regiments angriffen, um zum Flugplatz Henderson Field durchzubrechen. Nach zwei schweren Kampftagen setzten sich die Truppen der Americal Division durch und die Japaner zogen sich unter Verlusten von rund 1.000 Mann zurück. Nachdem die komplette Division am 12. November auf Guadalcanal angekommen war, beteiligte sie sich an der Offensive westlich des Matanikau-Flusses. Anfang Dezember übernahm sie dann die volle Kontrolle über alle Kampfplätze auf der Insel. Damit löste sie die 1. US-Marineinfanteriedivision ab.

Im Hauptquartier des XIV. US-Korps planten die Generale Patch und Edmund B. Sebree, der Patch im Dezember als Kommandeur der Americal Division abgelöst hatte, da dieser das Kommando über die gesamte Guadalcanal-Operation übernahm, eine Großoffensive zur Einnahme der noch besetzten Gebiete der Insel.

Marshall war wiederum beeindruckt von Patch und beorderte ihn auf den europäischen Kriegsschauplatz, um die 7. US-Armee zu übernehmen. Nach der Operation Dragoon, der Invasion Südfrankreichs ab dem 15. August 1944, führte Patch die Armee in einer schnellen Offensive den Fluss Rhône hinauf. Am 9. September traf er mit Teilen von George S. Pattons 3. US-Armee zusammen, die aus der nördlich gelegenen Normandie kamen.

Patch erlebte eine persönliche Tragödie, als sein Sohn Captain Alexander M. Patch III., der als Kompaniechef in der 79. US-Infanteriedivision diente, am 22. Oktober 1944 im Kampf gegen die Deutschen fiel.

Kriegsende und Tod

Nach dem Kriegsende im Mai behielt Patch das Kommando über die 7. US-Armee bis zum Juni 1945. Im August kehrte er in die Vereinigten Staaten zurück und übernahm, am 18. August zum Lieutenant General ernannt, in Presidio, Kalifornien, das Kommando über die 4. US-Armee. Kurze Zeit später wurde er jedoch mit Lungenproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert. Patch starb am 21. November 1945 in einem Krankenhaus in Fort Sam Houston, Texas, an einer Lungenentzündung. Er ist auf dem Friedhof der Militärakademie in West Point begraben.

Ehrungen

Die Kurmärker Kaserne, heute Patch Barracks, in Stuttgart-Vaihingen wurde am 4. Juli 1952 nach ihm benannt. Sie beherbergt das Hauptquartier des US European Command. Am 19. Juli 1954 wurde Patch posthum zum General befördert. Außerdem ist am Strand von Pampelonne, einem der Schauplätze der Operation Dragoon, heute eine Straße nach ihm benannt, der Boulevard Patch - unter anderem Adresse des weltberühmten Club 55.

Bücher

  • William K. Wyant: Sandy Patch - A Biography of Lt. Gen. Alexander M. Patch, 1991, ISBN 0-275-93454-3

Weblinks

 Commons: Alexander M. Patch – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander M. Patch — Alexander Patch Pour les articles homonymes, voir Patch. Alexander Patch Surnom Sandy …   Wikipédia en Français

  • Patch Barracks — is a well known US military installation in Stuttgart Vaihingen in Germany. It is named after Alexander M. Patch.Patch Barracks was renamed from the German Kurmärker Kaserne in 1952. It served as home to the 7. Panzerregiment of the German… …   Wikipedia

  • Alexander Patch — Lieutenant General Alexander M. Patch Alexander McCarrell „Sandy“ Patch junior (* 23. November 1889 in Fort Huachuca, Arizona; † 21. November 1945 in Fort Sam Houston, Texas) war ein Lieutenant General der US Army, der im …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Patch — Infobox Military Person name= Alexander McCarrell Patch born= birth date|1889|11|23 died= death date and age|1945|11|21 |1889|11|23 placeofbirth= Fort Huachuca, Arizona placeofdeath= Fort Sam Houston, Texas placeofburial= caption= nickname= Sandy …   Wikipedia

  • Alexander Patch — Pour les articles homonymes, voir Patch. Alexander Patch Alexander …   Wikipédia en Français

  • Patch — Das Wort Patch [pæʧ] (engl. für „Flicken“) bezeichnet Patch Clamp Technik, eine elektrophysiologische Technik zur Untersuchung von Ionenkanälen ein medizinisches Implantat; siehe Patch (Medizin) den Patch Test, einen Allergietest, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Patch Barracks — Die Patch Barracks sind ein Truppenstützpunkt der US Army in Stuttgart Vaihingen. Sie beherbergen das US European Command (EUCOM), das Hauptquartier der US Streitkräfte in Europa. Unter anderem gehört hierzu auch das Special Operations Command… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Graham Bell honors and tributes — Alexander Graham Bell c.1918–1919 Alexander Graham Bell honours and tributes include honours bestowed upon him and awards named for him …   Wikipedia

  • Alexander Lukashenko — Infobox President name = Alexander Lukashenko Аляксандр Лукашэнка Александр Лукашенко imagesize = order = President of Belarus primeminister = Vyachaslau Kebich Mikhail Chigir Sergey Ling Vladimir Yermoshin Gennady Novitsky Sergey Sidorsky term… …   Wikipedia

  • Alexander's Swift — Taxobox name = Alexander s Swift status = LC | status system = IUCN3.1 regnum = Animalia phylum = Chordata classis = Aves ordo = Apodiformes familia = Apodidae genus = Apus species = A. alexandri binomial = Apus alexandri binomial authority =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”