Lindenbrauerei
Die Lindenbrauerei 2006
Spiegelung von Gebäuden der Lindenbrauerei in der Fassade des benachbarten ZIB

Die Lindenbrauerei ist eine ehemalige Braustätte in Unna. Die Brauerei wurde ab 1859 in mehreren Bauabschnitten errichtet und produzierte bis 1979 die über die Grenzen Unnas hinaus bekannten Linden-Biere.

Das ehemalige Sudhaus aus dem späten 19. Jahrhundert, das Kesselhaus und das Schalandergebäude aus der Zeit der Jahrhundertwende sowie der Schornstein von 1936 stehen unter Denkmalschutz.

Heute ist in der Lindenbrauerei ein soziokulturelles Zentrum untergebracht.

In den Veranstaltungsstätten der Lindenbrauerei werden regelmäßig Konzerte, Kabarett und Ausstellungen präsentiert. Abgerundet wird das Angebot durch eine Gastronomie. Seit September 2002 wird in der Lindenbrauerei auch wieder Bier gebraut. In einer kleinen Hausbrauerei wird ein naturtrübes Bier produziert, das ausschließlich in der Gastronomie der Lindenbrauerei ausgeschenkt wird.

Die Lindenbrauerei ist Teil der Route der Industriekultur und beherbergt seit 2001 das Zentrum für Internationale Lichtkunst. Auf dem Gelände wurde 2004 das Zentrum für Information und Bildung (ZIB) eröffnet, das Volkshochschule, Stadtbibliothek, Stadtarchiv und andere Kultur- und Weiterbildungsangebote der Stadt Unna vereinigt.

Weblinks

51.5347222222227.6852777777778

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lindenbrauerei Unna — Die Lindenbrauerei 2006 Spiegelung von Gebäuden der Lindenbrauerei in der Fassade des benachbarten ZIB Die Lindenbrauerei ist eine ehemalige …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur – Sole, Dampf und Kohle — Colani Ei im Technologiezentrum Lünen (LÜNTEC) Emscherquellhof mit Quellteich …   Deutsch Wikipedia

  • Verkehrsgesellschaft Kreis Unna mbH — Basisinformationen Unternehmenssitz Kamen Webpräsenz VKU …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur - Brot, Korn und Bier — Duisburg Innenhafen: Küppers und Werhahnmühle Westfälisches Freilichtmuseum Hagen …   Deutsch Wikipedia

  • Route der Industriekultur – Brot, Korn und Bier — Duisburg Innenhafen: Küppers und Werhahnmühle Westfälisches Freilichtmuseum Hagen …   Deutsch Wikipedia

  • B 1a — Basisdaten Gesamtlänge: 778 km Bundesländer: Nordrhein Westfalen Niedersachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Hamm (Westf) — Bahnhof Hamm (Westfalen) Das Empfangsgebäude Bahnhofsdaten Kateg …   Deutsch Wikipedia

  • Bergbauwanderweg Holzwickede — Steinkohlenbergbau in Holzwickede (Station 1) Der Historische Bergbaurundweg Holzwickede, vereinfacht auch Bergbauwanderweg Holzwickede genannt, ist ein Wanderweg in …   Deutsch Wikipedia

  • Bergwerk Heinrich-Robert — Das Bergwerk Ost ist ein aktives Steinkohlen Bergwerk der Deutschen Steinkohle AG in Hamm, am östlichen Rand des Ruhrgebiets. Hammerkopfturm der Zeche Heinrich Robert, Hamm …   Deutsch Wikipedia

  • Bergwerk Werne — Umgewidmetes Hauptgebäude Schacht I/II 2007 Die Zeche Werne war ein Steinkohlen Bergwerk in der Stadt Werne an der Lippe. Im Jahr 1899 begann das Abteufen der Schächte Werne 1 und 2. Die Schachtanlage am Standort von Schacht 3 (abgeteuft… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”