Manuel Saturnino da Costa

Manuel Saturnino da Costa (* 1942) war von 1994 bis 1997 Premierminister von Guinea-Bissau.

Politische Laufbahn

Er trat der Unabhängigkeitsbewegung und späteren Einheitspartei Partido Africano da Indepencia da Guinea e Cabo Verde (PAIGC) bei, die bis 1974 einen Guerillakrieg gegen Portugal führte. Während der Präsidentschaft von João Bernardo Vieira, der 1980 durch einen Putsch an die Macht gekommen war, wurde er Generalsekretär der PAIGC.

Bei den ersten freien Parlamentswahlen im Juli 1994 siegte die PAIGC und er wurde am 26. Oktober 1994 Premierminister. Ein wichtiges Ereignis seiner Amtszeit war der Beitritt zur Westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion und die Ersetzung der bisherigen Währung Guinea Peso durch den CFA-Franc am 2. Mai 1997. Nach seiner Entlassung durch Präsident Vieira am 26. Mai 1997 wurde sein Vorgänger Carlos Correia Anfang Juni 1997 sein Nachfolger im Amt.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Manuel Saturnino da Costa — (born 1942) is a Guinea Bissau politician who served as Prime Minister of Guinea Bissau from 26 October 1994 to 6 June 1997. Following the victory of the African Party of the Independence of Guinea and Cape Verde (PAIGC) in the 1994 parliamentary …   Wikipedia

  • Costa (Familienname) — Costa ist ein italienischer, portugiesischer und spanischer Familienname folgender Personen: Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A …   Deutsch Wikipedia

  • Saturnino — is the Spanish, Portuguese, and Italian form of the name Saturninus. As a first name, it can refer to:*Saturnino Arrúa, Paraguayan footballer *Saturnino Herrán, Mexican painter *Saturnino Rustrián, Guatemalan road bicycle racer *Saturnino… …   Wikipedia

  • Saturnino — ist der Name folgender Personen: Vorname: Saturnino Herrán (1887–1918), mexikanischer Künstler Nachname: José Saturnino Cardozo (* 1971), paraguayischer Fußballspieler Manuel Saturnino da Costa (* 1942), ehemaliger Premierminister von Guinea… …   Deutsch Wikipedia

  • Primeras Damas de Costa Rica — Saltar a navegación, búsqueda Primera Dama es el nombre que se da informalmente en Costa Rica a la cónyuge del Presidente de la República. Habitualmente dirige o coordina actividades en materia social y cumple con deberes protocolarios.… …   Wikipedia Español

  • Guinea-Bissau — /gin ee bi sow /, n. a republic on the W coast of Africa, between Guinea and Senegal: formerly a Portuguese overseas province; gained independence in 1974. 1,178,584; 13,948 sq. mi. (36,125 sq. km). Cap.: Bissau. Formerly, Portuguese Guinea. * *… …   Universalium

  • Liste der Biografien/Cos–Coz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Carlos Correia — Infobox Prime Minister name = Carlos Correia order = Prime Minister of Guinea Bissau president = João Bernardo Vieira term start = 05 August 2008 term end = predecessor = Martinho Ndafa Kabi successor = president2 = João Bernardo Vieira term… …   Wikipedia

  • Artur Sanha — António Artur Sanhá (* 1965?) war vom 28. September 2003 bis zum 10. Mai 2004 Premierminister von Guinea Bissau. Politische Laufbahn Sanhá gehört zur Partei Partido para a Renovação Social (PRS) des ehemaligen Präsidenten Kumba Ialá. Nach Ialás… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte von Portugiesisch-Guinea — Geschichte Guinea Bissaus beschäftigt sich mit dem ehemaligen Portugiesisch Guinea, der heutigen Republik Guinea Bissau. Inhaltsverzeichnis 1 Vor der Kolonialzeit 2 Portugiesisch Guinea 3 Unabhängigkeitskrieg 4 Nach der Unabhängigkeit …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”