Privatuniversität der Kreativwirtschaft

Privatuniversität der Kreativwirtschaft

Vorlage:Infobox Hochschule/Träger fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Privatuniversität der Kreativwirtschaft
Logo
Gründung 2004
Ort Sankt Pölten, Österreich
Leitung GF: Johannes Zederbauer
Studenten ca. 250
Website www.ndu.ac.at

Die Privatuniversität der Kreativwirtschaft, auch: New Design University (NDU), ist eine österreichische Privatuniversität.

Inhaltsverzeichnis

Überblick

Die Privatuniversität der Kreativwirtschaft in Sankt Pölten wurde im Juni 2004 vom österreichischen Akkreditierungsrat als Privatuniversität akkreditiert.

Sie ist die erste tertiäre Bildungseinrichtung mit dem Thema Design in Niederösterreich. Eigentümerin ist die Wirtschaftskammer Niederösterreich (WKNÖ). Die NDU ist im WIFI Gebäude in St.Pölten untergebracht.

Studienprogramme

Die englisch- und deutschsprachige Universität bietet folgende Bachelor-, Master- sowie weiterführende Studienprogramme an:

  • Kolleg/Aufbaulehrgang für Design (4-semestriger Lehrgang)
  • Vorstudium/ Foundation Course ( 2-semestriger Lehrgang)
  • Grafikdesign & mediale Gestaltung (6-semestrig Vollzeit, Bachelor of Arts )
  • Innenarchitektur und 3-dimensionale Gestaltung (6-semestrig Vollzeit, Bachelor of Arts )
  • Event Engineering (6-semestrig Vollzeit, Bachelor of Engineering
  • Innenarchitektur und 3-dimensionale Gestaltung (postgraduales Aufbaustudium; Master of Arts)
  • Innovations- & Gestaltungsprozesse (4-semestrig berufsbegleitend; Master of Design (MDes)
  • Energieautarkie & Elektromobilität (4-semestrig berufsbegleitend Weiterbilungs-Masterstudium; Master of Science)(*)
  • IPR & Technologiemanagement (4-semestig berufsbegleitend Multimedia Weiterbildungs-Masterstudium, Master of Science)(*)

(*) vorbehaltlich der Genehmigung des Akkreditierungsrates

Die Zulassung zu einem Studium setzt eine künstlerische Vorbildung und Matura oder mindestens drei Jahre einschlägige Berufserfahrung voraus. Für Bewerber ohne künstlerische Vorbildung ist gegebenenfalls das zwei-semestrige Vorstudium/Foundation Course durchzuführen. Bei BA Event Engineering ist die Hochschulreife oder eine Lehre (zum Beispiel VeranstaltungstechnikerIn) mit Berufsreifeprüfung Voraussetzung zur Aufnahme. Basis für die Zulassung ist die Reihung aufgrund eines Aufnahmeverfahrens mit Interview. Die Semestergebühren betragen 2500 Euro pro Semester für einen Bachelorstudiengang und 3500 Euro pro Semester für einen Masterstudiengang.

Partnerhochschulen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Privatuniversität — Eine Privatuniversität ist eine private Hochschule mit dem Rang einer Universität. In Österreich ist Privatuniversität eine durch den Österreichischen Akkreditierungsrat akkreditierte, nicht staatliche Universität. Sie kann einen privaten Träger… …   Deutsch Wikipedia

  • Privatuniversität Schloss Seeburg — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Privatuniversität Schloss Seeburg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Österreichischen Universitäten und Fachhochschulen — Die größte und älteste Universität Österreichs, die Universität Wien Die zweitälteste Universität, die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Universitäten und Fachhochschulen in Österreich — Die größte und älteste Universität Österreichs, die Universität Wien …   Deutsch Wikipedia

  • Paracelsus Medizinische Privatuniversität Salzburg — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Paracelsus Medizinische Privatuniversität Gründung 2003 Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Konservatorium der Stadt Wien — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Konservatorium Wien Privatuniversität Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie der Bildenden Künste Wien — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Akademie der bildenden Künste Wien Gründung 1692 Trägersch …   Deutsch Wikipedia

  • Anton Bruckner Privatuniversität Linz — Vorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Anton Bruckner Privatuniversität Gründung 2004 (als Universität) Trägerschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Sigmund Freud PrivatUniversität — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Sigmund Freud PrivatUniversität Wien Gründung 2005 Träger …   Deutsch Wikipedia

  • Sigmund Freud PrivatUniversität Wien — Vorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Sigmund Freud PrivatUniversität Wien Gründung 2005 Träger …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»