Chevrolet Volt

Chevrolet Volt
Chevrolet
Chevrolet Volt WAS 2010 8852.JPG
Volt
Hersteller: General Motors
Produktionszeitraum: seit 8/2010
Klasse: Kompaktwagen
Karosserieversionen: Schrägheck, fünftürig
Motoren: Elektromotor
111 kW
Länge: 4498[1] mm
Breite: 1787[1] mm
Höhe: 1430[1] mm
Radstand: 2685[1] mm
Leergewicht: 1715[1] kg
Vorgängermodell: General Motors EV1
Nachfolgemodell: keines

Der Chevrolet Volt war ursprünglich ein Plug-in-Hybrid-Konzeptfahrzeug von General Motors, wurde jedoch bald zu einem für die Serienproduktion bestimmten Fahrzeug.[2] General Motors Corp. plant im Jahr 2011 – dem ersten vollen Produktionsjahrs nach der Produktioneinführung im Herbst 2010 – 16.000 Fahrzeuge zu produzieren[3] und im Folgejahr nachfragebedingt 60.000 Einheiten.

Das Concept-Car Chevrolet Volt wurde offiziell bei der North American International Auto Show im Januar 2007 in Detroit, Michigan vorgestellt. Das Serienmodell kam im August 2010 in den USA auf den Markt und kostet dort umgerechnet 32.000 Euro. Der Chevrolet Volt wird auch in Europa angeboten. In Deutschland ist er seit November 2011 – vorerst in limitierter Auflage – ab 41.950 Euro erhältlich.[4]

Inhaltsverzeichnis

Prinzip

Der Chevrolet Volt ist mit einem Elektroantrieb ausgestattet, der von On-Board-Batterien gespeist wird, um damit ca. 60 km zurückzulegen; dies reicht aus, um die übliche von amerikanischen Pendlern zurückgelegte Strecke zu bewältigen (ca. 53 km).[5] Durch die Nutzung eines kleinen Verbrennungsmotors, der einen Generator antreibt, der die Akkus lädt, kann die Reichweite des Fahrzeugs um ca. 500 km vergrößert werden. [6] GM vermeidet die Bezeichnung Hybridfahrzeug und bezeichnet das Fahrzeug aufgrund seiner Auslegung als Elektrofahrzeug mit „Reichweitenverlängerung“. [7] [8]

Concept Car und mögliche Varianten

Bei der Detroit Auto Show 2007 wurde ein Concept Car[9] gezeigt, mit dem die GM E-Flex-Plattform [10] vorgestellt wurde; hiermit wurde versucht, Komponenten künftig elektrisch angetriebener Fahrzeuge zu standardisieren, um mehrere austauschbare Stromerzeugungssysteme zu ermöglichen. Schon im Ursprungsdesign des Chevrolet Volt wurde ein Elektromotor mit einem 16-kWh-Lithium-Ionen-Akkusystem[11] kombiniert; ein kleiner Verbrennungsmotor sollte einen 53-kW-Generator antreiben. Da der Elektroantrieb vom Konzept der Ladung unabhängig ist, gab es verschiedene Optionen für die Realisierung des Verbrennungsmotors. In alten Werbeunterlagen war eine Konfiguration beschrieben, bei der ein 1-Liter-3-Zylinder-Motor mit Turboaufladung verwendet wird. Der Treibstoff wurde von einem Satteltank bereitgestellt. Künftige Optionen sind reine Ethanolmotoren, ein Biodiesel-kompatibler Dieselmotor oder aber eine Wasserstoff-Brennstoffzelle, sobald diese Technologie wirtschaftlich einsetzbar ist. Eine Variante des Chevrolet Volt als Brennstoffzellenfahrzeug wurde 2007 auf der Shanghai Autoshow gezeigt.[9] Durch die im Vergleich zu neuen, preiswerten Lithium-Ionen-Akkus höheren Kosten für Brennstoffzellen sei, so der Hersteller, beim Chevrolet Volt deren Einsatz zumindest für die ersten Serien aber nicht geplant.[12]

Voltec-Antrieb des Serienmodells

Hauptartikel: Voltec-Antrieb

Durch den Voltec-Antrieb wird das Fahrzeug von einem Elektromotor mit einer Spitzenleistung von 111 kW angetrieben und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 160 km/h.[13] Der Sprint von 0 auf 100 km/h dauert 8,5 Sekunden.[14] Der Generator des Serienmodells wird von einem nicht aufgeladenen 1,4-Liter-4-Zylinder-Benzin-Motor mit einer Leistung von 63 kW (84 PS) angetrieben, der aber erst anspringt, wenn die Batterien des Fahrzeugs weitgehend entladen sind.[15]

Normalerweise wird der Akku über Nacht geladen. Aus Komfortgründen sind auf jeder Seite des Fahrzeugs hierfür Elektroanschlüsse vorhanden. Eine vollständige Ladung dauert an einem normalen nordamerikanischen Hausanschluss (120 Volt, 15 Ampere) etwa 10 Stunden und an einem 240-V-Anschluss ca. 4 Stunden.[16] Bei Fahrten, die die Reichweite des Fahrzeugs im Batteriebetrieb übersteigen, wird der Strom für den Fahrmotor vom On-Board-Generator geliefert; überschüssiger Strom (z.B. Bremsenergie) wird zum Laden der Akkus verwendet.

Elektrischer Verbrauch

Der elektrische Verbrauch des Chevrolet Volt beträgt 22,4 kWh/100 km und wurde von der US-Behörde für Umweltschutz EPA ermittelt. Diese Energiemenge entspricht einem Benzinäquivalent von 93 Meilen pro Gallone bzw. 2,53 l/100 km bei vollständig geladener Batterie auf den ersten 35 Meilen (56,3 Km).[17]

Benzinverbrauch

Da der Volt erst dann Benzin verbraucht, wenn die Onbord-Akkus entladen sind, ist eine Verbrauchsangabe immer vor dem Hintergrund zu betrachten, ob der Wagen rein elektrisch, gemischt oder – bei vollständig entladenen Akkus – ausschließlich mit Hilfe des Verbrennungsmotors (über den Umweg der Stromerzeugung) bewegt wird. In letzterem Fall liegt der Benzinverbrauch dann bei 37 Meilen pro Gallone, entsprechend 6,36 l pro 100 km[18] und bei 60 Meilen pro Gallone, entsprechend 3,92 l/100 km benzinäquivalent im kombinierten Betrieb.

Opel Ampera

Der in Europa ebenfalls seit November 2011 erhältliche Opel Ampera ist mit dem Chevrolet Volt technisch identisch. Der Ampera wird in Deutschland ab einem Preis von 42.900 Euro angeboten. Die geplante Auslegung des Opel Ampera würde in Deutschland zu einem KfZ-Jahressteuersatz von 28 Euro führen. Opel entwickelt in Mainz-Kastel die Steuerung für die Batterie des Herstellers LG.

Auszeichnungen

Der Chevrolet Volt gewann den Titel „North American Car of the Year 2011“ mit 233 Punkten vor dem Hyundai Sonata mit 163 Punkten und den Nissan Leaf mit 94 Punkten.[19]

Absatz

Vom Volt wurden in den USA zwischen Januar und August 2011 3172 Fahrzeuge ausgeliefert.[20]

Einzelnachweise

  1. a b c d e Chevrolet, abgerufen am 3. Januar 2011.
  2. Chevrolet Volt - Das Elektroauto der Zukunft (Deutsch). General Motors. Abgerufen am 16. Oktober 2010.
  3. gm revises chevrolet volt production numbers upwards (englisch). green.autoblog.com. Abgerufen am 19. Mai 2011.
  4. [1]
  5. Kim Clark (24. September 2005): Career Spotlight: New benefit: help with commuting costs (englisch). www.usnews.com. Abgerufen am 11. Februar 2010.
  6. Chevrolet-Volt-Erste-Fahreindruecke-vom-Hoffnungstraeger-1127051.html (deutsch). Chevrolet. Abgerufen am 31. Oktober 2010.
  7. GM Media Online (englisch). General Motors. Abgerufen am 11. Februar 2010.
  8. /Rittmar von HelmoltSustainable transportation based on electric vehicle concepts: a brief overview (U. Eberle / R. von Helmolt). Royal Society of Chemistry (14. Mai 2010). Abgerufen am 8. Juni 2010.
  9. a b Paul A. Eisenstein (19. April 2007): GM Plugs Fuel Cells into Volt. The Car Connection. Abgerufen am 17. Dezember 2010.
  10. Sam Abuelsamid (7. Januar 2007): A look at the GM E-Flex platform. AutoBlogGreen.com. Abgerufen am 13. Januar 2007.
  11. E-Flex drive system. Abgerufen am 1. Oktober 2007.
  12. Edward Taylor (5. März 2008): GM, Toyota Doubtful on Fuel Cells' Mass Use. Wall Street Journal. Abgerufen am 8. April 2008.
  13. Chevrolet Volt Specifications
  14. www.Chevrolet.de
  15. www.autogazette.de: Der Volt im Beruhigungs-Modus
  16. Introduction to the Chevrolet Volt Learn what the Volt is and what it can do
  17. EPA gibt Verbrauchswerte des Chevrolet Volt bekannt (Stand: 25. November 2010)
  18. Volt receives EPA ratings and label: 93 mpg-e all-electric, 37 mpg gas-only, 60 mpg-e combined
  19. http://www.northamericancaroftheyear.org
  20. http://investor.gm.com/sales-production/docs/sales_prod/11_08/DeliveriesAugust2011.pdf

Weblinks

 Commons: Chevrolet Volt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Chevrolet Volt — Manufacturer Chevrolet division of General Motors Also called Holden Volt Opel Ampera Vauxhall Ampera …   Wikipedia

  • Chevrolet Volt — Chevrolet Volt …   Википедия

  • Chevrolet Volt — Fabricante General Motors Carrocerías Liftback cinco …   Wikipedia Español

  • Chevrolet Volt — Pour les articles homonymes, voir Volt (homonymie). Chevrolet Volt …   Wikipédia en Français

  • Chevrolet Europe — GmbH Type GmbH, subsidiary of GM Korea[1] Industry Automotive …   Wikipedia

  • Chevrolet — Type Division of GM Industry Automotive Founded November 3, 1911 Founder( …   Wikipedia

  • Volt — Chevrolet Volt на автошоу в Вашингтоне Предшественник современного Volt  General Motors EV1 Chevrolet Volt (Chevy Volt)  концепт кар корпорации General Motors. Впервые представлен на Североамериканском Автошоу в Детройте в январе 2007 года.… …   Википедия

  • Chevrolet Orlando — Manufacturer GM Korea (General Motors) Production …   Wikipedia

  • Chevrolet — Rechtsform Division/Marke Gründung 3. November 1911 …   Deutsch Wikipedia

  • Chevrolet 1500A — Chevrolet Special / Special 150 / One Fifty Hersteller: General Motors Produktionszeitraum: 1949–1957 Klasse: Mittelklasse Karosserieversionen: Cabriolet, 2 Türen Coupé, 2 Türen Limousine, 2/4 Türen Fließheck Limousine, 2/4 Türen Kombi, 5 Türen… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»