Boldekow
Wappen Deutschlandkarte
Die Gemeinde Boldekow führt kein Wappen
Boldekow
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Boldekow hervorgehoben
53.72388888888913.59361111111114
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Greifswald
Amt: Anklam-Land
Höhe: 14 m ü. NN
Fläche: 30,91 km²
Einwohner:

534 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km²
Postleitzahl: 17392
Vorwahl: 039722
Kfz-Kennzeichen: OVP
Gemeindeschlüssel: 13 0 75 015
Gemeindegliederung: 5 Ortsteile
Adresse der Amtsverwaltung: Rebelower Damm 2 17392 Spantekow
Webpräsenz: www.amt-anklam-land.de
Bürgermeister: Holger Vogel
Lage der Gemeinde Boldekow im Landkreis Vorpommern-Greifswald
Brandenburg Landkreis Mecklenburgische Seenplatte Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Landkreis Vorpommern-Rügen Buddenhagen Buggenhagen Hohendorf (bei Wolgast) Krummin Lassan Lütow Sauzin Wolgast Wolgast Zemitz Ahlbeck (bei Ueckermünde) Altwarp Eggesin Grambin Hintersee (Vorpommern) Leopoldshagen Liepgarten Luckow Luckow Lübs (Vorpommern) Meiersberg Mönkebude Torgelow-Holländerei Vogelsang-Warsin Bargischow Bargischow Blesewitz Boldekow Bugewitz Butzow Ducherow Iven Krien Krusenfelde Liepen Medow Neetzow Neu Kosenow Neuendorf A Neuendorf B Neuenkirchen (bei Anklam) Postlow Putzar Rossin Sarnow Spantekow Stolpe (Peene) Alt Tellin Bentzin Daberkow Jarmen Kruckow Tutow Völschow Behrenhoff Dargelin Dersekow Diedrichshagen Hinrichshagen (Vorpommern) Levenhagen Mesekenhagen Neuenkirchen (bei Greifswald) Weitenhagen (Ostvorpommern) Bergholz Blankensee (Vorpommern) Boock (Vorpommern) Glasow (Vorpommern) Grambow (Vorpommern) Löcknitz Nadrensee Krackow Penkun Plöwen Ramin Rossow Rothenklempenow Brünzow Hanshagen Katzow Kemnitz (bei Greifswald) Kröslin Kröslin Loissin Lubmin Neu Boltenhagen Rubenow Wusterhusen Düvier Görmin Loitz Sassen-Trantow Altwigshagen Ferdinandshof Hammer a. d. Uecker Heinrichsruh Heinrichswalde Rothemühl Torgelow Wilhelmsburg (Vorpommern) Blumenhagen Brietzig Damerow (Vorpommern) Fahrenwalde Groß Luckow Jatznick Klein Luckow Koblentz Krugsdorf Nieden Papendorf (Vorpommern) Polzow Rollwitz Schönwalde (Vorpommern) Viereck (Vorpommern) Zerrenthin Züsedom Karlshagen Mölschow Peenemünde Trassenheide Benz (Usedom) Dargen Garz (Usedom) Kamminke Korswandt Koserow Loddin Mellenthin Pudagla Rankwitz Stolpe auf Usedom Ückeritz Usedom (Stadt) Zempin Zirchow Bandelin Gribow Groß Kiesow Groß Polzin Gützkow Karlsburg (Vorpommern) Klein Bünzow Kölzin Lühmannsdorf Murchin Rubkow Schmatzin Wrangelsburg Ziethen (bei Anklam) Züssow Heringsdorf Pasewalk Strasburg (Uckermark) Ueckermünde Wackerow Greifswald Greifswald PolenKarte
Über dieses Bild

Boldekow ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Die Gemeinde wird vom Amt Anklam-Land mit Sitz in der Gemeinde Spantekow verwaltet. Bis zum 1. Januar 2005 gehörte die Gemeinde zum Amt Spantekow.

Inhaltsverzeichnis

Geografie und Verkehr

Boldekow befindet sich an der Bundesstraße 197. Anklam liegt etwa 17 Kilometer nördlich und Neubrandenburg 31 Kilometer südwestlich der Gemeinde. Die Bundesautobahn 20 ist über den Anschluss Neubrandenburg-Nord (ca. 19 km) zu erreichen. Den Süden der Gemeinde durchquert der Große Landgraben. Der Nordteil des Gemeindegebietes liegt auf einem Endmoränenzug.

Ortsteile

  • Borntin
  • Rubenow
  • Zinzow (Eingemeindung am 1. Januar 1999[2])
  • Kavelpaß
  • Boldekow

Geschichte

Rubenow wurde erstmals 1285 und Boldekow 1313 urkundlich erwähnt. Der Dorfkern von Boldekow entstand im Zeitraum von 1739 bis 1752 an anderer Stelle.[3]

Im Siebenjährigen Krieg fand im August 1760 bei Kavelpaß ein Gefecht zwischen schwedischen und preußischen Truppen statt. Dabei wurde der damals auf schwedischer Seite kämpfende Gebhard Leberecht von Blücher gefangengenommen. Während des Kriegs Preußens 1806 gegen die Armee Napoleon Bonapartes kapitulierte am 30. Oktober in Boldekow ein Teil der Preußischen Armee.[4]

Am 1. Januar 1999 wurde das bis dahin selbstständige Zinzow eingemeindet.

Entwicklung der Einwohnerzahl

  • 1817: 203[5]
  • 1865: 136[3]
  • 2010: 534

Sehenswürdigkeiten

  • Kirche Boldekow
  • Schloss Zinzow, Gutshaus mit Brennerei und Landschaftspark
  • Blücherstein bei Kavelpaß (Findling mit elf Metern Durchmesser)

Söhne und Töchter der Ortschaft

Weblinks

 Commons: Boldekow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Mecklenburg-Vorpommern Statistisches Amt – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2010 (PDF; 522 KB) (Hilfe dazu)
  2. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 1999
  3. a b Heinrich Berghaus: Landbuch des Herzogtums Pommern und des Fürstentums Rügen, Teil II, Band 1, Anklam 1865, S. 291–292 (online).
  4. Eduard von Höpfner: Der Krieg von 1806 und 1807. Ein Beitrag zur Geschichte der Preußischen Armee. 1. Teil: Der Feldzug von 1806, 2. Band, 2. Auflage, Berlin 1855, S. 233-239 (online).
  5. Ortschaftsverzeichnis des Regierungs-Bezirks Stettin nach der neuen Kreis-Einteilung vom Jahr 1817 nebst alphabetischem Register. Stettin 1817, gedruckt bei Carl Wilhelm Struck, S. 23 (online).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boldekow — Boldekow …   Wikipédia en Français

  • Boldekow — Infobox German Location Wappen = lat deg = 53 |lat min = 43 |lat sec = 26 lon deg = 13 |lon min = 35 |lon sec = 37 Lageplan = Boldekow in OVP.png Bundesland = Mecklenburg Vorpommern Landkreis = Ostvorpommern Amt = Anklam Land Höhe = 14 Fläche =… …   Wikipedia

  • Boldekow — Original name in latin Boldekow Name in other language State code DE Continent/City Europe/Berlin longitude 53.73333 latitude 13.6 altitude 33 Population 648 Date 2011 04 25 …   Cities with a population over 1000 database

  • Kirche Boldekow — Die Kirche Boldekow ist ein aus dem 13./15. Jahrhundert stammendes Kirchengebäude in Boldekow in Vorpommern. Der ziegelgedeckte Feldsteinsaal stammt aus dem 15. Jahrhundert. Kaum eingezogen ist der wohl noch im 13. Jahrhundert errichtete… …   Deutsch Wikipedia

  • Kavelpaß — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Kirchen im Kirchenkreis Greifswald — Die Liste der Kirchen im Kirchenkreis Greifswald führt alle im Kirchenkreis Greifswald der Pommerschen Evangelischen Kirche gelegenen Kirchengebäude auf. Folgende Landkreise und kreisfreie Städte waren bis 2011 teilweise oder insgesamt… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Graf von Schwerin-Putzar — Maximilian Heinrich Karl Graf von Schwerin Putzar (* 30. Dezember 1804 in Boldekow; † 2. Mai 1872 in Potsdam) war ein preußisch pommerscher Rittergutsbesitzer, preußischer Minister und liberaler Politiker. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Curt Polycarp Joachim Sprengel — Kurt Sprengel Kurt Polykarp Joachim Sprengel (* 3. August 1766 in Boldekow bei Anklam; † 15. März 1833 in Halle an der Saale) war ein deutscher Botaniker und Mediziner. Er war Neffe von Christian Konrad Sprengel. Sein offizielles …   Deutsch Wikipedia

  • Curt Sprengel — Kurt Sprengel Kurt Polykarp Joachim Sprengel (* 3. August 1766 in Boldekow bei Anklam; † 15. März 1833 in Halle an der Saale) war ein deutscher Botaniker und Mediziner. Er war Neffe von Christian Konrad Sprengel. Sein offizielles …   Deutsch Wikipedia

  • Kurt Polycarp Joachim Sprengel — Kurt Sprengel Kurt Polykarp Joachim Sprengel (* 3. August 1766 in Boldekow bei Anklam; † 15. März 1833 in Halle an der Saale) war ein deutscher Botaniker und Mediziner. Er war Neffe von Christian Konrad Sprengel. Sein offizielles …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”