Legio II Valentiniana

Die Legio II Valentiniana war eine Legion der spätantiken römischen Armee.

Die Schwesterlegionen I Valentiniana und II Valentiniana wurden wahrscheinlich von Valentinian I. (364–375) ausgehoben. Weniger wahrscheinlich ist, daß es sich um ältere umbenannte Einheiten handelt. Eine Aufstellung durch den minderjährigen Valentinian II. (375–392) ist möglich, aber unwahrscheinlich, da er den Westen des Reiches unter Vormundschaft regierte. Möglich wäre auch eine Umbenennung von Einheiten des Usurpators Magnus Maximus (383–388) nach dessen Tod.[1]

Durch Papyri ist die Legion auch in Munesis[2] und Kysis (Qasr Dusch)[3], zwei Orten in Oasis Magna (Charga und Dachla), belegt.

Die Legio secunda Valentiniana war im frühen 5. Jahrhundert in Hermunthus (Ägypten) stationiert und stand unter dem Oberbefehl des Dux Thebaidos.[4]

Einzelnachweise

  1. Luke Ueda-Sarson: Dux Thebaidos
  2. HGV 34094 (Heidelberger Gesamtverzeichnis der griechischen Papyrusurkunden Ägyptens)
  3. HGV 34134
  4. Notitia Dignitatum Or. XXXI.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Legio I Valentiniana — Die Legio I Valentiniana war eine Legion der spätantiken römischen Armee. Die Schwesterlegionen I Valentiniana und II Valentiniana wurden wahrscheinlich von Valentinian I. (364–375) ausgehoben. Weniger wahrscheinlich ist, dass es sich um ältere… …   Deutsch Wikipedia

  • Legio VIIII Hispana — Die Legio VIIII Hispana (auch Legio IX Hispana, Legio VIIII Hispaniensis ) war eine Legion der römischen Armee, die von der Mitte des 1. Jahrhunderts v. Chr. bis zur Mitte des 2. Jahrhunderts n. Chr. existierte. Sie zählt zu den ältesten Legionen …   Deutsch Wikipedia

  • Legio VIII Augusta — Die Legio VIII Augusta war ursprünglich eine gallische Legion der römischen Armee, die von Caesar aufgestellt wurde und danach mindestens 400 Jahre lang aktiv war. Wie bei fast allen Legionen Caesars war das Legionsemblem ein Stier.… …   Deutsch Wikipedia

  • Legio XIIII Gemina — Die Legio XIIII Gemina (manchmal auch Legio XIV Gemina) war eine Legion der römischen Armee. Im 1. und 2. Jahrhundert sind Capricorn (mythologische Gestalt: halb Steinbock, halb Fisch) und Adler als Legionsembleme belegt. Seit dem 3. Jahrhundert… …   Deutsch Wikipedia

  • Legio XI Claudia — Die Legio XI Claudia war eine Legion der römischen Armee. Der Ursprung der Legion ist nicht genau zu ermitteln, vermutlich wurde sie von Gaius Iulius Caesar um 58 v. Chr. aufgestellt und bestand bis ins frühe 5. Jahrhundert. Sie erhielt ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Legio XV Apollinaris — Die Legio XV Apollinaris („Fünfzehnte Legion, dem Apollon geweiht“) war eine Legion der römischen Armee. Das Emblem der Legion ist unbekannt. Möglicherweise war es der Gott Apollon oder der Greif,[1] als ein der Gottheit zugeordnetes Tier.[2] …   Deutsch Wikipedia

  • Legio I Italica — Die Legio I Italica war eine Legion der römischen Armee, die von 66/67 n. Chr. bis ins 5. Jahrhundert hinein bestand. Als Emblem verwendete die I Italica ein Wildschwein und manchmal auch einen Stier oder Steinbock.[1] Signum der Legio I Italica …   Deutsch Wikipedia

  • Legio VII Claudia — Signum der Legio VII Claudia, vereinfachte Darstellung nach einer Münze des Gallienus Die Legio VII Claudia (lat.; 7. Legion Claudia) war eine Legion der römischen Armee, die wohl vor dem Jahr 59 v. Chr. aufgestellt und durch Octavian im Jahr 44… …   Deutsch Wikipedia

  • Legio X Fretensis — Die Legio X Fretensis war eine Legion der römischen Armee, die 41/40 v. Chr. von Octavian, dem späteren Augustus, aufgestellt wurde, um in den Bürgerkriegen zu kämpfen, die den Untergang der römischen Republik begleiteten. Die Legion bestand… …   Deutsch Wikipedia

  • Legio IIII Scythica — Die Legio IIII Scythica war eine Legion der römischen Armee, die von Marcus Antonius ausgehoben wurde. Die Legion war noch im 5. Jahrhundert in der Provinz Syria aktiv. Ihr Symbol war der Steinbock[1]. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte der Legion 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”