Alpine Skiweltmeisterschaft 1931
1. FIS-Rennen
Ort: Mürren, Schweiz
Beginn: 19. Februar 1931
Ende: 23. Februar 1931
Länder: 7
Athleten: 56
Wettbewerbe: 8 (nur vier wurden offiziell gewertet)

Die 1. Alpine Skiweltmeisterschaft fand vom 19. bis 23. Februar 1931 in Mürren in der Schweiz statt.

Inhaltsverzeichnis

Teilnehmer

Zeitplan

Legende zum nachfolgend dargestellten Wettkampfprogramm:

    Qualifikationswettkämpfe         Entscheidungen
Do Fr Sa So Mo
Februar 19 20 21 22 23
Männer
Abfahrt ·
Lange Abfahrt ·
Slalom ·
Kombination ·
Frauen
Slalom ·
Abfahrt ·
Lange Abfahrt ·
Kombination ·

Männer

Abfahrt

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI Walter Prager 1:56,2 min
2 SUI Otto Furrer 2:18,0 min
3 SUI Fritz Steuri 2:21,8 min
4 SUI Ernst Feuz 2:22,2 min
5 AUT Gustav Lantschner 2:31,0 min
6 AUT Otto Lantschner 2:34,4 min

Datum: 20. Februar
Höhenunterschied: 430 m

Am Start waren 25 Läufer, alle kamen ins Ziel. Die Länge des Rennens musste wegen eines heftigen Schneesturms stark verkürzt werden.

Slalom

Platz Land Sportler Zeit
1 SUI David Zogg 0:54,6 min
2 AUT Anton Seelos 0:55,4 min
3 GER Friedl Däuber 0:55,8 min
4 GBR William Riddell 0:57,9 min
5 SUI Walter Prager 1:01,1 min
6 AUT Martin Neuner 1:01,6 min

Datum: 23. Februar
Höhenunterschied: 160 m

20 Läufer kamen ins Ziel. Es wurde nur ein Lauf durchgeführt.

Lange Abfahrt (inoffiziell)

Platz Land Sportler Zeit
1 AUT Gustav Lantschner 4:49,0 min
2 GBR Christopher Mackintosh 4:56,4 min
3 AUT Harald Paumgarten 4:57,0 min
4 SUI Otto Furrer 4:58,8 min
5 AUT Otto Lantschner 5:19,8 min
6 AUT Anton Seelos 5:24,6 min

Datum: 21. Februar
Höhenunterschied: 690 m

24 Läufer waren am Start, 23 von ihnen kamen ins Ziel. Die „lange“ Abfahrt wurde von der FIS nicht als offizielle Weltmeisterschaftsdisziplin anerkannt.

Kombination

Wegen der teilweise heftigen Schneefälle mussten die Rennen stark verkürzt werden. Aus diesem Grund beschlossen die Organisatoren, die Kombination nicht zu werten. Weltmeister wäre Walter Prager geworden.

Frauen

Abfahrt

Platz Land Sportlerin Zeit
1 GBR Esmé MacKinnon 3:05,6 min
2 GBR Nell Carroll 3:32,4 min
3 AUT Irma Schmidegg 4:02,6 min
4 GBR Jeanette Kessler 4:08,2 min
5 GBR Freda Gossage 4:31,0 min
6 SUI Helen Zingg 5:18,2 min

Datum: 20. Februar
Höhenunterschied: 400 m

Am Start waren 19 Läuferinnen, 17 von ihnen kamen ins Ziel.

Slalom

Platz Land Sportlerin Zeit
1 GBR Esmé MacKinnon 2:38,0 min
2 AUT Inge Wersin-Lantschner 2:42,0 min
3 GBR Jeanette Kessler 2:42,3 min
4 GBR Audrey Sale-Barker 2:49,5 min
5 GBR Freda Gossage 2:49,8 min
6 GBR Diana Crewdson 2:50,6 min

Datum: 19. Februar
Höhenunterschied: 160 m

Am Start waren 18 Läuferinnen, alle kamen ins Ziel.

Lange Abfahrt (inoffiziell)

Platz Land Sportlerin Zeit
1 GBR Esmé MacKinnon 10:04,4 min
2 AUT Inge Wersin-Lantschner 10:13,8 min
3 AUT Irma Schmidegg 10:19,8 min
4 GBR Freda Gossage 11:01,2 min
5 GBR Diana Crewdson 11:07,8 min
6 GBR Nell Carroll 11:16,0 min

Datum: 21. Februar
Höhenunterschied: 690 m

17 Läuferinnen waren am Start, 16 von ihnen kamen ins Ziel. Die „lange“ Abfahrt wurde von der FIS nicht als offizielle Weltmeisterschaftsdisziplin anerkannt. Die Siegerin Esme Mackinnon musste unterwegs anhalten, um einen Beerdigungszug vorbeizulassen.

Kombination

Die Organisatoren beschlossen, die Kombination nicht zu werten. Weltmeisterin wäre Esmé MacKinnon geworden.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 1 1 4
SchweizSchweiz Schweiz 2 1 1 4
3 OsterreichÖsterreich Österreich 2 1 3
4 Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich 1 1


Literatur

  • Arnold Lunn: The Story of Ski-ing. Eyre & Spottiswoode, London 1952, S. 77–79.
  • Othmar Gurtner: 2x Mürren. In: Der Schneehase. Jahrbuch des Schweizerischen Akademischen Ski-Club. Band 2, No. 1, 1931. S. 106–122.
  • Paul Schnaidt: Courses internationales de slalom et de descente. Mürren, 19 au 22 fevrier 1931. In: Jahrbuch des Schweizerischen Skiverbandes. 27. Jahrgang, 1931. S. 183–185.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1931/Teilnehmer — An der 1. Alpinen Skiweltmeisterschaft nahmen folgende 56 Sportler teil: Inhaltsverzeichnis 1 Australien 2 Deutschland 3 Italien 4 Norwegen 5 Österreich 6 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1948 — Olympische Winterspiele 1948 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1952 — Bei den VI. Olympischen Spielen 1952 in Oslo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Norrefjell in der Gemeinde Krødsherad (ca. 120 km nordwestlich von Oslo) und der Rødkleiva Hügel in der Nähe des… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1956 — Bei den VII. Olympischen Spielen 1956 in Cortina d Ampezzo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1960 — Bei den VIII. Olympischen Spielen 1960 in Squaw Valley wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten nebst den Olympiamedaillen auch… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1964 — Bei den IX. Olympischen Spielen 1964 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1968 — Olympische Winterspiele 1968 (Medaillenspiegel Ski Alpin) Platz Mannschaft G S B Total 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1972 — Bei den XI. Olympischen Spielen 1972 in Sapporo wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Die Pisten befanden sich an den Hängen der Berge Eniwa und Teine. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1976 — Bei den XII. Olympischen Spielen 1976 in Innsbruck wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Wettkampforte waren der Patscherkofel und die Axamer Lizum. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpine Skiweltmeisterschaft 1980 — Bei den XIII. Olympischen Spielen 1980 in Lake Placid wurden sechs Wettbewerbe im Alpinen Skisport ausgetragen. Sämtliche Rennen fanden am Whiteface Mountain statt. Die drei Erstplatzierten in der Abfahrt, im Riesenslalom und im Slalom erhielten… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”