Karl Theodor Robert Luther
Entdeckte Asteroiden: 24
Thetis 17. April 1852
Proserpina 5. Mai 1853
Bellona 1. März 1854
Leukothea 19. April 1855
Fides 5. Oktober 1855
Aglaja 15. September 1857
Kalypso 4. April 1858
Mnemosyne 22. September 1859
Concordia 24. März 1860
Leto 29. April 1861
Niobe 13. August 1861
Diana 15. März 1863
Alkmene 27. November 1864
Klio 25. August 1865
Antiope 1. Oktober 1866
Arethusa 23. November 1867
Hecuba 2. April 1869
Amalthea 12. März 1871
Peitho 15. März 1872
Sophrosyne 27. September 1873
Germania 12. September 1884
Eukrate 14. März 1885
Tyche 4. Mai 1886
Glauke 20. Februar 1890

Karl Theodor Robert Luther (* 16. April 1822 in Schweidnitz; † 15. Februar 1900 in Düsseldorf) war ein deutscher Astronom, der vor allem durch die Entdeckung zahlreicher Asteroiden bekannt wurde.

Leben

Er studierte seit 1841 in Breslau und Berlin Philosophie, Mathematik und Astronomie. Gleichzeitig arbeitete er an der Berliner Sternwarte und erhielt dort 1848 eine Anstellung. 1851 wechselte er als Direktor an die Sternwarte Düsseldorf.

Zwischen 1852 und 1890 gelang ihm dort die Entdeckung von insgesamt 24 Asteroiden. Damit überbot er den deutsch-französischen Astronomen Hermann Goldschmidt, der zwischen 1852 und 1861 14 Asteroiden gefunden hatte. Nach Luther brachten es der US-Amerikaner Christian Heinrich Friedrich Peters auf 48 (1861-1889) und der Österreicher Johann Palisa auf 123 Asteroiden (1874-1923).

Beim Zeichnen der akademischen Sternkarte hora O entdeckte Luther den veränderlichen Stern T Piscium im Sternbild Fische.

An der Universität Bonn wurde er 1855 zum Dr. phil. honoris causa ernannt und erhielt von der Pariser Académie des sciences siebenmal den Lalandeschen Preis für Astronomie. Seine Stadt Düsseldorf zeigte sich für den Prestigegewinn durch die Entdeckungen auch finanziell erkenntlich.

Auf der Pariser Gedenkmedaille des Jahres 1868, die anlässlich des hundertsten Asteroiden geprägt wurde, ist er neben Hermann Goldschmidt und John Russel Hind, zwei anderen Mehrfachentdeckern, abgebildet. Die Medaille wurde 1869 in der Pariser Münze im Auftrag Napoleons III. ausgeprägt [1]. Nach ihm wurde auch der Asteroid (1303) Luthera benannt.

Literatur

  • P. Neugebauer: Über Robert Luther und die Erforschung der kleinen Planeten. In: Beitrage zur kenntnis der verbreitung der gefässpflanzen in Schlesien, 1901
  • Felix Schmeidler: Luther, Robert. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 15, Duncker & Humblot, Berlin 1987, S. 561 f.

Einzelnachweise

  1. Joseph & Fellner Nr. 1354, Abbildung Tafel 57

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Theodor Robert Luther — Nacimiento 16 de abril de 1822 Fallecimiento 15 de febrero de 1900 Nacionalidad …   Wikipedia Español

  • Karl Theodor Robert Luther — (April 16 1822 – February 15 1900) was a German astronomer who searched for asteroids while working in Düsseldorf.Two of his discoveries are now known to have unusual properties: the binary asteroid with equal components 90 Antiope and the… …   Wikipedia

  • Karl Theodor Robert Luther — (16 avril 1822 15 février 1900) est un astronome allemand d origine polonaise, né à Świdnica. Il étudie la philosophie, les mathématiques et l astronomie à Breslau et Berlin. Il travaille à partir de 1848 à l observatoire de… …   Wikipédia en Français

  • Robert Luther — Karl Theodor Robert Luther Karl Theodor Robert Luther (16 avril 1822 15 février 1900) est un astronome allemand d origine polonaise, né à Świdnica. Il étudie la philosophie, les mathématiques et l astronomie à Breslau et… …   Wikipédia en Français

  • Robert Luther — ist der Name folgender Personen: Robert Thomas Dietrich Luther (1868–1945), deutsch russischer Chemiker Siehe auch: Karl Theodor Robert Luther (1822–1900), deutscher Astronom Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Luther (Begriffsklärung) — Luther ist der Familienname folgender Personen: Adolf Luther (1912–1990), deutscher Jurist, Künstler und Bildhauer Alan Luther, US amerikanischer theoretischer Festkörperphysiker Andreas Luther (* 1969), deutscher Althistoriker Arthur Luther… …   Deutsch Wikipedia

  • Luther — is a surname. As a German surname it is derived from a Germanic personal name compounded from the words liut , people , and heri , army . As a rare English surname, it means lute player (Hanks and Hodges 1988). Luther has also been regularly used …   Wikipedia

  • Luther (homonymie) — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Rose de Luther Martin Luther (homonymie) …   Wikipédia en Français

  • Luther (crater) — lunar crater data latitude=33.2 N or S=N longitude=24.1 E or W=E diameter=10 km depth=1.9 km colong=336 eponym=Robert LutherLuther is a small lunar impact crater on the northwest part of Mare Serenitatis, at the inlet to Lacus Somniorum. To the… …   Wikipedia

  • Luther — Luther, 1) Martin, geb. den 10. Nov. 1483 w Eisleben, wo sein Vater, Hans L., aus einem thüringischen Bauerngeschlecht aus Möhra stammend, ein Bergmann (später wohlhabender Hüttenherr u. Rathsmann zu Mansfeld) u. mit Margarethe Lindemann… …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”