25. National Hockey League All-Star Game

Das 25. National Hockey League All-Star Game wurde am 25. Januar 1972 in Bloomington ausgetragen. Das Spiel fand im Met Center, der Spielstätte des Gastgebers Minnesota North Stars statt. Die Eastern Conference All-Stars schlugen die der Western Conference knapp mit 3:2. Das Spiel sahen 15.423 Zuschauer. Bobby Orr von den Boston Bruins wurde zum MVP gekürt.

Eintrittskarte zum NHL All-Star Game 1972

Inhaltsverzeichnis

Die Mannschaften

Eastern Conference All-Stars

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
1 Kanada Ken Dryden Montréal Canadiens
30 Kanada Gilles Villemure New York Rangers
Verteidiger
2 Kanada Brad Park New York Rangers
3 Kanada Jean-Claude Tremblay Montréal Canadiens
4 Kanada Bobby Orr Boston Bruins
9 Kanada Dale Tallon Vancouver Canucks
16 Kanada Rod Seiling New York Rangers
20 Kanada Dallas Smith Boston Bruins
Angreifer
5 Kanada Red Berenson C Detroit Red Wings
6 Kanada Rick Martin LW Buffalo Sabres
7 Kanada Phil Esposito C Boston Bruins
8 Kanada Rod Gilbert RW New York Rangers
10 Kanada Gilbert Perreault C Buffalo Sabres
11 Kanada Vic Hadfield LW New York Rangers
12 Kanada Yvan Cournoyer RW Montréal Canadiens
17 Kanada Paul Henderson LW Toronto Maple Leafs
18 Kanada John McKenzie RW Boston Bruins
19 Kanada Jean Ratelle C New York Rangers
27 Kanada Frank Mahovlich LW Montréal Canadiens

Western Conference All-Stars

# Land Spieler Pos. Team
Torhüter
1 Kanada Gump Worsley Minnesota North Stars
35 Kanada Tony Esposito Chicago Black Hawks
Verteidiger
2 Kanada Bill White Chicago Black Hawks
3 Kanada Keith Magnuson Chicago Black Hawks
4 Kanada Ted Harris Minnesota North Stars
5 Kanada Carol Vadnais California Golden Seals
6 Kanada Doug Mohns Minnesota North Stars
12 Kanada Pat Stapleton Chicago Black Hawks
Angreifer
7 Kanada Garry Unger C St. Louis Blues
8 Kanada Bill Goldsworthy RW Minnesota North Stars
9 Kanada Bobby Hull LW Chicago Black Hawks
10 Kanada Dennis Hull LW Chicago Black Hawks
11 Kanada Ross Lonsberry LW Los Angeles Kings
14 Kanada Pit Martin C Chicago Black Hawks
15 Kanada Bobby Clarke C Philadelphia Flyers
16 Kanada Chico Maki RW Chicago Black Hawks
17 Kanada Simon Nolet RW Philadelphia Flyers
21 Slowakei Kanada Stan Mikita C Chicago Blackhawks
22 Kanada Greg Polis LW Pittsburgh Penguins

G = Torhüter; D = Verteidiger; C = Center; LW/RW = Flügelspieler

Spielverlauf

Eastern All-Stars 3 – 2 Western All-Stars

All Star Game MVP: Bobby Orr (1 Assist)

Team Zeit Stand Torschütze Vorlagengeber Vorlagengeber
1. Drittel
Western 17:01 0–1 Bobby Hull Pit Martin Chico Maki
2. Drittel
Western 21:11 0–2 Simon Nolet Dennis Hull
Eastern 23:48 1–2 Jean Ratelle Jean-Claude Tremblay Rod Gilbert
Eastern 38:45 2–2 John McKenzie Brad Park Rod Seiling
3. Drittel
Eastern 41:09 3–2 Phil Esposito Dallas Smith Bobby Orr

Schiedsrichter: Bruce Hood
Linienrichter: Claude Béchard, Matt Pavelich
Zuschauer: 15.423

Quellen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • National Hockey League All-Star Game — The National Hockey League All Star Game (French: Match des Étoiles de la Ligue Nationale de Hockey) is an exhibition ice hockey game that is traditionally held at the midway point of the regular season of the National Hockey League (NHL), with… …   Wikipedia

  • National Hockey League All-Star Game — Match des Étoiles de la Ligue nationale de hockey Le Match des Étoiles de la Ligue nationale de hockey (en anglais: National Hockey League All Star Game) est un match amical de hockey sur glace qui marque traditionnellement le milieu de la saison …   Wikipédia en Français

  • 57. National Hockey League All-Star Game — Das 57. National Hockey League All Star Game fand am 25. Januar 2009 im Centre Bell im kanadischen Montreal in der Provinz Québec statt. Anlässlich ihres 100 jährigen Bestehens waren die Montréal Canadiens Ausrichter des Spiels. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • 55. National Hockey League All-Star Game — Das 55. National Hockey League All Star Game wurde am 24. Januar 2007 in Dallas, Texas, ausgetragen. Es war das erste All Star Game seit der Saison 2003/04, da 2004/05 die Saison wegen des Lockout abgesagt wurde und 2005/06 wegen der Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • 56. National Hockey League All-Star Game — Das 56. National Hockey League All Star Game wurde am 27. Januar 2008 in Atlanta, Georgia, ausgetragen. Die erstmaligen Gastgeber des Spieles, seit ihrer Gründung 1999, waren die Atlanta Thrashers. Atlanta sollte bereits während der Saison… …   Deutsch Wikipedia

  • 41. National Hockey League All-Star Game — Das 41. National Hockey League All Star Game wurde am 21. Januar 1990 in Pittsburgh ausgetragen. Das Spiel fand in der Civic Arena, der Spielstätte des Gastgebers Pittsburgh Penguins statt. Die All Stars der Prince of Wales Conference schlugen… …   Deutsch Wikipedia

  • 49. National Hockey League All-Star Game — Das 49. National Hockey League All Star Game wurde am 24. Januar 1999 in Tampa, Florida ausgetragen. Die Gastgeber des Spieles, das zum ersten Mal in Florida ausgetragen wurde, waren die Tampa Bay Lightning. An der Veranstaltung, die im Ice… …   Deutsch Wikipedia

  • 50. National Hockey League All-Star Game — Das 50. National Hockey League All Star Game wurde am 6. Februar 2000 in Toronto, Ontario, ausgetragen. Die Gastgeber des Spieles waren die Toronto Maple Leafs. An der Veranstaltung, die im Air Canada Centre stattfand, nahmen die besten Spieler… …   Deutsch Wikipedia

  • 51. National Hockey League All-Star Game — Das 51. National Hockey League All Star Game wurde am 4. Februar 2001 in Denver, Colorado, ausgetragen. Die Gastgeber des Spieles waren erstmals die Colorado Avalanche. An der Veranstaltung, die im Pepsi Center stattfand, nahmen die besten… …   Deutsch Wikipedia

  • 52. National Hockey League All-Star Game — Das 52. National Hockey League All Star Game wurde am 2. Februar 2002 in Los Angeles, Kalifornien, ausgetragen. Die Gastgeber des Spieles waren zum zweiten Mal nach 1981 die Los Angeles Kings. An der Veranstaltung, die im Staples Center stattfand …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”