Anglican Church of Canada


Die Anglican Church of Canada ist die Gliedkirche der Anglikanischen Kirchengemeinschaft in Kanada. Ihre höchste Autorität findet die Kirche, die heute mit über 800.000 Mitglieder[1] die drittgrößte Kirche von Kanada ist, in der Generalsynode, die alle drei Jahre für etwa neun Tage zusammentritt. Sie besteht aus 30 Bistümern - dabei ist das Bistum Cariboo im „Central-Interior“-Bereich von British Columbia derzeit inaktiv und wird verwaltet von einem Suffraganbischof des Erzbischofs von British Columbia & the Yukon -, die in vier Kirchenprovinzen eingeteilt sind. Primas der Anglican Church of Canada ist Fred Hiltz, der vom 1. März 2002 bis zum 20. September 2007 Bischof von Neuschottland und der Prinz-Edward-Insel war.[2]

Die Volkszählung von 2001 ergab, dass 2.035.500 Bewohner von Kanada sich als Anglikaner identifizieren. Dies sind 6,9 % der Gesamtbevölkerung. Allein in der Provinz Ontario lebten 985.110 Anglikaner.[3]

Inhaltsverzeichnis

Offizielle Namen der Anglican Church of Canada

Der derzeitige Name der Kirche wurde 1955 angenommen. Bis dahin hieß die Kirche „The Church of England in Canada“. Auf französisch ist der Name der Kirche seit 1989 l'Église Anglicane du Canada[4]. Zwischen 1977 (die kanonischen Kirchengesetze wurden erst 1983 entsprechend angepasst) und 1989 hieß sie offiziell auf französisch „l'Église Episcopale du Canada“.[4]

Geschichte

Ursprünge der anglikanischen Kirche im britischen Nordamerika

Die ersten Kleriker der noch vorreformatorischen englischen Kirche waren Kaplane, die der Expedition von John Cabot 1497 begleiteten. Unter den nordamerikanischen Loyalisten, die nach der amerikanischen Revolution nach Kanada flohen, waren sehr viele Anglikaner, und die Zugehörigkeit zur anglikanischen Kirche war charakteristisch für die herrschende Elite in den britischen Kolonien in Nordamerika in der Zeit als die Kolonialregierungen nicht von einem Kolonialparlament gewählt wurden (bis ca. 1848). Bis in die 1830er Jahre war die anglikanische Kirche in Kanada Teil der Church of England: Bischöfe wurden in England ernannt und Priester wurden von dort entsandt, und auch die Finanzierung der Kirche wurde vom britischen Parlament getragen. Die ersten kanadischen Synoden kamen in den 1850er Jahren zusammen, womit die kanadische Kirche ein gewisses Grad an Autonomie erhielten. 1861, als Ergebnis der Entscheidung des Justizausschusses des Privy Councils Long v. Gray, wurden alle anglikanische Kirchen in Kolonien des Britischen Empires autonom. Dennoch wurde die erste Generalsynode für ganz Kanada erst 1893 abgehalten. Dort wurde Robert Machray als erster Primate gewählt.

20. Jahrhundert

Im ersten Teil des 20. Jahrhundert verstärkte die ACC ihre traditionelle Rolle als Establishment Kirche, obwohl es zunehmend auch Einflüsse von der sich auch in Kanada wurzelnden Social Gospel Bewegung gab, und auch das christlicher Sozialismus von Teilen der Church of England kamen in Kanada zum Ausdruck. Diese Einflüsse mündeten 1958 in der Schaffung von etwas, das später als Primate's World Relief and Development Fund bekannt werden würde. Gegen Ende der 1960er Jahre wurde Veränderung schneller, als Mainline Churches die erste Welle des Mitgliederschwunds und Abnahme der Kirchenbesucherzahlen zu spüren bekamen. Ökumenische Beziehungen wurden intensiviert, mit dem Ziel der vollen Kirchengemeinschaft.

Struktur

Das oberste Gremium der Kirche ist die Generalsynode, die alle drei Jahre zusammenkommt und aus Laien, Klerus und Bischöfe aus jedem der 30 Bistümern besteht.

Kathedrale

Die meisten anglikanischen Kathedralen in Kanada sind bescheidene Gemeindekirchen, mit Ausnahme der Kathedralen von Toronto, Halifax, St. John's und Victoria, die über größere Dimensionen oder beeindruckende Architektur verfügen, obwohl selbst diese eher bescheiden sind nach den Standards von Europa oder gar australische Standards. Diözesanfunktionen werden daher oft in römisch-katholische oder United Church of Canada Kirchengebäuden abgehalten wegen der begrenzten Zahl an Sitzplätze in den meisten anglikanischen Kathedralen. Christ Church Cathedral in Ottawa, obwohl es keine nationale Designation hat wie Washington National Cathedral hat, ist dennoch der übliche Standort für Staatsanlässe, die in kirchlicher Umgebung stattfinden sollen, wie z.B. Staatstrauerfeiern für nicht-römische Katholiken.

Primates

  • Robert Machray (1893 – 1904)
  • William B. Bond (1904 – 1906)
  • Arthur Sweatman (1907 – 1909)
  • Samuel Pritchard Matheson (1909 – 1931)
  • Clarendon Lamb Worrell (1931 – 1934)
  • Derwyn Trevor Owen (1934 – 1947)
  • George Frederick Kingston (1947 – 1950)
  • Walter Barfoot (1950 – 1959)
  • Howard Clark (1959 – 1971)
  • Ted Scott (1971 – 1986)
  • Michael Peers (1986 – 2004)
  • Andrew Hutchison (2004 – 2007)
  • Frederick James Hiltz (seit 25. Juni 2007)

Weblinks

Fußnoten


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anglican Church of Canada — Primate The Most Rev. Fred Hiltz Headquarters Church House, Toronto, ON, Canada Territory Canada Membe …   Wikipedia

  • General Synod of the Anglican Church of Canada — Anglican PortalThe General Synod of the Anglican Church of Canada is the chief governing and legislative body of the Anglican Church of Canada (ACC), the sole Canadian representative of the Anglican Communion. The first General Synod session was… …   Wikipedia

  • List of dioceses of the Anglican Church of Canada — The Anglican Church of Canada, an independent province of the worldwide Anglican Communion, contains twenty nine dioceses and one non diocesan administrative region, organised into four ecclesiastical provinces (not to be confused, though they… …   Wikipedia

  • Calendar of saints (Anglican Church of Canada) — Prior to the revision of the Anglican Church of Canada s (ACC) Book of Common Prayer (BCP) in 1962, the national church followed the liturgical calendar of the 1918 Canadian Book of Common Prayer. Throughout most of the twentieth century, the… …   Wikipedia

  • Primate of the Anglican Church of Canada — The Primate of the Anglican Church of Canada (referred to in older documents as the Primate of All Canada) is elected by the General Synod of the Church from among a list of five bishops nominated by the House of Bishops. The role of diocesan (or …   Wikipedia

  • Ecclesiastical provinces of the Anglican Church of Canada — The Anglican Church of Canada is divided into four ecclesiastical provinces, each under the jurisdiction of a provincial synod and a metropolitan, who is elected from among the bishops of the province. The first ecclesiastical province mdash;… …   Wikipedia

  • Christ the King Graceland Independent Anglican Church of Canada — is an independent Anglican parish in Newmarket, Ontario, Canada, under the leadership of Archbishop Dorian Baxter, aka Elvis Priestley , who presides over traditional services based primarily on the Book of Common Prayer. Services are held weekly …   Wikipedia

  • Anglican Catholic Church of Canada — Infobox Christian denomination name = Anglican Catholic Church of Canada |center imagewidth =135px caption = The ACCC Escutcheon. main classification = Continuing Anglican orientation = Anglo Catholic polity = Episcopal founder = founded date =… …   Wikipedia

  • Anglican Church of Papua New Guinea — Die Anglican Church of Papua New Guinea ist ein Teil der anglikanischen Kirchengemeinschaft und beschränkt sich auf die östliche Hälfte der Insel Neuguinea. Sie zählt hier 166.046 Gläubige, was einen Anteil von 3,2% der Gesamtbevölkerung ausmacht …   Deutsch Wikipedia

  • Anglican Church of Tanzania — Die Anglikanische Kirche von Tansania (engl. Anglican Church of Tanzania) ist ein Glied der anglikanischen Weltkirchengemeinschaft und geht auf eine Missionsstationen aus dem Jahr 1864 zurück. 1970 wurde die Kirche von Tansania eine eigenständige …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”