Alexander D. Sims


Alexander D. Sims

Alexander Dromgoole Sims (* 12. Juni 1803 bei Randall's Ordinary, Brunswick County, Virginia; † 22. November 1848 in Kingstree, South Carolina) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1845 und 1848 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Alexander Sims war der Neffe von George Dromgoole (1797–1847), der zwischen 1835 und 1848 mit einer Unterbrechung den Staat Virginia im Kongress vertrat. Sims besuchte zunächst die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte dann an der University of North Carolina in Chapel Hill. Anschließend absolvierte er bis 1823 das Union College in Schenectady (New York). Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner Zulassung als Rechtsanwalt begann er in seinem neuen Beruf zu praktizieren. Im Jahr 1826 zog Sims nach Darlington in South Carolina. Dort leitete er im Jahr 1827 die Darlington Academy. Seit 1829 war er dort auch als Anwalt tätig. Außerdem befasste er sich mit literarischen Angelegenheiten.

Politisch war Sims Mitglied der Demokratischen Partei. Zwischen 1840 und 1843 saß er als Abgeordneter im Repräsentantenhaus von South Carolina. 1844 wurde er im vierten Wahlbezirk von South Carolina in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1845 die Nachfolge von John Campbell antrat. In den Jahren 1846 und 1848 wurde Sims jeweils bestätigt. Allerdings verstarb er nur wenige Tage nach seiner letzten Wiederwahl am 22. November 1848. Daher konnte er die neue Legislaturperiode im Kongress nicht mehr antreten. Nach einer Nachwahl übernahm John McQueen sein Mandat. Sims galt als entschiedener Anhänger der Sklaverei. Seine Zeit im Repräsentantenhaus wurde von den Ereignissen des Mexikanisch-Amerikanischen Krieges bestimmt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Alexander D. Sims — Alexander Dromgoole Sims (June 12, 1803 ndash; November 22, 1848) was a U.S. Representative from South Carolina. Born near Randals Ordinary, Virginia, Sims was a nephew of George Coke Dromgoole. He attended the rural schools of his native county… …   Wikipedia

  • Sims — Der Begriff Sims bezeichnet in der Architektur ein aus einer senkrechten Wandfläche winklig hervorragendes Bauteil, siehe Gesims insbesondere als Fenstersims, siehe auch Fensterbank ein Computerspiel, siehe Die Sims den bayerischen Fluss Sims… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Sims — (2009) Alexander Sims (* 15. März 1988 in London) ist ein britischer Rennfahrer. Er gewann 2008 den McLaren Autosport BRDC Award. 2011 trat er in der GP3 Serie an. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Sims — Alexander Sims, né le 15 mars 1988 à Peterborough, est un pilote automobile anglais. Carrière Alexander Sims sur Formule 3 Dallara F308 à Hockenheim 2006 : Championnat de Grande Bretagne de Formule Renault hivernal …   Wikipédia en Français

  • Alexander Gillon — (* 1741 in Rotterdam, Niederlande; † 6. Oktober 1794 im Orangeburg County, South Carolina) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1793 und 1794 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im US Repräsentantenhaus. Werdegang Nach einer guten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander S. Wallace — Alexander Stuart Wallace (* 30. Dezember 1810 bei York, York County, South Carolina; † 27. Juni 1893 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1870 und 1877 vertrat er den Bundesstaat South Carolina im …   Deutsch Wikipedia

  • Alexander Skene — Alexander Johnston Chalmers Skene (June 17, 1837–July 4, 1900) was a Scottish gynecologist who described what became known as the Skene s glands.Skene was born in Fyvie, Scotland on June 17, 1837. At the age of 19, he went to America. He studied… …   Wikipedia

  • Sims 2 — Die Sims 2 ist die Nachfolgeversion des Computerspiels Die Sims. Die Sims 2 Entwickler: Maxis Verleger …   Deutsch Wikipedia

  • Zoot Sims — Infobox musical artist Name = Zoot Sims Img capt = 52nd Street Jazz Fair NYC July 6, 1976 Img size = Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = John Haley Sims Alias = Born = birth date|1925|10|29 Died = death date and… …   Wikipedia

  • Zoot Sims — 1976 …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.