Allerdreckwiesen

Allerdreckwiesen
52.5910.289166666667
Allerdreckwiesen (Niedersachsen)
Allerdreckwiesen
Allerdreckwiesen
Naturschutzgebiet „Allerdreckwiesen“ bei Ahnsbeck

Die Allerdreckwiesen sind ein Naturschutzgebiet in den niedersächsischen Gemeinden Ahnsbeck, Hohne und Lachendorf in der Samtgemeinde Lachendorf und der Gemeinde Wienhausen in der Samtgemeinde Flotwedel im Landkreis Celle.

Das Naturschutzgebiet mit dem Kennzeichen NSG LÜ 209 ist 568 Hektar groß. Wenige hundert Meter östlich schließt sich das Naturschutzgebiet „Müsse“ an.

Das Naturschutzgebiet liegt südöstlich von Lachendorf und südlich von Ahnsbeck in der Allerniederung. Es stellt ein von zahlreichen Gräben durchzogenes, ausgedehntes Grünlandgebiet auf Niedermoor unter Schutz, das mit Erlenbruchwäldern, Gebüschen, Hecken und Einzelbäumen durchsetzt ist. Im Naturschutzgebiet sind Röhrichte, Seggenrieder und Hochstaudenfluren zu finden. In den Randbereichen werden Teilflächen als Äcker genutzt.

Das Gebiet wurde früher von regelmäßig eintretendem Allerhochwasser geprägt. Durch die Regulierung und Bedeichung des Flusses bleiben diese heute aus. Zusätzlich wird das Grünland entwässert.

Durch die Ausweisung als Naturschutzgebiet soll das Gebiet, das insbesondere auch ein Brut-, Rast- und Nahrungsgebiet für Wiesenvögel darstellt, erhalten und als Lebensraum für Tiere und Pflanzen gesichert werden. Um die Lebensgrundlagen für an feuchte Standorte angepaßte Tiere und Pflanzen zu verbessern, wurde im Frühjahr 2009 eine 2,1 Hektar große Fläche im Westen des Naturschutzgebietes durch entsprechende Maßnahmen wie eine Verwallung wiedervernässt.[1][2]

Das Gebiet steht seit dem 1. März 1994 unter Naturschutz. Zuständige untere Naturschutzbehörde ist der Landkreis Celle.

Einzelnachweise

  1. Wiedervernässung Allerdreckwiesen, NABU Kreisverband Celle, Gruppe Lachendorf. Abgerufen am 11. August 2011
  2. Natur gestalten - Wasser halten, Naturschutz im Celler Land, NABU Kreisverband Celle. Abgerufen am 11. August 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Ahnsbeck — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Müsse — 52.58055555555610.325 Koordinaten: 52° 34′ 50″ N, 10° 19′ 30″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Bornriethmoor — 52.77472222222210.097222222222 Koordinaten: 52° 46′ 29″ N, 10° 5′ 50″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Großes Moor bei Becklingen — 52.8683333333339.9555555555555 Koordinaten: 52° 52′ 6″ N, 9° 57′ 20″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Heideflächen mittleres Lüßplateau — 52.81388888888910.162777777778 Koordinaten: 52° 48′ 50″ N, 10° 9′ 46″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Kiehnmoor — 52.93138888888910.245833333333 Koordinaten: 52° 55′ 53″ N, 10° 14′ 45″ O …   Deutsch Wikipedia

  • Lachte — westlich von LachendorfVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Niedersachsen — Diese sortierbare Liste enthält alle Naturschutzgebiete in Niedersachsen (Stand: 31. Dezember 2009). An diesem Stichtag gab es 774 Naturschutzgebiete, die eine Fläche von 253.299 ha umfassten. Dies entspricht etwa 4,78 % der Landesfläche… …   Deutsch Wikipedia

  • Lutter (Lachte) — Lutter Lutter bei Bargfeld, von links mündet das Schmalwasser einVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Meißendorfer Teiche/Bannetzer Moor — 52.7111111111119.8166666666667 Koordinaten: 52° 42′ 40″ N, 9° 49′ 0″ O …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»