4. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade

Die 4. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Brigadekommando stand in Bamberg.

1914 war die Brigade Teil der 4. Division. Ihr unterstanden folgende Einheiten:

Die Einheit wurde zu Beginn des Ersten Weltkrieges als Teil der Kgl. Bay. Kavallerie-Division im Rahmen der 6. Armee an der Westfront eingesetzt.

Kommandeure

(Dienstgrad, wenn nicht anders angegeben: Generalmajor) 1866 - Ende Erster Weltkrieg:

Vorname, Name Kommandeur von bis
Baptist von Tausch 1867 – 1870
Wilhelm Freiherr von Mulzer (* 18. Januar 1813; † 18. November 1870) 1870
Friedrich Horadam 1870 – 1873
Adolf Franz Philipp Baumüller 1873 – 1878
Karl Freiherr von Freyberg-Eisenberg (* 5. April 1828; † 4. März 1889) 1878 – 1885
Maximilian Freiherr von Sazenhofen 1885 – 1889
Alfred Ritter von Passavant 1889 – 1892
Ludig Ritter von Poschinger 1892 – 1900
Emil von Le Bret-Nucourt 1900 – 1902
Otto Freiherr Kreß von Kressenstein (* 13. September 1850; † 19. Februar 1929) 1902 – 1904
Hugo Bouhler 1904 – 1907
Karl Freiherr von Hirschberg 1907 – 1909
Oberst Ernst Schrott (* 23. August 1860; † 13. Mai 1935) 1909 – 1910
Oberst Karl von Staudt 1910 – 1912
Karl Gebhard 1912 – 1914
Otto Freiherr von Redwitz 1914 – 11. August 1914
Generalleutnant Ernst Schrott (* 23. August 1860; † 13. Mai 1935) 11. August 1914 – 1. September 1914
Moritz Freiherr von und zu Egloffstein 1. September 1914 – 16. Januar 1915
Otto Freiherr von Redwitz 16. Januar 1915 – 16. August 1915
Wilhelm Ritter von Poschinger 16. August 1915 – 18. August 1918
Oberstleutnant Joseph von Tannstein gen. Fleischmann (* 29. September 1870; † 29. Juni 1928) 18. August 1918 – 25. September 1918
Oberstleutnant August Graf von Freyen-Seyboltstorff 25. September 1918 – Kriegsende

Literatur

  • Konrad Krafft von Dellmensingen, Friedrichfranz Feeser: Das Bayernbuch vom Weltkriege 1914-1918, Chr. Belser AG, Verlagsbuchhandlung, Stuttgart 1930
  • Wegner, Günter: Deutschlands Heere bis 1918, Band 10 Bayern, Biblio Verlag, Osnabrück 1984
  • Rudolf v. Kramer, Otto Freiherr von Waldenfels: Der königlich bayerische Militär-Max-Joseph-Orden, Selbstverlag des k. b. Militär-Max-Joseph-Ordens, München 1966

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • 7. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade — Die 7. Königlich Bayerische Kavallerie Brigade war ein Verband der Bayerischen Armee. Die Brigade wurde in Siebenbürgen aufgestellt und war Teil der preußischen 3. Kavallerie Division. Inhaltsverzeichnis 1 Kommandeure 2 Geschichte 2.1 1917 …   Deutsch Wikipedia

  • 1. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade — Die 1. Königlich Bayerische Kavallerie Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Brigadekommando stand in München. 1914 war die Brigade Teil der Kgl. Bay. Kavallerie Division. Ihr unterstanden folgende Einheiten: 1. Schwere Reiter… …   Deutsch Wikipedia

  • 2. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade — Die 2. Königlich Bayerische Kavallerie Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Brigadekommando stand in Augsburg. 1914 war die Brigade Teil der 2. Division. Ihr unterstanden folgende Einheiten: 4. Chevaulegersregiment König in… …   Deutsch Wikipedia

  • 3. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade — Die 3. Königlich Bayerische Kavallerie Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Brigadekommando stand in Dieuze. 1914 war die Brigade Teil der 3. Division. Ihr unterstanden folgende Einheiten: 3. Chevaulegersregiment Herzog Karl… …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade — Die 6. Königlich Bayerische Kavallerie Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Brigadekommando stand in Regensburg. Unterstellung 1914 war die Brigade Teil der 6. Division. Ihr unterstanden folgende Einheiten: 2. Chevaulegers… …   Deutsch Wikipedia

  • 5. Königlich Bayerische Kavallerie-Brigade — Die 5. Kavallerie Brigade war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Brigadekommando stand in Bayreuth. 1914 war die Brigade Teil der 5. Division. Ihr unterstanden folgende Einheiten: Chevaulegersregiment Kaiser Nikolaus von Rußland Nr. 1 in… …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Königlich Bayerische Division — Die 4. Königlich Bayerische Division war ein Großverband der Bayerischen Armee. Das Kommando stand in Würzburg. Gliederung 1914 war die Division Teil des II. Armee Korps. Ihr unterstanden in der Friedensgliederung, Stand: 1. August 1914, folgende …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich Bayerische Kavallerie-Division — Die Bayerische Kavallerie Division war ein Großverband der bayerischen Armee und wurde zu Beginn des Ersten Weltkrieges gebildet. Inhaltsverzeichnis 1 Gliederung 2 Geschichte 2.1 Einsatz an der Westfront …   Deutsch Wikipedia

  • 4. Königlich Bayerisches Infanterie-Regiment „König Wilhelm von Württemberg“ — Das 4. Infanterie Regiment „König Wilhelm von Württemberg“ war ein Verband der 8. Infanterie Brigade der bayerischen Armee. Der Friedensstandort des Regiments war Metz. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Entstehung 1.2 Spanischer Erbfolgekrieg… …   Deutsch Wikipedia

  • Königlich Bayerische Armee — Die Bayerische Armee war die Armee des Kurfürstentums Bayern und ab 1806 die Armee des Königreichs Bayern. Sie existierte als stehendes Heer von 1682 bis zum Übergang der Wehrhoheit von Bayern auf das Deutsche Reich im Jahre 1919. Aufgrund der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”