Rauf Məmmədov
Rauf Məmmədov bei der Juniorenweltmeisterschaft 2008 in Gaziantep

Rauf Məmmədov (bzw. Mamedov; * 26. April 1988 in Baku) ist ein aserbaidschanischer Schachspieler.

Internationaler Meister wurde er 2003, Großmeister ist er seit 2004. Im August 2004 wurde er in Ürgüp U16-Europameister. Dreimal konnte er die aserbaidschane Einzelmeisterschaft gewinnen: im März 2006, im Januar 2007 und im Januar 2008. Alle drei Meisterschaften wurden in Baku ausgetragen.

Für die aserbaidschanische Nationalmannschaft nahm er an vier Schacholympiaden teil: 2004, 2006 und 2008 jeweils am ersten Reservebrett und 2010 am dritten Brett mit einem Gesamtergebnis von +13, =11, −8. Bei zwei Mannschaftseuropameisterschaften, 2007 und 2009, spielte er auch jeweils am Reservebrett. Er hatte dabei ein Ergebnis von +3, =5, −0. 2007 erreichte Aserbaidschan den dritten Platz, die Mannschafts-EM 2009 wurde gewonnen. Bei der Mannschaftsweltmeisterschaft 2010 spielte er ebenfalls am ersten Reservebrett und hatte ein Ergebnis von +1, =4, −1. Vereinsschach spielt er regelmäßig an Brett 1 für Eczacıbaşı Istanbul in türkischen Ligen, ab 2008 in Spanien für Servigar Binissalem und ab 2009 für Alkaloid Skopje in der mazedonischen 1. Liga. Beim European Club Cup 2010 spielte er für SOCAR Aserbaidschan.

Seine aktuelle und bisher höchste Elo-Zahl beträgt 2667 (Stand: März 2011), damit liegt er auf dem vierten Platz der aserbaidschanischen Elo-Rangliste. Auf dem ICC-Server hatte er am 1. Dezember 2006 ein Blitzrating von 3564.[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. ICC

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rauf Mamedov — Rauf Məmmədov bei der Juniorenweltmeisterschaft 2008 in Gaziantep Rauf Məmmədov (bzw. Mamedov; * 26. April 1988 in Baku) ist ein aserbaidschanischer Schachspieler. Großmeister ist er seit 2004. Im August 2004 wurde er in …   Deutsch Wikipedia

  • Rauf Mamedov (Schachspieler) — Rauf Məmmədov bei der Juniorenweltmeisterschaft 2008 in Gaziantep Rauf Məmmədov (bzw. Mamedov; * 26. April 1988 in Baku) ist ein aserbaidschanischer Schachspieler. Großmeister ist er seit 2004. Im August 2004 wurde er in …   Deutsch Wikipedia

  • Rauf — ist ein männlicher Vorname arabischer Herkunft[1], der insbesondere in Aserbaidschan, aber auch in der Türkei und im arabischen und persischen Sprachraum vorkommt.[2] In der Türkei hat er die Bedeutung „glücklicher, freudiger Tag“.[3] Rauf oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Nicat Məmmədov — beim XII. Open International D Escacs de Sants, Hostafrancs i la Bordeta, Barcelona 2010 Nicat Məmmədov (bzw. Nidjat Mamedov; * 2. April 1985 in Naxçıvan) ist ein aserbaidschanischer Schachspieler. 1999 wurde er im griechischen Litochoro …   Deutsch Wikipedia

  • Məmmədov — ist ein aserbaidschanischer Familienname. Bekannte Namensträger sind: Annamammad Mammadov (1970–2010), turkmenischer Diplomat Bəybala Məmmədov, aserbaidschanischer Fußballvereinspräsident Bülbül Məmmədov, aserbaidschanischer Sänger Elbrus… …   Deutsch Wikipedia

  • Mammadov — Məmmədov ist ein aserbaidschanischer Familienname. Bekannte Namensträger sind: Bəybala Məmmədov, aserbaidschanischer Fußballvereinspräsident Bülbül Məmmədov, aserbaidschanischer Sänger Elbrus Məmmədov (* 1972), aserbaidschanischer Fußballspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Jugendeuropameister im Schach — Seit 1991 veranstaltet die European Chess Union (ECU) die Jugendeuropameisterschaft im Schach in Alterskategorien (unter 8, 10, 12, 14, 16 und 18 Jahre). Von 1971 bis 2002 gab es darüber hinaus eine Europameisterschaft für die Junioren bis 20… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mam–Maq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Nidjat Mamedov — Nicat Məmmədov (bzw. Nidjat Mamedov; * 2. April 1985 in Naxçıvan) ist ein aserbaidschanischer Schachspieler. 1999 wurde er im griechischen Litochoro U14 Europameister (vor Vugar Gashimov, Ferenc Berkes und Artjom Timofejew). Mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Мамедов, Рауф (шахматист) — В Википедии есть статьи о других людях с такой фамилией, см. Мамедов. Рауф Мамедов Rauf Məmmədov …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”