Bell X-14
Bell X-14
Bell X-14B
Typ: Experimentalflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Bell Aircraft Corporation
Erstflug: 17. Februar 1957
Indienststellung: Flugerprobung 1981 beendet
Produktionszeit: Wurde nie in Serie produziert
Stückzahl: 1

Die Bell X-14 war ein Experimentalflugzeug zur Erforschung von VTOL-Eigenschaften durch Umlenkung des Schubstrahls und gleichzeitig das erste dieser Bauweise. Da im Wesentlichen nur senkrechte Starts und Landungen sowie Transitionen (Übergang vom Schwebe- zum Horizontalflug und umgekehrt) durchgeführt werden sollten, war die X-14 nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt: das Cockpit war offen und das Dreibeinfahrwerk starr, also nicht einziehbar. Die Tragflächen waren nicht gepfeilt, die Vorderkante stand annähernd im rechten Winkel zum Flugzeugrumpf.
Die Umlenkung des Schubstrahls erfolgte nicht durch variable Triebwerksdüsen, wie zum Beispiel bei der Hawker Siddeley Harrier, sondern durch einfache Deflektorbleche. Diese lenkten den Strahl für Start und Landung um 90° nach unten, zur Aufnahme des Horizontalflugs wurde der Winkel nach und nach verringert, bis die Geschwindigkeit ausreichend war, um den benötigten Auftrieb an den Tragflächen zu erzeugen. Zur Steuerung im Schwebeflug besaß die X-14 zusätzliche Düsen im Heck und an den Flügelspitzen, welche mittels Druckluft die erforderlichen Nick-und Kippbewegungen ermöglichten.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nachdem Mitte der 1950er Jahre bereits die verschiedensten VTOL- und V/STOL-Konzepte erprobt worden waren bzw. sich in der Erprobung befanden, sollte nun die praktische Verwendung eines Düsenflugzeugs mit variablem Schubstrahl getestet werden. Bell konstruierte daraufhin ein einfaches Muster, welches von der USAF die Bezeichnung „X-14“ bekam. Technische Innovationen fand man in der X-14 kaum, lediglich das Stabilitätssystem war etwas gänzlich Neues und sollte noch Jahre später mit nur leichten Änderungen in ähnlichen Flugzeugtypen Verwendung finden. Der Erstflug erfolgte am 17. Februar 1957, ein reiner Schwebeflug ohne Transition. Der erste Senkrechtstart mit Übergang zum Horizontalflug fand erst im Jahr 1958 statt.
Zahlreiche Versuchsflüge führten zu einem besseren Verständnis des Antriebskonzepts sowie des VTOL-Konzepts im Allgemeinen. Flugdaten aus dem X-14-Programm dienten sogar später noch dem Entwurf der Hawker P.1127, einem Prototyp der Hawker Siddeley Harrier. 1969 überließ die USAF das einzige Exemplar der X-14 der NASA, die die Viper-Triebwerke durch stärkere ersetzte. Dieser Umstand führte zur Umbenennung in X-14A, was fälschlicherweise oft zu der Annahme führt, es wäre mehr als ein Exemplar gebaut worden. Später erfolgte noch eine weitere Umbenennung in X-14B.
Nach weiteren Tests durch die NASA wurde die X-14B als VTOL-Trainingsflugzeug genutzt, bevor sie an das Army Aviation Museum in Fort Rucker, Alabama, übergeben wurde. Später ging sie an eine private Sammlung in Indiana.
Der letzte Flug fand am 29. Mai 1981 statt.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Hersteller Bell Helicopters
Spannweite 10,36 m
Länge 7,62 m
Startgewicht (X-14B) 1.936 kg
Besatzung 1
Höchstgeschwindigkeit (X-14B) 277 km/h
Dienstgipfelhöhe nicht bekannt – es wurden während
der Testflüge ca. 18.000 Fuß erreicht
Reichweite 480 km
Triebwerke X-14: 2 Armstrong-Siddeley-ASV.8-Viper-Triebwerke
mit je 794 kp Standschub
X-14A: 2 General Electric J85-GE-5-Triebwerke
mit je 1.216 kp Standschub

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bell X-14 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bell X-14 — Saltar a navegación, búsqueda Bell X 14 en la pista de aterrizaje El Bell X 14 era un avión experimental VTOL de los Estados Unidos que voló en los años 1950. El principal objetivo del proyecto era demostrar un despegue vertical, deslizarse,… …   Wikipedia Español

  • Bell X-14 — Bell X 14 …   Wikipédia en Français

  • Bell X-14 — infobox Aircraft name = X 14 caption = Bell Type 68 VTOL type = Experimental VTOL manufacturer = Bell Aircraft designer = first flight = 19 February 1957 introduced = retired = 29 May 1981 produced = primary user = NASA more users = United States …   Wikipedia

  • Bell X-1 — Bell X 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bell X-S1 — Bell X 1 Pour les articles homonymes, voir Bell X1. Le XS 1, premier prototype d avion supersonique développé dans le cadre du programme X Planes de recherche de l USAAF (plus tard devenu l US Air Force) et la NACA (ancêtre de la NASA) et… …   Wikipédia en Français

  • Bell X-5 — Bell X 5 …   Deutsch Wikipedia

  • Bell X-1 — X 1 El X 1 #46 062 en vuelo Tipo Avión cohete experimental Fabricante …   Wikipedia Español

  • Bell X-22 — Un X 22 au parking Rôle ADAC/ADAV expérimental Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Bell X-5 — Saltar a navegación, búsqueda Bell X 5 El Bell X 5 con las alas en diversas posiciones Tipo Caza F …   Wikipedia Español

  • Bell X-2 — Starbuster …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”