Bell X-22
Bell X-22
Bell X-22
Typ: V/STOL-Experimentalflugzeug
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Bell Aircraft Corporation
Erstflug: 17. März 1966
Indienststellung: Flugerprobung 1988 beendet
Produktionszeit: Wurde nie in Serie produziert
Stückzahl: 2

Die Bell X-22 war ein V/STOL-Experimentalflugzeug mit vier kippbaren Mantelpropellern. Der Start sollte wahlweise senkrecht, mit um 90° nach oben geschwenkten Propellern, oder auf einer kurzen Startbahn mit etwa 45° nach vorn geschwenkten Propellern erfolgen können (V/STOL = Vertical/Short Take-Off and Landing, senkrecht/kurz starten und landen). Gleichzeitig sollte die X-22 mehr Aufschluss über die taktische Verwendbarkeit eines Senkrechtstarters als Truppentransporter bringen, so wie vor ihr die Hiller X-18 und nach ihr die Bell XV-15. Eine weitere Vorgabe bestand darin, im Horizontalflug eine Geschwindigkeit von mindestens 525 km/h zu erreichen.

Die Dreiblattpropeller waren an vier Flügeln montiert und wurden über ein Verbundwellensystem von 4 Wellenturbinen angetrieben, die paarweise an den hinteren Flügeln montiert waren. Gesteuert wurde durch die Blattverstellung der Propeller in Kombination mit den im Nachstrom der Propeller befestigten kombinierten Höhen-und Querrudern.

Geschichte

1962 schrieb die US-Marine den Bau von zwei Prototypen mit V/STOL-Eigenschaften und vier Mantelpropellern aus. Bei Bell hatte man sich bereits intensiv mit senkrecht start-und landefähigen Fluggeräten befasst und konnte auf eine vorhandene Versuchsattrappe zurückgreifen, von der die konstruktive Auslegung des Modells D2127 übernommen wurde. 1964 wurde das Modell von der Marine geordert und bekam die militärische Typenbezeichnung X-22.

Am 17. März 1966 fand der Jungfernflug des ersten Prototyps statt. Im Gegensatz zu anderen Kipprotorflugzeugen (z.B. der Bell XV-3) gelangen praktisch auf Anhieb zahlreiche Transitionen (Übergang vom Schwebeflug zum Horizontalflug und umgekehrt). Aber es war von steigendem Interesse, mehr die Forschung in Bezug auf VTOL und V/STOL-Eigenschaften voranzutreiben, weniger diese spezielle Bauform.

Aufgrund nachlässiger Wartung stürzte der erste Prototyp am 8. August 1966 ab. Die Techniker schlachteten ihn aus, um den noch nicht fertiggestellten zweiten Prototyp flugfähig zu machen, der Rumpf wurde noch eine Zeit lang als Simulator genutzt.

Die zweite X-22 flog erstmals am 26. Januar 1967. Im Frühjahr wurde sie mit einem variablen Flugsteuerungs- und Stabilisierungssystem von Cornell Aeronautical Laboratory ausgestattet, was den Flugleistungsbereich erweiterte. Obwohl die X-22 als das bis dato beste Flugzeug seiner Art galt, wurde das Programm eingestellt. Die geforderte Höchstgeschwindigkeit von 525 km/h wurde nie erreicht. Der zweite Prototyp ging an Cornell Aeronautical Laboratory zur weiteren Erprobung, der letzte dokumentierte Flug fand 1988 statt. Derzeit wird er im Niagara Aerospace Museum, New York ausgestellt.

Obwohl die Mantelpropeller als brauchbar galten, wurden sie nie wieder in einem US-amerikanischen Militärflugzeug verwendet.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Baujahr 1966
Hersteller Bell Helicopters
Spannweite 11,96 m (hintere Tragflächen)
7,01 m (vordere Tragflächen)
Länge 12,07 m
Höhe 6,31 m
Propellerdurchmesser 2,13 m
Rüstmasse 4763 kg
Startmasse 8020 kg
Besatzung 2
Höchstgeschwindigkeit 410 km/h
Schwebeflughöhe mit Bodeneffekt 3660 m
Schwebeflughöhe ohne Bodeneffekt 1830 m
Reichweite 890 km
Triebwerke 4 General Electric-YT58-GE-8D-Wellenturbinen
mit je 932 kW (1267 PS)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bell X-22 — Un X 22 au parking Rôle ADAC/ADAV expérimental Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Bell X-22 — X 22 X 22 на стоянке Тип экспериментальный конвертоплан Разработчик Bell Aircraft Corporation Первый полёт 17 марта 1966 …   Википедия

  • Bell X-22 — infobox Aircraft name = X 22 type = V/STOL prototype manufacturer = Bell Aircraft Corporation caption = Bell X 22 on the tarmac designer= first flight=17 March 1966 primary user= Bell more users= introduction= retired= number built= 2 status= 1… …   Wikipedia

  • X-22 — Bell X 22 Typ …   Deutsch Wikipedia

  • X-22 — may refer to:*Bell X 22, an airplane. *Paul Magriel, an American professional backgammon and poker player …   Wikipedia

  • Bell X-1 — X 1 El X 1 #46 062 en vuelo Tipo Avión cohete experimental Fabricante …   Wikipedia Español

  • Bell X-1 — Bell X 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bell X-S1 — Bell X 1 Pour les articles homonymes, voir Bell X1. Le XS 1, premier prototype d avion supersonique développé dans le cadre du programme X Planes de recherche de l USAAF (plus tard devenu l US Air Force) et la NACA (ancêtre de la NASA) et… …   Wikipédia en Français

  • Bell X-14 — Bell X 14 …   Deutsch Wikipedia

  • Bell X-2 — Starbuster …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”