Bolivia (Geographie)

Bolivia (Geographie), Republik in Südamerika, früher Alto-Peru, grenzt im Norden und Osten an Brasilien, südlich an Argentina, westlich an Peru. Es ist das höchste bewohnte Land der Erde, der Andesrücken ist hier zwischen 9000 und 24,000 Fuß hoch. Hier stehen die höchsten Piks der Cordilleren. Es umschließt 20,000 Quadrat Meilen. Alle Naturreiche liefern Produkte im Ueberfluß, namentlich edle Metalle. Von 1556 bis 1800 betrug die Ausbeute der Bergwerke von Charkas 1000 Millionen Piaster an Silber. Bewässert wird das Land von den Quellen des Amazonenstromes, des Ucayate, La Plata, Paraguay. Es ist romantisch schön, Hochthäler, Bergklüfte, kolossale Gipfel, liebliche Thäler, Schneekuppen, Vulkane, Berghälse, Seespiegel wechseln in der größten Mannichfaltigkeit ab. Die Vegetation unter verschiedenen Höhengraden, ist wunderbar reich und üppig; die Temperatur ist fast im Durchschnitt fortwährend die des Frühlings; nur in den nordöstlichen Ebenen der Urwälder ist sie feucht, düster und nebelig. Auf dem Hochlande ist der Himmel beständig heiter und vom tiefsten Indigoblau. Pflanzen und Thiere bieten dieselben Erscheinungen dar, wie in Peru (s. d.). Die Bewohner bestehen aus Nachkommen der Einwohner des Inkareichs, europäischen Einwanderern; Creolen und wenigen Negern. Die Nachkommen der alten Peruaner wohnen ausschließlich in der Region der Anden, in Missionen andre Stämme auch wild in den Wäldern. Im Durchschnitte besteht die ganze Bevölkerung aus cultivirten Indianern, denn die der Weißen ist nicht zahlreich. Ihr Charakter ist einfach, fest, bieder, noch hat sie der Luxus von Niederpern nicht verdorben. Die europäische Tracht nimmt jetzt überhand; doch trägt der Indianer eine helmähnliche Mütze, kurze Beinkleider, ein wollenes Hemd und Sandalen. Die Weiber tragen Röcke, welche bei den Mädchen kürzer sind; ein buntes Tuch wird über die Schulter geworfen, und auf der einen Seite der Brust mit einer großen silbernen Nadel befestigt. In manchen Gegenden lieben die Frauen den Putz übermäßig. Sie sind, die braune Farbe abgerechnet, schön geformt, haben herrliche Augen, blendende Zähne, sind graziös und sanft. Die geistige Cultur ist ziemlich vorgeschritten. – Landbau und Viehzucht blühen.

–n.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geographie de la Bolivie — Géographie de la Bolivie Géographie de la Bolivie Continent Amérique du Sud Région Cordillère des Andes Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Géographie De La Bolivie — Continent Amérique du Sud Région Cordillère des Andes Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Géographie de la Bolivie — Continent Amérique du Sud Région Cordillère des Andes Coordonnées 17° 00 S, 65° 00 W Superficie …   Wikipédia en Français

  • Géographie de la bolivie — Continent Amérique du Sud Région Cordillère des Andes Coordonnées …   Wikipédia en Français

  • Geographie Boliviens — Relief Boliviens Die Geographie Boliviens ist einzigartig unter den Ländern Südamerikas. Bolivien ist neben Paraguay der einzige Binnenstaat des Kontinents und hier liegen auch einige der höchsten Erhebungen. Die Hauptmerkmale der bolivianischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ciudad Bolivia (Venezuela) — Pour les articles homonymes, voir Ciudad Bolivia (homonymie). Ciudad Bolivia …   Wikipédia en Français

  • Valle de la Luna (Bolivia) — Valle de la Luna (Bolivie) Vue de la Vallée de la Lune La Vallée de la Lune ((es)El Valle de la Luna) se trouve à environ 10 km du centre de La Paz, en Bolivie. La Vallée de la Lune est une région due à l …   Wikipédia en Français

  • Republik Bolivien — Estado Plurinacional de Bolivia (Spa.) Wuliwya Suyu (Aym.) Buliwya Mama llaqta (Que.) Plurinationaler Staat Bolivien …   Deutsch Wikipedia

  • Bolivien — Wuliwya Suyu (Aimara) Buliwya Achka Nasyun Mama Llaqta (Ketschua) Tetã Blúrinasionál Volívia (Guaraní) Estado Plurinacional de Bolivia (Spa.) Plurinationaler Staat Bolivien …   Deutsch Wikipedia

  • América del Sur — Superficie 17 819 100 km² …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”