Silber

Silber, findet man in Gängen gediegen und vererzt, in letzterer Art mit Schwefel, Eisen, Selen, Kupfer, Antimon, Arsenik, Quecksilber, Wismuth, Blei, Zink, Gold, auch Kohlensäure, Sauerstoff etc. verbunden. Zugleich gewinnt man einen großen Theil desselben aus Bleiglanz, Eisen- und Antimonerzen, Arsenikkiesen, Schwefelkiesen etc. theils durch den Schmelzprozeß, theils durch Amalgamation (s. d.). Bekanntlich wird alles S. mehr oder weniger mit Kupfer versetzt, legirt (s. legiren), dann nach der Mark (s. d.) ausgeprägt, oder mehr oder minder gehaltvoll verarbeitet, indem man den Gehalt des legirten S's an reinem S. in Lot und Gran angibt. Eine feine Mark ist 16 Loth reinen S.'s. Fest und etwas härter als Gold, ist es nichtsdestoweniger sehr geschmeidig und dehnsam. In Oestreich, Schweden, Augsburg wird es 13 löthig, in Sachsen 12 löthig verarbeitet, doch alles dieß mit vielen Abweichungen. Die größte Menge von S. liefert Amerika, und in Europa haben Ungarn, Norwegen, Sibirien und Sachsen die reichsten Silbergruben. Für Silberarbeiten und den Handel mit Silberwaaren sind Augsburg, Berlin, Wien, Breslau und Genf Hauptplätze.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Silber — is a German language word meaning silver and may refer to: * Silber, a character in the Buriki One video game seriesSilber is the surname of: * Antoine Silber, French writer * Irwin Silber, writer and editor * Joan Silber, writer * John Silber,… …   Wikipedia

  • Silber — (Argentum, hierzu Tafel »Silbergewinnung« mit Text) Ag, Metall, findet sich gediegen, in regulären Kristallen, drahtförmig, moosartig, gestrickt (s. Tafel »Mineralien und Gesteine«, Fig. 8), in Platten, derb und eingesprengt, oft gold , kupfer ,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Silber — Silber: Der gemeingerm. Metallname mhd. silber, ahd. sil‹a›bar, got. silubr, engl. silver, schwed. silver ist wahrscheinlich ebenso wie die baltoslaw. Wörter lit. sidãbras, russ. serebro »Silber« ein sehr altes Lehnwort aus einer unbekannten… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Silber — Sn std. (8. Jh.), mhd. silber, ahd. silabar, as. silu␢ar, siluvar Wanderwort. Wie gt. silubr, anord. silfr, ae. seolfor, afr. sel(o)ver, silver und außergermanisch lit. sidãbras m., akslav. sĭrebro, gall. śilabur entlehnt aus einer Sprache des… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Silber — (lat. Argentum, chem. Zeichen Ag), edles Metall, kommt gediegen und in Verbindungen vor, gediegen meist mit Gold legiert als sog. güldisches S., in Würfeln oder Oktaedern, in zähnigen, draht oder haarförmigen, gestrickten Gebilden, im Erzgebirge …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Silber — Silber, das bekannte edle Metall, findet sich in der Natur theils gediegen, oft mit andern Metallen, namentlich Gold, Kupfer u. Blei verbunden, theils vererzt, und wird dann auf verschiedene Art getrennt (durch Amalgamation, Treiben, Saigern… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Silber — ↑Argentum …   Das große Fremdwörterbuch

  • Silber — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Bsp.: • Sie aßen mit Silberlöffeln …   Deutsch Wörterbuch

  • Silber- — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • silbern Bsp.: • Diese silbernen sind schöner …   Deutsch Wörterbuch

  • Silber — Eigenschaften …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”