Französisches Heer
Französisches Heer
Armée de Terre
Aktiv
Land FrankreichFrankreich Frankreich
Streitkräfte Französische Streitkräfte
Truppengattung Teilstreitkraft
Typ Landstreitkräfte
Stärke 112.000 Soldaten
Commandement de la force d'action terrestre Zitadelle Lille
Leitung
Chef d'état-major de l'Armée de terre Général d’Armée Elrick Irastorza

Armée de Terre ist die Bezeichnung der Landstreitkräfte Frankreichs. Die Armée de Terre ist die größte Teilstreitkraft des französischen Militärs und umfasste im Jahre 2010 ungefähr 112.000 männliche und weibliche Soldaten.

Inhaltsverzeichnis

Auftrag

Das Heer hat als größte Teilstreitkraft der französischen Streitkräfte den Auftrag, die territoriale Integrität Frankreichs und seiner Überseegebiete zu schützen und gegebenenfalls die Politik der Regierung mit Waffengewalt durchzusetzen. Darüber hinaus leistet das französische Militär, insbesondere die französische Armee militärische Unterstützung in Afrika. Mit einzelnen Staaten wurden Abkommen geschlossen, die es dem Heer erlauben in diesen Ländern Truppen zu stationieren und Stützpunkte zu betreiben, um die Landesverteidigung des Gastlandes zu stärken und einheimische Kräfte in Sicherheits- und Militärfragen auszubilden und zu beraten.

Organisation

Organisation des französischen Heeres

Neben den üblichen Heeresverbänden gehören zudem die Marineinfanterie und die Fremdenlegion zum französischen Heer. Die Marineinfanterie ist eingeschränkt vergleichbar mit dem US Marine Corps, verfügt allerdings über keine eigenen Flugzeuge.

Wie bei der British Army weisen französische Regimenter nur etwa die Stärke deutscher Bataillone auf.

EMAT

Der EMAT (Etat-major de l'Armée de Terre- Generalstab des Heeres) ist vergleichbar mit dem Heeresführungskommando des deutschen Heeres. Das EMAT gliedert sich in CFAT, COS und CFLT.

COS

Das Commandement des opérations spéciales (COS) (dt. „Oberkommando für Sondereinsätze“) ist ein teilstreitkraftübergreifendes Hauptkommando, das sämtliche Spezialeinheiten des französischen Militärs und anderer ihm unterstehende Organisationen führt. Es wird entweder von einem Lieutenant général oder einem Vice-admiral kommandiert.

Zu den ständig dem COS unterstellten Einheiten die Brigade des forces spéciales terre (BFST) - (Heeres-Sondereinsatz-Brigade) in Pau, in der alle Sondereinsatzkräfte des Heeres zusammengefasst sind:

CFT

Das CFT (Commandement des Forces Terrestres) ist eine der dem CEMAT untergeordnete Kommandobehörden. Es führt alle Kampfverbände und Unterstützungsverbände, außer die des COS.

EMF

Als EMF (l'Etat Major de l'Armée de Terre) bezeichnet man in Frankreich Führungsverbände, vergleichbar mit Divisionen. Bei Einsätzen werden die Brigaden den EMF unterstellt. Insgesamt gibt es vier EMF.

Die EMF werden jeweils durch folgende Verbände unterstützt:

  • EMF 1
    • 7e Bataillon du Train - (7. Nachschubbataillon) in Besançon
  • EMF 2
    • 22e Bataillon d'Infanterie de Marine - (22. Marine-Infanteriebataillon) in Nantes (wird 2009 aufgelöst)
  • EMF 3
    • 72e Bataillon d'Infanterie de Marine - (72. Marine-Infanteriebataillon) in Marseille
  • EMF 4
    • 15e Bataillon du Train - (15. Nachschubbataillon) in Limoges (wird 2009 aufgelöst)

Brigaden

Die Brigaden der französischen Armee unterstehen direkt dem CFT und nicht, wie man es beim Deutschen Heer kennt, Divisionen. Divisionsstäbe werden in der Form der EMF nur bei (Auslands-)Einsätzen aktiv und führen dann Brigaden operativ. Die CFT setzt sich aus folgenden Verbänden zusammen:

  • 1re Brigade Mécanisée - (1. mechanisierte Infanteriebrigade) in Châlons-en-Champagne
    • 1re Compagnie de Commandement et de Transmissions - (1. Führungsunterstützungskompanie) in Châlons-en-Champagne
    • 501e–503e Régiment de Chars de Combat - (501.–503. Panzerregiment) in Mourmelon-le-Grand
    • 1er Régiment de Tirailleurs - (1. mechanisiertes Infanterieregiment) in Épinal
    • 1er Régiment d'Infanterie - (1. Infanterieregiment) in Sarrebourg
    • 40e Régiment d'Artillerie - (40. Artillerieregiment) in Suippes
    • 3e Régiment du Génie - (3. Pionierregiment) in Charleville-Mézières
  • 2e Brigade Blindée – (2. Panzerbrigade) in Orléans
    • 2e Compagnie de Commandement et de Transmissions - (2. Führungsunterstützungskompanie) in Orléans
    • 2e Régiment de Dragons - (2. Panzerregiment) in Fontevraud
    • 12e Régiment de cuirassiers - (12. Panzerregiment) in Olivet
    • Régiment de Marche du Tchad - (mechanisiertes Infanterieregiment) in Noyon
    • 16e Bataillon de Chasseurs - (16. mechanisiertes Infanterieregiment) in Bitche
    • 1er Régiment d'Artillerie de Marine - (1. Marine-Artillerieregiment) in Laon
    • 13e Régiment du Génie - (13. Pionierregiment) in Le Valdahon
  • 3e Brigade Mécanisée – (3. mechanisierte Infanteriebrigade) in Limoges
    • 3e Compagnie de Commandement et de Transmissions - (3. Führungsunterstützungskompanie) in Limoges
    • 1er–11e Régiment de Cuirassiers - (1.–11. Panzerregiment) in Carpiagne
    • 92e Régiment d'Infanterie - (92. mechanisiertes Infanterieregiment) in Clermont-Ferrand
    • 126e Régiment d'Infanterie - (126. Infanterieregiment) in Brive-la-Gaillarde
    • 68e Régiment d'Artillerie - (68. Artillerieregiment) in La Valbonne
    • 31e Régiment du Génie - (31. Pionierregiment) in Castelsarrasin
  • 6e Brigade Légère Blindée – (6. leichte Panzerbrigade) in Nîmes
    • 6e Compagnie de Commandement et de Transmissions - (6. Führungsunterstützungskompanie) in Nîmes
    • 1er Régiment Etranger de Cavalerie - (1. Panzeraufklärungsregiment der Fremdenlegion) in Orange
    • 1er Régiment de Spahis - (1. leichtes Panzerregiment) in Valence
    • 2e Régiment Étranger d'Infanterie - (2. Infanterieregiment der Fremdenlegion) in Nîmes
    • 21e Régiment d'Infanterie de Marine - (21. Marine-Infanterieregiment) in Fréjus
    • 3e Régiment d'Artillerie de Marine - (3. Marine-Artillerieregiment) in Monferrat
    • 1er Régiment Étranger de Génie (1. Pionierregiment der Fremdenlegion) in Laudun
  • 7ème Brigade Blindée – (7. Panzerbrigade) in Besançon
    • 7e Compagnie de Commandement et de Transmissions - (7. Führungsunterstützungskompanie) in Besançon
    • 1er–2e Régiment de Chasseurs - (1.–2. Panzerregiment) in Thierville-sur-Meuse
    • 35e Régiment d'Infanterie - (35. mechanisiertes Infanterieregiment) in Belfort
    • 152e Régiment d'Infanterie - (152. mechanisiertes Infanterieregiment) in Colmar
    • 8e Régiment d'Artillerie - (8. Artillerieregiment) in Commercy
    • 19e Régiment du Génie - (19. Pionierregiment) in Besançon
  • 9e Brigade Légère Blindée de Marine - (9. leichte Marine-Panzerbrigade) in Nantes
    • 1er Régiment d'Infanterie de Marine - (1. Marine-Infanterieregiment) in Angoulême
    • Régiment d'Infanterie Chars de Marine - (Marine-Grenadierregiment) in Poitiers
    • 2e Régiment d'Infanterie de Marine - (2. Marine-Infanterieregiment) in Champagné
    • 3e Régiment d'Infanterie de Marine - (3. Marine-Infanterieregiment) in Vannes
    • 11e Régiment d'Artillerie de Marine - (11. Marine-Artillerieregiment) in Saint-Aubin-du-Cormier
    • 6e Régiment du Génie - (6. Pionierregiment) in Angers
  • 11ème Brigade Parachutiste – (11. Fallschirmjägerbrigade) in Balma
    • 1er Régiment de Chasseurs Parachutistes - (1. Fallschirmjägerregiment) in Pamiers
    • 2e Régiment Étranger de Parachutistes - (2. Fallschirmjägerregiment der Fremdenlegion) in Calvi
    • 3e Régiment Parachutiste d'Infanterie de Marine - (3. Marine-Fallschirmjägerregiment) in Carcassonne
    • 8e Régiment Parachutiste d'Infanterie de Marine - (8. Marine-Fallschirmjägerregiment) in Castres
    • 1er Régiment de Hussards Parachutistes Wheeled - (1. Luftlande-Panzerabwehrregiment) in Tarbes
    • 35e Régiment d'Artillerie Parachutiste - (35. Luftlande-Artillerieregiment) in Tarbes
    • 17e Régiment du Génie Parachutiste - (17. Luftlande-Pionierregiment) in Montauban
    • 1er Régiment du Train Parachutiste - (1. Luftlande-Versorgungsregiment) in Toulouse
  • 27e Brigade d'Infanterie de Montagne – (27. Gebirgsjägerbrigade) in Varces
    • 7e Bataillon de Chasseurs Alpins - (7. Gebirgsjägerbataillon) in Bourg-Saint-Maurice
    • 13e Bataillon de Chasseurs Alpins - (11. Gebirgsjägerbataillon) in Barby
    • 27e Bataillon de Chasseurs Alpins - (27. Gebirgsjägerbataillon) in Cran-Gevrier
    • 4e Régiment de Chasseurs - (4. leichtes Panzerregiment) in Gap
    • 93e Régiment d'Artillerie de Montagne - (93. Gebirgsartillerieregiment) in Varces
    • 2e Régiment Étranger de Génie - (2. Pionierregiment der Fremdenlegion) in Saint-Christol
  • 4e Brigade Aéromobile – (4. Heeresfliegerbrigade) in Essey les Nancy
    • 4e Compagnie de Commandement et de Transmissions - (4. Führungsunterstützungskompanie) in Essey-les-Nancy
    • 1er Régiment d'Hélicoptères de Combat - (1. Heeresfliegerregiment) in Phalsbourg
    • 3e Régiment d'Hélicoptères de Combat - (3. Heeresfliegerregiment) in Étain
    • 5e Régiment d'Hélicoptères de Combat - (5. Heeresfliegerregiment) in Pau
    • 6e Régiment d'Hélicoptères de Combat - (6. Heeresfliegerregiment) in Margny-les-Compiègne
  • Brigade de Transmissions – (Fernmeldebrigade) in Lunéville
    • 43e Régiment d'Infanterie (43. Infanterieregimemt) in Lille
    • 18e Régiment de Transmissions - (18. Fernmelderegiment) in Bretteville-sur-Odon
    • 28e Régiment de Transmissions - (28. Fernmelderegiment) in Issoire
    • 40e Régiment de Transmissions - (40. Fernmelderegiment) in Thionville
    • 42e Régiment de Transmissions - (42. Fernmelderegiment) in Laval
    • 48e Régiment de Transmissions - (48. Fernmelderegiment) in Agen - siehe [1]
    • 53e Régiment de Transmissions - (53. Fernmelderegiment) in Lunéville
  • Brigade de Renseignement – (Aufklärungsbrigade) in Montigny-lès-Metz
    • 2e Régiment de Hussards - (2. Aufklärungsregiment) in Sourdun
    • 44e Régiment de Transmissions - (44. Fernmeldeaufklärungsregiment) in Mutzig
    • 54e Régiment de Transmissions - (54. Fernmeldeaufklärungsregiment) in Haguenau
    • 61e Régiment d'artillerie - (61. Artillerieaufklärungsregiment) in Chaumont
  • Brigade d’artillerie – (Artilleriebrigade) in Haguenau
    • 1er Régiment d'Artillerie - (1. Raketenartillerieregiment) in Belfort
    • 12e Régiment d'Artillerie - (12. Raketenartillerieregiment) in Haguenau
    • 54e Régiment d'Artillerie - (54. Flugabwehrregiment) in Hyères
    • 57e Régiment d'Artillerie - (57. Flugabwehrregiment) in Bitche
    • 402e Régiment d'Artillerie - (402. Flugabwehrregiment) in Châlons-en-Champagne
  • Brigade du Génie - (Pionierbrigade) in Strasbourg
    • 1er régiment du Génie - (1. Pionierregiment) in Illkirch-Graffenstaden
    • 2e Régiment du Génie - (2. Pionierregiment) in Metz
    • 5e Régiment du Génie - (5. Pionierregiment) in Versailles
    • Groupe de Défense Nucléaire Biologique et chimique - (ABC-Abwehrgruppe) in Draguignan
  • 1re Brigade Logistique – (1. Logistikbrigade) in Montlhéry
    • 121e Régiment du Train - (121. Nachschubregiment) in Linas-Montlhéry
    • 511e Régiment du Train - (511. Nachschubregiment) in Auxonne
    • 516e Régiment du Train - (516. Nachschubregiment) in Toul
    • 1er Régiment du Matériel - (1. Instandsetzungsregiment) in Metz
    • 6e Régiment du Matériel - (6. Instandsetzungsregiment) in Phalsbourg
    • 8e Régiment du Matériel - (8. Instandsetzungsregiment) in Mourmelon
    • 9e Régiment du Matériel - (9. Instandsetzungsregiment)
    • 601e Régiment de Circulation Routière (601. Umschlagregiment) in Arras
  • 2e Brigade Logistique – (2. Logistikbrigade) in Souge
    • 503e Régiment du Train - (503. Nachschubregiment) in Martignas
    • 515e Régiment du Train - (515. Nachschubregiment) in Brie
    • 517e Régiment du Train - (517. Nachschubregiment) in La Martinerie
    • 2e Régiment du Matériel - (2. Instandsetzungsregiment) in Bruz
    • 3e Régiment du Matériel - (3. Instandsetzungsregiment) in Muret
    • 4e Régiment du Matériel - (4. Instandsetzungsregiment) in Nîmes
    • 7e Régiment du Matériel Alpin - (7. Gebirgsinstandsetzungsregiment) in Lyon
    • 3e Régiment médical - (3. Feldlazarettregiment) in La Valbonne

Sonstige Verbände der französischen Armee

Regionale Verbände

Frankreichs Staatsgebiet ist in fünf territoriale Bereiche gegliedert. In Deutschland gibt es dies ebenfalls. Man bezeichnet diese Regionen in Deutschland als Wehrbereichskommandos

  • 526e Bataillon du Train - (526. Nachschubbataillon) unterstützt die Region Île-de-France (HQ in Saint-Germain-en-Laye)
  • 4e Groupe d'escadrons de Hussards - (4. mechanisierte Gruppe) unterstützt die Region Nord-West (HQ in Metz)
  • 22e Bataillon d'Infanterie - (22. Infanteriebataillon) unterstützt die Region Süd-Ost (HQ in Lyon)
  • 57e Bataillon d'Infanterie - (57. Infanteriebataillon) unterstützt die Region Süd-West (HQ in Bordeaux)
  • 16e Groupe d'Artillerie - (16. Artilleriegruppe) unterstützt die Region Nord-West (HQ in Rennes)

Verbände in Übersee

  • Afrika
    • Dschibuti
      • 5e Régiment Interarmes d’Outre-Mer - (5. gemischtes Marine-Regiment)
      • 13e Demi-Brigade de la Légion Étrangère - (13. Halbbrigade/Regiment der Fremdenlegion)
    • Gabun
      • 6e Bataillon d'Infanterie de Marine - (6. Marine-Infanteriebataillon)
    • Dakar in Senegal
      • 23e Bataillon d'Infanterie de Marine - (23. Marine-Infanteriebataillon)
    • Elfenbeinküste
      • 43e Bataillon d'Infanterie de Marine - (43. Marine-Infanteriebataillon)
  • Französisch-Guayana
    • 3e Régiment Étranger d'Infanterie - (3. Infanteriebataillon der Fremdenlegion) in Kourou
    • 9e Régiment d’Infanterie de Marine - (9. Marine-Infanteriebataillon) in Cayenne
  • Karibik
    • 41e Bataillon d’Infanterie de Marine - (41. Marine-Infanteriebataillon) auf Guadeloupe
    • 33e Régiment d’Infanterie de Marine - (33. Marine-Infanterieregiment) auf Martinique
  • Indischer Ozean
    • 2e Régiment Parachutiste d'Infanterie de Marine - (2. Marine-Fallschirmjägerregiment) in Saint-Pierre auf Réunion
    • Détachement de la Légion Étrangère de Mayotte - (240 Mann der Fremdenlegion) auf Mayotte
  • Pazifischer Ozean
    • Régiment d'Infanterie de Marine du Pacifique-Nouvelle-Calédonie - (Marine-Infanterieregiment) in Nouméa auf Neu Caledonien
    • Régiment d’Infanterie de Marine du Pacifique–Polynésie - (Marine-Infanterieregiment) in Papeete auf Tahiti

Ausbildungs- und Übungsverbände

  • 1er Régiment de Chasseurs d'Afrique - (1. Panzerausbildungsregiment) in Draguignan
  • 4e Régiment Etranger - (4. Ausbildungsregiment der Fremdenlegion) in Castelnaudary
  • 17e Groupe d'Artillerie - (17. Flugabwehrausbildungsgruppe) in Landes
  • 132e bataillon cynophile de l'armée de terre - (132. Diensthunde-Ausbildungsbataillon) im Kanton Suippes

Sonstige Verbände

  • Fernmelde- und Fernmeldeaufklärungsverbände
    • 8e Régiment de Transmissions - (8. Fernmelderegiment) in Paris, verantwortlich für die Kommunikation des Verteidigungsministeriums
    • 41e Régiment de Transmissions - (41. SatCom-Regiment) in Senlis
    • 43e Bataillon de Transmissions - (43. Netzwerkunterstützungsbataillon) in Orléans
    • 785e Composante Guerre Electronique - (785. Fernmeldeaufklärungszentrum) in Orléans
  • Verwaltungs- und Instandstandsetzungsverbände
    • 5eBbataillon du matériel - (5. Instandsetzungsbataillon) in Draguignan
    • 1er Groupe Logistique du Commissariat - (1. Unterstützungszentrum) in Bretigny sur Orge
    • 2e Groupe Logistique du Commissariat - (2. Unterstützungszentrum) in Rennes
    • 3e Groupe Logistique du Commissariat - (3. Unterstützungszentrum) in Marseille
    • 4e Groupe Logistique du Commissariat - (4. Unterstützungszentrum) in Toulouse
    • 5e Groupe Logistique du Commissariat - (5. Unterstützungszentrum) in Nancy
    • 11e Base de Soutien du Matériel - (11. Depot) in Montauban
    • 12e Base de Soutien du Matériel - (12. Depot) in Salbris
    • 13e Base de Soutien du Matériel - (13. Depot) in Clermont-Ferrand
    • 15e Base de Soutien du Matériel - (15. Depot) in Phalsbourg
    • 17e Base de Soutien du Matériel - (17. Depot) in Versailles

Andere Verbände

  • 1er Régiment Etranger - (1er Regiment der Fremdenlegion) in Aubagne, Hauptverwaltung der Fremdenlegion, beherbergt Musikcorps der Fremdenlegion, direkt vorgesetzte Dienststelle des GRLE.
  • Groupement de Recrutement de la Legion Etrangére (GRLE), Rekrutierungsregiment der Fremdenlegion in Fontenay sous Bois bei Paris incl. Transitkompanie für aus/nach Übersee versetzte Legionäre
  • 1er Régiment Médical - (1. Feldlazarettregiment) in St. Germain
  • 25e Régiment du Génie de l'Air - (25. Startbahninstandsetzungsregiment) in Istres
  • 519e Régiment du Train - (519. amphibisches Geschwader) in La Rochelle
  • 28e Groupe Géographique - (28. topologische Gruppe) in Joigny
  • Brigade de sapeurs-pompiers de Paris (Pariser Feuerwehr), Teil des Pionierkorps.

Ausrüstung

Gepanzerte Fahrzeuge

  • Kampffahrzeuge
    • schwerer Kampfpanzer Leclerc
    • Panzerjäger AMX-10 RC (auch als leichter Rad-Kampfpanzer zu verstehen)
    • Panzerjäger ERC-90 Sagaie (auch als leichter Rad-Kampfpanzer zu verstehen)
    • Schützenpanzer AMX-10P
    • Schützenpanzer VBCI
  • Transportfahrzeuge
    • Transportpanzer VAB
    • gepanzertes Transportfahrzeug VBL

Artillerie

  • Mörser, gehören bei der französischen Armee zur Artillerie
    • 120-mm-Mörser M-51
    • 120-mm-Mörser RTF1

Flugabwehr

Die Flugabwehr gehört, wie bei vielen anderen Armeen, jedoch anders etwa als bei der Bundeswehr, zur Artillerie.

  • Raketenflugabwehr
    • Flugabwehrraketensystem Mistral
    • Flugabwehrraketensystem Roland
    • Flugabwehrraketensystem Hawk

Hubschrauber

siehe auch Hauptseite Aviation légère de l'armée de Terre

  • Kampfhubschrauber
    • Panzerabwehrhubschrauber Gazelle (werden durch Tiger ersetzt)
    • Kampfhubschrauber Tiger
  • Transporthubschrauber
    • Mehrzweck-Hubschrauber NH90
    • Transporthubschrauber Puma (werden durch NH90 ersetzt)
    • Transporthubschrauber Cougar (werden durch NH90 ersetzt)

Pioniergerät

Verweise

Interne Verweise

Weblinks

 Commons: Französisches Heer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Heer 2010 — Heer Aufstellung 12. November 1955 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Heer der Zukunft — Heer Aufstellung 12. November 1955 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Französisches Militär — Französische Streitkräfte Les forces armées françaises Militärische Stärke nach Personen Wehrfähigkeitsalter …   Deutsch Wikipedia

  • Heer der Vereinigten Staaten — Wie die Air Force verwendet die United States Army in der Öffentlichkeitsarbeit nicht das Wappen ihres Ministerialressorts, sondern ein modernes, firmenähnliches Logo. Die United States Army ist als Heer eine Teilstreitkraft der …   Deutsch Wikipedia

  • Französisches Luftwaffe — Französische Luftstreitkräfte Armée de l’air Kokarde der französischen Luftstreitkräfte Aufstellung 1912 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Heer — Heer Aufstellung 12. November 1955 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Heer für neue Aufgaben — Heer Aufstellung 12. November 1955 Land …   Deutsch Wikipedia

  • Italienisches Heer — Esercito Italiano Wappen des italienischen Heeres Aufstellung 1861 als Regio Esercito Land …   Deutsch Wikipedia

  • Spanisches Heer — Wappen des spanischen Heeres Das Ejército de Tierra umfasst das Gros der Landstreitkräfte der spanischen Militärs. Einzige Landstreitkräfte, die nicht zum Heer gehören, sind die Guardia Civil und die Guardia Real. Es bildet zusammen mit der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gliederung des Heeres (Bundeswehr, Heer der Zukunft) — Die Gliederung des Heeres der Bundeswehr in der Struktur Heer der Zukunft beschreibt die Truppenteile des Heeres im Zeitraum von 2000 bis 2003. Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung und Aufbau der Liste 2 Führung 2.1 Heeresführungskommando …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”