Eurobird 3


Eurobird 3
Eurobird 3
Startdatum 28. September 2003
Trägerrakete Ariane 5 V162
Startplatz ELA-3, Weltraumzentrum Guayana
Startmasse 1530 kg
Hersteller Boeing Satellite Systems
Modell BSS-376HP
Lebensdauer 10 Jahre
Stabilisation Spinn
Betreiber Eutelsat
Wiedergabeinformation
Transponder

20 Ku-Band

Transponderleistung

32 W

Bandbreite

16×36 MHz (forward link)
4×108 MHz (return link)

EIRP 52 dBW
Sonstiges
Elektrische Leistung unbekannt
Position
Aktuelle Position 33° Ost
Liste der geostationären Satelliten

Eurobird 3, ursprünglich e-Bird, ist ein Kommunikationssatellit für Fernseh- und Rundfunkangebote sowie Breitband-Internet-Dienste der Betreiberfirma Eutelsat. Auch die Firma TELES nutzt diesen Satelliten für ihren SkyDSL Internetdienst. Damit sind Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 16.000 KBit/s möglich. Er ist mit vier Spot-Beams für Europa und die Türkei ausgestattet und befindet sich in einer Orbitalposition bei 33° Ost.

Technik

Eurobird 3 soll einen Europaweiten Zwei-Wege-Breitbandzugang ins Internet bereitstellen, da in vielen Gegenden kein DSL vorhanden ist. Die Kosten sind dabei deutlich höher als beim DSL-Anschluss. Um den Satelliten zu nützen werden spezielle Transceiver und Satellitenschüsseln benötigt.

Der Satellit startete unter dem Namen e-Bird am 28. September 2003 um 01:14 Uhr CEST vom Weltraumbahnhof Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana an Bord einer Trägerrakete vom Typ Ariane 5. Neben e-Bird war auch ein weiterer Nachrichtensatellit (der indische INSAT-3E) und die erste europäische Mondsonde SMART-1 als Hauptnutzlast mit an Bord der Rakete.

Anfang 2005 wurde der Satellit vom Betreiber Eutelsat auf den Namen Eurobird 3 umbenannt.

Empfang

Der Satellit kann in Europa und der Türkei empfangen werden.

Die Übertragung erfolgt im Ku-Band.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Eurobird 10 — Startdatum 2. September 1997 Trägerrakete Ariane 4 V99 Startplatz ELA 2, Weltraumzentrum Guayana Startgewicht 2915 kg Gewicht in der …   Deutsch Wikipedia

  • Eurobird 9 — Startdatum 21. November 1996 Trägerrakete Atlas IIA 103 Startplatz LC 19, Cape Canaveral, Florida Hersteller Matra Marconi Space (heute …   Deutsch Wikipedia

  • Eurobird 1 — Startdatum 8. März 2001 Trägerrakete Ariane 5 V140 Startplatz ELA 3, Weltraumzentrum Guayana Startmasse 2950 kg Masse …   Deutsch Wikipedia

  • Eurobird — is the name for a set of satellites owned by Eutelsat. The Eurobird satellites provide broadcasting and telecommunication services primarily to the Western and Central European region from orbital positions of 28.5, 25.5 and 33 degrees East.… …   Wikipedia

  • Eurobird — ist die Bezeichnung mehrerer Satelliten von Eutelsat: Eurobird 1 Eurobird 2 Eurobird 3 Eurobird 4A Eurobird 9A Eurobird 16 …   Deutsch Wikipedia

  • Eurobird 10 — Eurobird 4 Eurobird 4 Caractéristiques Organisation Eutelsat Domaine Télécommunications Masse 2 900 kg Lancemen …   Wikipédia en Français

  • EUROBIRD — 1 Eurobird 1 Caractéristiques Organisation Eutelsat Domaine Télécommunications Masse 3 050 kg Lancemen …   Wikipédia en Français

  • Eurobird 1 — is a Eutelsat operated satellite, used primarily for digital television. It is located at 28.5 degrees east in the Clarke Belt, just within the range of most satellite dishes pointed at SES Astra s Astra 2A, 2B and 2D at 28.2°. It was launched in …   Wikipedia

  • Eurobird 2 — BADR 2 / ehem. Arabsat 2D Startdatum 9. Oktober 1998 Trägerrakete Atlas 117 Startplatz LC 19, Cape Canaveral, Florida Startgewicht …   Deutsch Wikipedia

  • Eurobird 9A — Hot Bird 7A / Eurobird 9A Startdatum 11. März 2006 Trägerrakete Ariane 5 V170 Startplatz ELA 3, Weltraumzentrum Guayana NSSDC ID 2006 007B …   Deutsch Wikipedia