Honig

Honig

Honig, das Haupterzeugniß der Bienen, eine zuckerreiche, klebrige Substanz, welche sie aus den Nektarien der Blumen und Blüthen gewinnen. Sie sammeln ihn in den Wachszellen, um im Winter davon zu leben; aber der industriöse Mensch beraubt sie eines Theils ihres Vorraths und läßt ihnen nur das Nothwendige. Der Honig besteht aus Schleimzucker, festem körnigem Zucker und etwas Extractivstoff aus den Pflanzen, denen er entnommen wird; daher sein eigenthümlicher Geschmack und seine Farbe, die je nach den Gegenden, Jahreszeiten und Pflanzen verschieden ist. So sieht der Heidenhonig (welcher in der lüneburger Heide gewonnen wird) röthlich, der Buchweizenhonig grün, der Lindenhonig, welcher in Polen, Lithauen und Rußland meistens von wilden Bienen in Baumstämme gelegt wird, ganz weiß aus, und ist besonders wegen seines lieblichen Geruches und balsamischen Geschmackes sehr geschätzt. In den Prairien Nordamerika's gibt es, wie Washington Irving erzählt (s. Wanderung durch die Prairien), eine ungeheuere Anzahl wilder Bienenstöcke in den hohlen Bäumen der Urwälder. Bekanntlich bildet der Honig einen bedeutenden Handelsartikel: man verwendet ihn zu den sogenannten Pfeffer-, Leb- und Honigkuchen, bereitet in Polen, Rußland, Schweden, Ungarn, Frankreich etc. Meth, ein süßes, dem Weine ähnliches, berauschendes Getränk daraus. Mit dem vortrefflichen Honig aus der Krimm wird ein bedeutender Handel nach Constantinopel getrieben. Berühmt ist auch der Honig von Malta. Er bleibt stets flüssig und hat eine überaus schöne rosenrothe Farbe.

V.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Honig — aus dem Direktverkauf …   Deutsch Wikipedia

  • Hönig — oder Hoenig ist der Familienname folgender Personen: Ari Hoenig (* 1973), US amerikanischer Jazz Schlagzeuger Dov Hoenig, Cutter Eugen Hönig (1873–1945), deutscher Architekt und Präsident der Reichskammer der Bildenden Künste Franz Josef Hönig (* …   Deutsch Wikipedia

  • Honig — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Honig soll besser für die Gesundheit sein als Zucker. • Das kontinentale Frühstück beinhaltet Honig …   Deutsch Wörterbuch

  • Honig — (lat. Mel), der von den Bienen, besonders der Honigbiene (Apis mellifica, s. Bienen), aus den Nektarien der Blüten gesammelte, in ihrem Körper verarbeitete und in besondere Zellen des Bienenstockes entleerte süße Saft. Die aus dem Stocke… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Honig — Sm std. (8. Jh.), mhd. honec, honic n., ahd. honag n., as. honeg Stammwort. Aus g. * hunanga n. Honig , auch in anord. hunang n., ae. hunig n., afr. hunig. Dieses aus ig. * kṇəko Adj. goldfarben in ai. kāñcaná n. Gold , Adj. golden , auch Name… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Honig — Honig: Der Honig ist nach seiner Farbe als »der ‹Gold›gelbe« benannt worden. Das altgerm. Substantiv mhd. honec, ahd. hona‹n›g, niederl. honing, engl. honey, schwed. honung ist z. B. mit griech. knēkós »gelblich, saflorfarben« und aind. kāñcana …   Das Herkunftswörterbuch

  • Honig — Honig, gelblicher oder bräunlicher Süßstoff, den die Bienen aus den Blumen und reifen Früchten sammeln, in ihrem Organismus verarbeiten und in ihrem Wachsbau (Waben) aufbewahren. Berühmt der H. aus Anis , Akazien , Lindenblüte. Der beste der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Honig — (mel), die bekannte süße Substanz, welche von den Bienen aus dem verschluckten Nektar im ersten glatten Magen bereitet wird, aus welchem sie ihn sogleich nach ihrer Heimkunft in die hierzu bestimmten H.zellen entleeren. Im Herbst oder Frühjahr… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Honig — Honig,der:süßwieH.:⇨schmeichlerisch;H.umdenBart/umsMaulschmieren:⇨schmeicheln(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Honig — 1. Aussen Honig, innen Galle. Mhd.: Ûzen hönik und innen gall. (Suchenwirth, XXIV, 238.) 2. Das ist schlechter Honig, den man erst mit Zucker süss machen muss. 3. Der bekommt keinen Honig zu lecken, der sich von der Bienen Stachel lässt schrecken …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”