Boulevard (Medien)

Der Begriff Boulevard im Bereich der Medien leitet sich vom Straßenverkauf sogenannter Boulevardzeitungen ab, die Begriffe Boulevardjournalismus und Boulevardmedien stehen für ein eigenes Genre im Bereich des Journalismus.

Inhaltsverzeichnis

Boulevardformate in Print- und Rundfunkmedien

Zur Boulevardpresse oder umgangssprachlich Klatschpresse (englisch: yellow press) gehören die überwiegend täglich erscheinenden Zeitungen, die vorwiegend auf der Straße – dem Boulevard – verkauft, also meist nicht im Abonnement vertrieben werden, sowie Zeitschriften, die meist auch im Abonnement erhältlich sind und in der Regel wöchentlich oder 14-täglich erscheinen. Die Zeitschriften werden umgangssprachlich auch als „Regenbogenpresse“ bezeichnet. Im Unterschied zu reinen Nachrichtenmedien ist die emotionalisierte Berichterstattung, in der Informationen vorenthalten oder pauschalisiert und Sachverhalte verkürzt oder verzerrt dargestellt werden, in Boulevardmedien ein übliches Mittel.

In Rundfunk und Fernsehen werden Boulevardthemen häufig in Magazinformaten veröffentlicht, in denen Katastrophen, Unfälle, Verbrechen, Mode, Prominenz und Konsumthemen im Vordergrund stehen. Die Mischung aus Information und Unterhaltung, die im US-amerikanischen Fernsehen seit Anfang der 1990er Jahre entstand, wird als „Infotainment“ bezeichnet. Eine besondere Form ist das sogenannte „Reality-TV“, das zum Beispiel aus Polizeireportagen oder ähnlichen Dokumentationen besteht und zum anderen aus Langzeitshows wie „Big Brother“ aber auch „Pop Idol“. Populäre TV-Formate werden auch von den Boulevardzeitungen umfangreich begleitet.

Boulevardisierung

Eine Studie der Universität Jena bestätigte eine zunehmende Boulevardisierung von Fernsehnachrichten. Der Kommunikationswissenschaftler Georg Ruhrmann nannte in seiner Studie im Auftrag der Journalistenvereinigung Netzwerk Recherche: „Die Auswahl der Nachrichten orientiert sich jedenfalls nicht mehr ausschließlich an journalistischen Aktualitätskriterien. Kundennachfrage und -zufriedenheit sind ebenfalls gefragt. Die ‚Serviceorientierung‘ spiele eine immer größere Rolle.“ Nachrichtenthemen vor allem der Privatsender werden seiner Meinung nach unpolitischer und verstärkt durch Themen von menschlichen Schicksalen, wie Katastrophen und Kriminalität verdrängt. „Die Nachrichtenfaktoren Personalisierung, Kontroverse und Aggression nehmen nach Ansicht der befragten Journalisten zu“ [1]

Beispiele für Boulevardformate

Fernsehen

Zeitungen und Zeitschriften

Deutscher Sprachraum

Deutschland:

Österreich:

Luxemburg:

Schweiz:

Englischer Sprachraum

Andere Sprachräume

Unterformen

Sensationsjournalismus

Sensationsjournalismus ist eine Unterform des Boulevardjournalismus[2].

Beim Sensationsjournalismus tritt eine sachliche Informationsvermittlung in den Hintergrund, vielmehr ist die Berichterstattung auf die vermeintliche Sensation selbst ausgerichtet. Dies dient vor allem dazu, den Umsatz zu steigern. Im Sensationsjournalismus finden sich oft Überspitzungen oder Unwahrheiten.

Literatur

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Netzeitung: Studie belegt Boulevardisierung von Nachrichten
  2. [1]

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boulevard-Presse — Der Begriff Boulevard im Bereich der Medien leitet sich vom Straßenverkauf so genannter Boulevardzeitungen ab, die Begriffe Boulevardjournalismus und Boulevardmedien stehen für ein eigenes Genre im Bereich des Journalismus. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Boulevard-Zeitung — Der Begriff Boulevard im Bereich der Medien leitet sich vom Straßenverkauf so genannter Boulevardzeitungen ab, die Begriffe Boulevardjournalismus und Boulevardmedien stehen für ein eigenes Genre im Bereich des Journalismus. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Medien in Polen — In der Verfassung Polens von 1997 wird die Pressefreiheit in Art. 54 garantiert. Hörfunk und Fernsehsender werden von einer staatlichen Aufsichtsbehörde, der KRRiT (Krajowa Rada Radiofonii i Telewizji – deutsch: Landesrat für Radio und Fernsehen) …   Deutsch Wikipedia

  • Boulevard Baden — Sitz der Redaktion im Röser Haus Boulevard Baden ist eine Sonntagszeitung, die seit 1998 im Großraum Karlsruhe mit jeweils fünf regionalen Ausgaben für Karlsruhe Stadt, Durlach, Hardt, Ettlingen und Rheinstetten erscheint und kostenlos sonntags… …   Deutsch Wikipedia

  • Medien in Hamburg — Hamburg ist der führende Standort in einigen Bereichen der Medien in Deutschland. Auf dem Gebiet der Freien und Hansestadt ist eine vielfältige Medienlandschaften mit unterschiedlichen Bereichen angesiedelt, in der rund 62.000 Beschäftigte in… …   Deutsch Wikipedia

  • DB Boulevard — Origin Italy Genres Pop, Electronic, Alternative Dance Years active 2001–present Labels Airplane! Records …   Wikipedia

  • Talk-Show — Eine Talkshow ist eine Unterhaltungssendung in Form eines Gesprächs in Hörfunk und Fernsehen. Das Gespräch findet dabei entweder, ähnlich einem Interview, zwischen dem Gastgeber und einem oder mehreren Gesprächsgästen oder als Diskussion zu einem …   Deutsch Wikipedia

  • Talkgast — Eine Talkshow ist eine Unterhaltungssendung in Form eines Gesprächs in Hörfunk und Fernsehen. Das Gespräch findet dabei entweder, ähnlich einem Interview, zwischen dem Gastgeber und einem oder mehreren Gesprächsgästen oder als Diskussion zu einem …   Deutsch Wikipedia

  • Explosiv-Weekend — Produktionsdaten Originaltitel: Explosiv – Das Magazin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 1987 Originalsprache: Deutsch Genre: Magazinsendung …   Deutsch Wikipedia

  • Explosiv (Fernsehen) — Produktionsdaten Originaltitel: Explosiv – Das Magazin Produktionsland: Deutschland Produktionsjahr(e): seit 1987 Originalsprache: Deutsch Genre: Magazinsendung …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”