Josepha Maria Amalia, Königin von Spanien

Josepha Maria Amalia, Königin von Spanien

Josepha Maria Amalia, Königin von Spanien, Königin von Spanien, eine durch die seltensten Gaben des Geistes und Herzens vielfach ausgezeichnete Fürstin, deren früher Tod eine dankbar ergebene Nation mit der innigsten Trauer und ganz Europa mit lebhafter Theilnahme erfüllte, war die jüngste Tochter des Prinzen Maximilian von Sachsen und am 6. Decbr. 1803 geboren. Nach wenigen Monaten schon starb ihr die zärtlichste Mutter, eine geborne Herzogin von Parma; trotz dem setzte die ungewöhnlich frühe Ausbildung ihrer geistigen Fähigkeiten ihren würdigen Vater in eben so freudiges Erstaunen, als ihr Vaterland mit den Blicken der schönsten Hoffnungen zu einer Fürstentochter aufblickte, deren persönliche Tugenden ihr die höchste Stellung irdischen Glückes anzuweisen schienen. Nach einer, durch die Bande herrlichster Eintracht verschönten Kindheit, während welcher Josepha zur blühendsten Schönheit, wie zu einer außerordentlichen geistigen Reise sich entfaltet hatte, wurde sie dem Könige Ferdinand VII. von Spanien, dem in der Prinzessin von Braganza seine junge, heißgeliebte Gemahlin gestorben war, verlobt, verließ Sachsen am 31. August 1819 und hielt am 20. October ihren feierlichen Einzug in Madrid. Ihre Anmuth und Würde gewann ihr sehr bald die Achtung ihres königlichen Gemahls, und ihr wohlthätiger Sinn, ihre musterhafte Frömmigkeit, und die Fertigkeit, mit der sie sich die Sprache ihres neuen Vaterlandes angeeignet hatte, machten sie zur Abgöttin des Volks. Mit weiser Entsagung wies sie jede Versuchung, sich in die öffentlichen Angelegenheiten zu mischen, von sich; dagegen bewährte sie in den Tagen der Bedrängniß, namentlich zur Zeit der ungücklichen Gefangenschaft in Cadix, die seltenste Ruhe und Stärke des Geistes. Ein Lieblingswunsch der königlichen Familie und der Nation ward nicht erfüllt, da Josepha's Ehe kinderlos blieb. Eine unaussprechliche Freude genoß sie, als 1821 ihr greiser Vater und ihre theure Schwester Amalia (s. d.) ihr einen Besuch abstatteten, und die innige Frömmigkeit des Herzens, die sie immer ausgezeichnet hatte, bewies sie selbst in den letzten schmerzvollen Lebenstagen. Einem Gelübde gemäß hatte sie barfuß dem ersten Gottesdienste in einer neu erbauten Kirche beigewohnt und sich dadurch ein Gallenfieber zugegezogen, das nervös wurde und dem ihr junges Leben am 17. Mai 1829 erlag. In allen Provinzen des Reichs waren Gebete angeordnet, die heiligsten Reliquien nach Aranjuez gebracht und 19 Aerzte an ihrem Lager versammelt worden; alles Mögliche hatte man zu ihrer Rettung angewandt, aber vergebens; sie starb, 25 Jahre alt, betrauert und gesegnet von zwei Nationen.

X.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Maria Amalia von Sachsen — Amalia (auch Amalie, Amelie bzw. Amelia) von Sachsen ist der Name folgender Personen: Amalia von Sachsen (1435–1502), Prinzessin von Sachsen, spätere Herzogin von Bayern Landshut Maria Amalia von Sachsen (1724–1760), Prinzessin von Polen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Amalia von Sachsen (1724–1760) — Prinzessin Maria Amalia von Sachsen, spätere Königin von Spanien Maria Amalia Christina Franziska Xaveria Flora Walburga (spanisch: María Amalia de Sajonia) (* 24. November 1724 in Dresden; † 27. September 1760 in Madrid) war königliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Königin von Frankreich — Königin Marie Antoinette Der Titel Königin von Frankreich (reine de France) war lediglich ein Ehrentitel. Dem Salischen Recht entsprechend handelte es sich um den Titel épouse de roi de France oder épouse de roi des Français . Die Königin hatte… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Königinnen von Spanien — Spanien hatte nach dem Zusammenschluss der Länder der Krone von Kastilien und der Krone von Aragonien unter einem Herrscher nur eine Königin, die als Königin aus eigenem Recht über das Land regierte (also wie heute z. B. die britische Königin… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Josepha von Sachsen (1731–1767) — Maria Josepha von Sachsen …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Luise von Bourbon-Parma — Maria Luise von Parma, Porträt von Goya (1789) Maria Luise von Bourbon Parma (spanisch: María Luisa de Parma) (* 9. Dezember 1751 in Parma; † 2. Januar 1819 in Rom) war Prinzessin von Bourbon Parma und Königin von Spanien …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Amalie von Sachsen — Amalia (auch Amalie, Amelie bzw. Amelia) von Sachsen ist der Name folgender Personen: Amalia von Sachsen (1435–1502), Prinzessin von Sachsen, spätere Herzogin von Bayern Landshut Maria Amalia von Sachsen (1724–1760), Prinzessin von Polen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Amalia von Sachsen — Amalia (auch Amalie, Amelie bzw. Amelia) von Sachsen ist der Name folgender Personen: Amalia von Sachsen (1436–1501), Prinzessin von Sachsen, spätere Herzogin von Bayern Landshut Maria Amalia von Sachsen (1724–1760), Prinzessin von Polen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria von Sachsen — bzw. Marie von Sachsen ist der Name folgender Personen: Maria von Sachsen (1515–1583), durch Heirat Herzogin von Pommern Wolgast Maria von Sachsen (1796–1865), durch Heirat Großherzogin von Toskana Maria Amalia von Sachsen (1724–1760), durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Maria Josepha von Sachsen (1803–1829) — Prinzessin Maria Josepha von Sachsen, Königin von Spanien Prinzessin Maria Josepha von Sachsen, (spanisch: María Josefa de Sajonia), (Taufname: Marie Josepha Amalia Beatrix Xaveria Vincentia Aloysia Franziska de Paula Franziska de Chantal Anna… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”