Jack Thomas Brinkley


Jack Thomas Brinkley
Jack Thomas Brinkley

Jack Thomas Brinkley (* 22. Dezember 1930 in Faceville, Decatur County, Georgia) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1967 und 1983 vertrat er den Bundesstaat Georgia im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Jack Brinkley besuchte die öffentlichen Schulen seiner Heimat und studierte dann bis 1949 am Young Harris College. Zwischen 1949 und 1951 arbeitete er als Lehrer. Danach war er von 1951 bis 1956 Pilot in der US-Luftwaffe. Nach einem anschließenden Jurastudium an der University of Georgia und seiner im Jahr 1959 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in Columbus in seinem neuen Beruf zu arbeiten.

Politisch schloss sich Brinkley der Demokratischen Partei an. In den Jahren 1965 und 1966 saß er als Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Georgia. Bei den Kongresswahlen des Jahres 1966 wurde er im dritten Wahlbezirk von Georgia in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 1967 die Nachfolge von Howard H. Callaway antrat. Nach sieben Wiederwahlen konnte er bis zum 3. Januar 1983 acht Legislaturperioden im Kongress absolvieren. In diese Zeit fielen unter anderem der Vietnamkrieg, die Bürgerrechtsbewegung und die Watergate-Affäre. Im Kongress galt Brinkley als konservativ. Das traf damals auf die meisten demokratischen Abgeordneten aus den Südstaaten zu.

Im Jahr 1982 verzichtete Brinkley auf eine erneute Kandidatur. Nach seinem Ausscheiden aus dem US-Repräsentantenhaus zog er sich aus der Politik zurück. Heute lebt er in Columbus.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jack Thomas Brinkley — (b. December 22, 1930) is an American politician, educator and lawyer.Brinkley was born in Faceville, Georgia. After graduating from Young Harris College in 1949, Brinkley became a school teacher for several years before serving in the United… …   Wikipedia

  • Brinkley — ist der Name mehrerer Orte: in England: Brinkley (Nottinghamshire) Brinkley (Cambridgeshire) in den USA: Brinkley (Arkansas) als Personenname: Christie Brinkley (* 1954), US amerikanisches Model Frank Brinkley (1841–1912), britischer Autor Jack… …   Deutsch Wikipedia

  • Jack Kingston — John Heddens „Jack“ Kingston (* 24. April 1955 in Bryan, Texas) ist ein US amerikanischer Politiker der Republikanischen Partei. Er vertritt den Bundesstaat Georgia seit 1993 im US R …   Deutsch Wikipedia

  • Jack Paar — Infobox Comedian name = Jack Parr imagesize = caption = pseudonym = birth name = Jack Harold Parr birth date = birth date|1918|05|1 birth place = Canton, Ohio, USA death date = death date and age|2004|1|27|1918|5|01 death place = Greenwich,… …   Wikipedia

  • Douglas Brinkley — in April 2007 Born December 14, 1960 (1960 12 14) (age 50) Atlanta, Georgia Occupation …   Wikipedia

  • Kerouac, Jack — orig. Jean Louis Lebris de Kerouac born March 12, 1922, Lowell, Mass., U.S. died Oct. 21, 1969, St. Petersburg, Fla. U.S. poet and novelist. Born to a French Canadian family, he attended Columbia University, served as a merchant seaman, and… …   Universalium

  • George Thomas Coker — Infobox Military Person name= George Thomas Coker born= Birth date and age|mf=yes|1943|7|14 died= placeofbirth= Amarillo, Texas placeofdeath= placeofburial= caption=photo courtesy USN nickname= allegiance= United States of America branch= United… …   Wikipedia

  • The Jack Kerouac Writers in Residence Project of Orlando, Inc. — The Jack Kerouac Writers in Residence or Kerouac Project is a registered 501(c)(3) non profit group in Orlando, Florida. The project provides aspiring writers to live in the house that Jack Kerouac lived in while writing The Dharma Bums, rent… …   Wikipedia

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Georgia — Jack Kingston, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Georgia …   Deutsch Wikipedia

  • 92nd United States Congress — United States Capitol (2002) Duration: January 3, 1971 – January 3, 1973 Senate President: Spiro Agnew Senate Pres. pro tem …   Wikipedia