Audi S6
Audi S6
Hersteller: Audi
Produktionszeitraum: seit 1994
Klasse: Obere Mittelklasse
Karosserieversionen: Stufenheck, viertürig
Kombi, fünftürig
Vorgängermodell: Audi 100 S4 (C4)
Nachfolgemodell: keines

Der S6 ist die Sportversion des Audi A6. Eine noch sportlichere Variante ist der RS6.

Inhaltsverzeichnis


S6 C4 (1994–1997)

C4
Audi S6 C4 US.jpg
Produktionszeitraum: 1994–1997
Motoren: Ottomotoren:
2,2 l 169 kW
(230 PS)
4,2 l 213 kW
(290 PS)
4,2 l 240 kW
(326 PS)
Länge: 4799 mm
Breite: 1777 mm
Höhe: 1451 mm
Radstand: 2760 mm
Leergewicht: 1445–1790 kg

Die Sportversion des Audi 100 C4 trug bis 1994 den Namen S4. Nachdem der Audi 100 C4 in einigen Details modifiziert und zugunsten der neuen Nomenklatur in A6 umbenannt wurde, änderte sich ebenfalls die Bezeichnung der Sportversion von S4 in S6. Der Wagen wurde als Limousine und als Kombi (Avant) gebaut. Er wurde in zwei Motorvarianten angeboten; mit 2,2 Liter Turbomotor mit 5 oder 6 Gängen bzw. mit 4-Stufen-Automatikgetriebe, sowie mit dem 4,2 Liter Motor. Diesen gab es wahlweise mit 6-Gang- oder 4-Stufen-Automatikgetriebe. Vom S6 4.2 Avant waren am 1. Januar 2011 laut KBA noch 547 Stück in Deutschland angemeldet. 1996 kam der Audi S6 plus auf den Markt. Es handelte sich hierbei nicht um ein Sondermodell des S6, sondern um ein eigenständiges Fahrzeug der Quattro GmbH, die als Tochterunternehmen der Audi AG Modifizierungen an Audi Fahrzeugen vornahm und bei aktuellen Modellen auch noch vornimmt. Der S6 Plus hatte einen leistungsgesteigerten V8-Motor mit 240 kW und 6-Gang-Handschaltgetriebe. Er verfügte über Zusatzausstattung gegenüber dem S6 und wurde als Limousine und Kombi (Avant) angeboten.

Vom S6 Plus wurden bis 1997 nur 97 Limousinen und 855 Kombis gebaut. Am 1. Januar 2010 waren noch 21 Limousinen und 201 Avant [1] in Deutschland angemeldet, was den S6 plus zu einem relativ seltenen Automodell macht.

Modell Hubraum Leistung Drehmoment Beschleunigung 0–100 km/h Höchstgeschwindigkeit
Fünfzylinder-R-Motor mit 20-Ventilen und Turbolader
S6 2226 cm³ 169 kW (230 PS) bei 5900/min 350 Nm (380 Nm im Overboost) bei 1950/min 6,7 s (6,8 s) 241 km/h (235 km/h)
Achtzylinder-V-Motor mit 32-Ventilen und vier obenliegenden Nockenwellen
S6 4.2 4172 cm³ 213 kW (290 PS) bei 5800/min 400 Nm bei 4000/min 5,9 s (6,0 s) 249 km/h (247 km/h)
Achtzylinder-V-Motor mit 32-Ventilen und vier obenliegenden Nockenwellen
S6 plus 4172 cm³ 240 kW (326 PS) bei 6500/min 400 Nm bei 3500/min 5,6 s (5,7 s) 250 km/h (abgeregelt)
  • Werte in Klammern gelten für den Avant.


S6 C5 (1999–2005)

C5
Silver Audi S6 Avant C5 fr.jpg
Produktionszeitraum: 1999–2005
Motoren: Ottomotoren:
4,2 l 250 kW
(340 PS)
Länge: 4833 mm
Breite: 1850 mm
Höhe: 1433–1465 mm
Radstand: 2759 mm
Leergewicht: 1735–1815 kg

Der S6 der zweiten A6-Generation (C5) wurde ausschließlich mit einem 4,2-Liter-V8-Motor angeboten. Der überarbeitete Achtzylinder mit fünf Ventilen je Zylinder leistete nun 250 kW (340 PS). Zunächst war der S6 mit einem Sechsgang-Schalt- und Fünfgang-Automatikgetriebe (Tiptronic) erhältlich, später wurde jedoch nur noch das Automatikgetriebe angeboten. Die Beschleunigung der Limousine von 0 auf 100 km/h erfolgte mit Schaltgetriebe in 5,7 Sekunden (Automatik: 6,7 s); der Avant ist jeweils 0,1 s langsamer. Elektronisch abgeregelt wurde der S6 bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Wie jeder Audi mit diesen Leistungsdaten verfügte auch dieses Modell serienmäßig über den Allradantrieb quattro.

Eine noch sportlicher ausgelegtes A6-Modell erschien zwischen 2002 und 2005 mit dem Audi RS6.

Technische Daten: S6 Limousine S6 Avant
Motorbauart V8-Ottomotor mit 40-Ventilen (DOHC)
Hubraum 4172 cm³
Bohrung × Hub 84,5 × 93,0 mm
Max. Leistung bei min-1 250 kW (340 PS) bei 7000
Max. Drehmoment bei min-1 420 Nm bei 3400
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung 0–100 km/h 5,7 s (6,7 s) 5,8 s (6,8 s)
Leergewicht 1735 kg (1760 kg) 1790 kg (1815 kg)
Kraftstoffverbrauch in l/100 km insgesamt 14,1 SP (14,3 SP) 14,2 SP (14,5 SP)
  • Werte in Klammern gelten für 5-Stufen-tiptronic.


S6 C6 (2006–2010)

C6
Audi S6 C6 front 2010 0514.jpg
Produktionszeitraum: 2006–2010
Motoren: Ottomotoren:
5,2 l 320 kW
(435 PS)
Länge: 4916–4933 mm
Breite: 1864 mm
Höhe: 1459–1463 mm
Radstand: 2843 mm
Leergewicht: 1970 kg

In der dritten A6-Baureihe (C6) wird ein 5,2-l-V10-Motor im S6 eingesetzt welcher 320 kW (435 PS) leistet. Das Zehnzylinder-Aggregat mit Benzindirekteinspritzung (FSI) basiert auf dem V8-FSI-Motor wie er z. B. im RS4 und Q7 zum Einsatz kommt. Neben dem obligatorischen Quattro-Antrieb ist auch dieser S6 nur mit einem Sechsgang-Automatikgetriebe erhältlich.

Neben deutlich mehr Motorleistung unterscheidet sich der S6 durch

  • optisch leicht geänderte Karosserieteile,
  • einen Kühlergrill mit vertikalen Chromstreben,
  • eine Auspuffanlage mit vier Endrohren,
  • Außenspiegel in Aluminiumoptik und
  • LED-Tagfahrlicht in der Stoßstange

von den „normalen“ A6-Modellen.

Eine noch sportlichere Variante erschien im April 2008 mit dem RS6 dieser A6-Baureihe.

Ebenso wurde beim S6 Ende 2008, im Rahmen der Modellpflege des C6, ein kleines Facelift durchgeführt, um diesen an das Aussehen der anderen C6-Modelle anzugleichen.

Technische Daten:
Motorbauart V10-Ottomotor mit Direkteinspritzung (FSI)
Hubraum 5204 cm³
Max. Leistung bei min-1 320 kW (435 PS) bei 6800
Max. Drehmoment bei min-1 540 Nm bei 3000−4000
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung 0–100 km/h 5,2 s (Limousine) / 5,3 s (Avant)
Leergewicht 1910–1970 kg
Kraftstoffverbrauch nach 93/116/EG in l/100 km insgesamt 12,6–13,4 l

S6 C7 (ab 2012)

C7
Silver Audi S6 C7 fl IAA 2011.jpg
Produktionszeitraum: seit 2011
Motoren: Ottomotoren:
4,0 l 309 kW
(420 PS)
Länge: 4931–4934 mm
Breite: 1874 mm
Höhe: 1440–1446 mm
Radstand: 2916 mm
Leergewicht: 1970-2025 kg

Im April 2011 debütierte die neue Generation des Audi A6, bereits im Herbst 2011 auf der IAA wurde der neue S6 vorgestellt. Anstatt zehn Zylinder besitzt das neue Modell nur noch acht Zylinder. Die neue Vierlitermaschine besitzt Biturboaufladung. Obwohl dieser Motor mit 309 kW/420 PS (vorher 320 kW/435 PS) leicht schwächer ist als sein Vorgänger, verspricht Audi bessere Fahrleistungen (4,8 Sekunden auf 100 km/h anstatt 5,2 Sekunden wie beim Vorgängermodell) und ein dynamischeres Fahrverhalten. Zudem erstarkt das Drehmoment auf 550 Nm (vorher 540 Nm). Das Modell wird als Limousine und Avant angeboten. Beide sollen im Frühjahr 2012 auf den Markt kommen.

Technische Daten:
Motorbauart V8-Ottomotor mit Direkteinspritzung und Biturboaufladung (TFSI)
Hubraum 3999 cm³
Max. Leistung bei min-1 309 kW (420 PS) bei 5500-6400
Max. Drehmoment bei min-1 550 Nm bei 1450−5250
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung 0–100 km/h 4,8 s (Limousine) / 4,9 s (Avant)
Leergewicht 1970–2025 kg
Kraftstoffverbrauch nach 93/116/EG in l/100 km insgesamt 9,7–9,8 l

Belege

  1. http://www.derplus.com/content/view/37/26/

Weblinks

 Commons: Audi S6 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Audi S6 — Audi A6 Audi A6 (C6) Constructeur Audi Classe Routière …   Wikipédia en Français

  • Audi S6 — Infobox Automobile name = Audi S6 manufacturer = Audi AG parent company = Volkswagen Group (Volkswagen AG) production = 1994 present assembly = Neckarsulm, Germany class = Luxury executive car, Sports car body style = 4 door saloon/sedan, 5 door… …   Wikipedia

  • Audi A6 Avant — Audi A6 Audi A6 (C6) Constructeur Audi Classe Routière …   Wikipédia en Français

  • Audi A6 — (C7) Constructeur …   Wikipédia en Français

  • Audi A6 C4 — Audi Audi A6 (1994–1997) A6 Hersteller: Audi Produktionszeitraum: 1994–1997 …   Deutsch Wikipedia

  • Audi A6 — Saltar a navegación, búsqueda Audi A6 / S6 / RS6 Fabricante Audi Empresa matriz …   Wikipedia Español

  • Audi — AG Тип …   Википедия

  • Audi A6 (C7) — Audi A6 …   Википедия

  • Audi A6 — Audi A6 …   Википедия

  • Audi R9 — Audi R8 Hersteller: quattro GmbH Produktionszeitraum: seit 2006 Klasse: Sportwagen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”