Indonesische Fußballnationalmannschaft


Indonesische Fußballnationalmannschaft
Indonesien
Tim nasional sepak bola Indonesia
Fed indonesien.svg
Spitzname(n) Merah Putih
Verband Football Association of Indonesia
Konföderation AFC
Trainer NiederlandeNiederlande Wim Rijsbergen
Kapitän Charis Yulianto
Rekordtorschütze Bambang Pamungkas (36)
Rekordspieler Bambang Pamungkas (79)
Heimstadion Gelora-Bung-Karno-Stadion
FIFA-Code IDN
FIFA-Rang 140. (184 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
Niederländisch-IndienNiederländisch-Indien Niederländisch-Indien 7:1 Japan JapanJapan
(Manila, Philippinen; 4. März 1951)

IndienIndien Indien 3:0 Indonesien IndonesienIndonesien
(Delhi, Indien; 13. Mai 1934)

Höchster Sieg
IndonesienIndonesien Indonesien 13:0 Philippinen PhilippinenPhilippinen
(Jakarta, Indonesien; 23. Dezember 2002)
Höchste Niederlage
DanemarkDänemark Dänemark 9:0 Indonesien IndonesienIndonesien
(Kopenhagen, Dänemark; 3. September 1974)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 1938)
Beste Ergebnisse 1938 (Achtelfinale als Niederländisch-Indien)
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 4 (Erste: 1996)
Beste Ergebnisse Vorrunde 1996, 2000, 2004, 2007
(Stand: 11. Oktober 2011)

Die indonesische Fußballnationalmannschaft (indonesisch: Tim nasional sepak bola Indonesia) vertritt die südostasiatische Republik Indonesien im Fußballsport. 1938 nahm die Mannschaft als Niederländisch-Indien zum ersten und einzigen Mal an der Fußball-Weltmeisterschaft teil. Die Mannschaft ist der Football Association of Indonesia (Persatuan Sepakbola Seluruh Indonesia, PSSI) unterstellt und gehört zu den stärkeren Mannschaften in Südostasien.

Heimstätte der Merah Putih (zu deutsch: Rot und Weiß) ist das 1962 fertiggestellte Gelora-Bung-Karno-Stadion in der Hauptstadt Jakarta, mit über 100.000 Sitzplätzen gehört es auch zu den größten Stadien der Welt.

Aktueller Nationaltrainer der Indonesier ist Wim Rijsbergen, der im Juli 2011 Alfred Riedl ablöste.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1938 war die damalige niederländische Kolonie unter dem Namen Niederländisch-Indien vertreten, in der ersten Runde konnte man sich allerdings nicht gegen den späteren Vizeweltmeister Ungarn behaupten und schied nach dem 0:6 gegen diesen aus.

Erst 1958 - 20 Jahre später - nahm das mittlerweile unabhängige Indonesien wieder an der WM-Qualifikation teil. In der ersten Runde setzte sich Indonesien gegen die Mannschaft Chinas durch, in der zweiten Runde weigerte man sich allerdings gegen Israel anzutreten. Wiederum spielte Indonesien 16 Jahre lang nicht mehr in der Qualifikation. Seitdem spielt die Mannschaft ununterbrochen mit, einen Erfolg konnte sie bisher aber nicht verbuchen.

Nach mehreren Anläufen gelang Indonesien im Jahre 1996 erstmals die Qualifikation für die Asienmeisterschaft. Bei der Endrunde in den Emirate schieden die Indonesier allerdings mit einem Punkt (ein 2:2 gegen Kuwait) ebenso wie vier Jahre später im Libanon bereits in der Vorrunde aus. Bei der Asienmeisterschaft 2004 gelang mit 2:1 über Katar der erste Sieg, zum Weiterkommen reichte es dennoch nicht. 2007 war Indonesien einer der Gastgeber für die Endrunde, die Gastgeber starteten mit ihrem zweiten Sieg, einem 2:1 über Bahrain ins Turnier. Im zweiten Spiel gelang für die Indonesier gegen die hochfavorisierten Saudis bis zur 92. Minute ein 1:1 zu halten, ehe schließlich ein Treffer in den letzten Sekunden die Niederlage bedeutete. Auch im dritten Spiel gegen Südkorea spielte man gut mit und verlor nur mit 0:1.

Auf regionaler Ebene konnte Indonesien dreimal (2000, 2002 und 2004) das Finale der ASEAN-Fußballmeisterschaft erreichen, zum Sieg reichte es allerdings nicht.

Teilnahme an den Olympischen Spielen

  • 1956 in Melbourne - 2. Runde (Niederlage im Wiederholungsspiel gegen den späteren Olympiasieger UdSSR
  • 1960 in Rom - nicht qualifiziert
  • 1964 in Tokio - Keine Teilnahme
  • 1968 in Mexiko Stadt - nicht qualifiziert
  • 1972 in München - nicht qualifiziert
  • 1976 in Montreal - nicht qualifiziert
  • 1980 in Moskau - nicht qualifiziert
  • 1984 in Los Angeles - nicht qualifiziert
  • 1988 in Seoul - nicht qualifiziert

Nach 1988 nahm die A-Nationalmannschaft nicht mehr an der Qualifikation zu den Olympischen Spielen teil. Eine indonesische Olympiamannschaft konnte sich bisher nicht qualifizieren.

Teilnahme an den Weltmeisterschaften

  • 1930Keine Teilnahme
  • 1934Keine Teilnahme
  • 1938 – Achtelfinale (als Niederländisch-Indien)
  • 1950Zurückgezogen
  • 1954Keine Teilnahme
  • 1958Zurückgezogen während der Qualifikation
  • 1962Zurückgezogen
  • 1966Keine Teilnahme
  • 1970Keine Teilnahme
  • 1974 bis 2014nicht qualifiziert

Teilnahme an den Fußball-Asienmeisterschaften

Teilnahme an den ASEAN-Fußballmeisterschaften

Länderspiele gegen deutschsprachige Fußball-Nationalmannschaften

Länderspiele gegen die DDR

  1. DDR 3:1 Indonesien (20. September 1956) Freundschaftsspiel
  2. Indonesien 2:2 DDR (11. Februar 1959) Freundschaftsspiel

Länderspiele gegen Liechtenstein

  1. nicht offiziell
    Liechtenstein 3:2 Indonesien (22. Juni 1981, Seoul, Südkorea) Präsidenten-Pokal in Südkorea

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fußballnationalmannschaft DDR — Deutsche Demokratische Republik Verband Deutscher Fußball Verband Rekordtorschütze Joachim Streich (55) Rekordspieler Joachim Streich (102) …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Nordkorea — Dieser Artikel befasst sich mit der nordkoreanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Nordkoreanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Nordkorea 조선민주주의인민공화국 축구협회 Verband Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Chinese Taipei — Dieser Artikel befasst sich mit der Taiwanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Taiwanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Taiwan Verband Chinese Taipei Football Association Konföderation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Saudi-Arabien — Saudi Arabien Spitzname(n) Grüne Falken Verband Saudi Arabia Football Federation Konföderation AFC Trainer Portugal …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Länderspiele der buthanischen Fußballnationalmannschaft — Dieser Artikel beinhaltet alle offiziellen Länderspiele der bhutanischen Fußballnationalmannschaft seit dem Beitritt des nationalen Verbandes zur FIFA im Jahr 2000. Berücksichtigt wurden nur von der FIFA anerkannte Länderspiele. Spiele Nr. Datum… …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarische Fußballnationalmannschaft/Länderspiele gegen Nationalmannschaften des deutschsprachigen Raumes — Diese Liste enthält alle offiziellen Spiele der ungarischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Inhaltsverzeichnis 1 1902–1909 2 1910–1919 3 1920–1929 4 1930–1939 5 1940–1949 …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußballnationalmannschaft — Deutsche Demokratische Republik Verband Deutscher Fußball Verband Rekordtorschütze Joachim Streich (55) Rekordspieler Joachim Streich (102) …   Deutsch Wikipedia

  • Osttimorische Fußballnationalmannschaft — Osttimor Spitzname(n) O Sol Nascente (The Raising Sun) Verband Federação de Futebol de Timor Leste Konföderation AFC Trainer East …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Fußballnationalmannschaft — UdSSR Spitzname(n) Rote Armee Verband Federacija Futbola SSSR Konföderation UEFA Rekordtorschütze Oleh Blochin (42) Rekordspieler Oleh Blochin (112) FIFA Code URS …   Deutsch Wikipedia

  • Birmanische Fußballnationalmannschaft — Myanmar (Pye Tawngsu Myanma Naingngan) Verband Myanmar Football Federation Konföderation AF …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.