Bhutanische Fußballnationalmannschaft
Bhutan
Logo der Bhutan Football Federation
Verband Bhutan Football Federation
Konföderation AFC
Trainer JapanJapan Hiroaki Matsuyama
Rekordtorschütze Wangyel Dorji (5)
Heimstadion Changlimithang Stadium
FIFA-Code BHU
FIFA-Rang 199. (6 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
NepalNepal Nepal 3:1 Bhutan BhutanBhutan
(Kathmandu, Nepal; 1. April 1982)
Höchster Sieg
BhutanBhutan Bhutan 6:0 Guam GuamGuam
(Thimphu, Bhutan; 23. April 2003)
Höchste Niederlage
KuwaitKuwait Kuwait 20:0 Bhutan BhutanBhutan
(Kuwait-Stadt, Kuwait; 14. Februar 2000)
(Stand: 12. Juli 2010)

Die Bhutanische Fußballnationalmannschaft ist die Nationalmannschaft des südasiatischen Königreiches Bhutan. Sie wurde 1983 gebildet; erst im Jahr 2000 trat der nationale Fußballverband Bhutans der FIFA bei.

Bhutan zählt zu den erfolglosesten Mannschaften des Kontinentalverbandes AFC. Es ist ihr bisher noch nicht gelungen, sich für eine Fußball-Weltmeisterschaft oder für die Asienmeisterschaften zu qualifizieren. In ihrer Geschichte konnte sie erst drei Spiele als Sieger verlassen.

Ein interessantes Porträt des Fußballs in Bhutan bietet der Dokumentarfilm The Other Final, der über das im Jahre 2002 parallel zum WM-Finale stattfindende Länderspiel gegen den damaligen Letzten der FIFA-Weltrangliste Montserrat berichtet. Bhutan gewann das Spiel in Thimphu mit 4:0. Derzeit steht Bhutan mit 6 Punkten auf Platz 200 der FIFA-Weltrangliste (per 13. Oktober 2011).

Im Jahr 2007 übernahm der österreichische Trainer Helmut Kronjäger die Nationalmannschaft. Er betreute gleichzeitig die U-16-Nationalmannschaft. Seine primäre Aufgabe bestand darin, die Strukturen im Land zu verbessern. So wurde unter ihm eine eigene Meisterschaft eingeführt. Das Ziel Kronjägers war es, die Nationalmannschaft so weit zu verbessern, dass sie an der Qualifikation zum Asien-Cup im Jahr 2011 teilnehmen konnte. Allerdings fehlten dafür noch die finanziellen Mittel.

Bhutan verfügt aufgrund seiner gebirgigen Lage über keinen Fußballplatz nach europäischem Standard. Lediglich fünf Plätze sind bespielbar. Ein Stadion ist in Planung.

Inhaltsverzeichnis

Weltmeisterschaften

  • 1930 bis 2006 - nicht teilgenommen
  • 2010 - zurückgezogen
  • 2014 - nicht teilgenommen

Asienmeisterschaften

  • 1956 bis 1996 - nicht teilgenommen
  • 2000 bis 2004 - nicht qualifiziert
  • 2007 - nicht teilgenommen
  • 2011 - nicht qualifiziert

Südasienmeisterschaft

AFC Challenge Cup

  • 2006 - Vorrunde
  • 2008 - nicht qualifiziert
  • 2010 - nicht qualifiziert
  • 2012 - nicht qualifiziert

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fußballnationalmannschaft von Chinese Taipei — Dieser Artikel befasst sich mit der Taiwanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Taiwanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Taiwan Verband Chinese Taipei Football Association Konföderation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Nordkorea — Dieser Artikel befasst sich mit der nordkoreanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Nordkoreanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Nordkorea 조선민주주의인민공화국 축구협회 Verband Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Saudi-Arabien — Saudi Arabien Spitzname(n) Grüne Falken Verband Saudi Arabia Football Federation Konföderation AFC Trainer Portugal …   Deutsch Wikipedia

  • Nordjemenitische Fußballnationalmannschaft — Jemen Verband Yemen Football Association Konföderation AFC Trainer Egypt Moshin Salah Rekordtorschütze Ali Al Nono (13) …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Fußballnationalmannschaft — UdSSR Spitzname(n) Rote Armee Verband Federacija Futbola SSSR Konföderation UEFA Rekordtorschütze Oleh Blochin (42) Rekordspieler Oleh Blochin (112) FIFA Code URS …   Deutsch Wikipedia

  • Birmanische Fußballnationalmannschaft — Myanmar (Pye Tawngsu Myanma Naingngan) Verband Myanmar Football Federation Konföderation AF …   Deutsch Wikipedia

  • Malaiische Fußballnationalmannschaft — Malaysia مليسيا Spitzname(n) Harimau Malaya Verband Football Association of Malaysia Konföderation AFC Trainer K. Rajagobal Kapitän Muhammad Shukor Adan …   Deutsch Wikipedia

  • Osttimorische Fußballnationalmannschaft — Osttimor Spitzname(n) O Sol Nascente (The Raising Sun) Verband Federação de Futebol de Timor Leste Konföderation AFC Trainer East …   Deutsch Wikipedia

  • Saudi-Arabische Fußballnationalmannschaft — Saudi Arabien Spitzname(n) Grüne Falken Verband Saudi Arabia Football Federation Konföderation AFC Trainer Portugal …   Deutsch Wikipedia

  • Taiwanische Fußballnationalmannschaft der Herren — Dieser Artikel befasst sich mit der Taiwanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Taiwanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Taiwan Verband Chinese Taipei Football Association Konföderation …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”