Libanesische Fußballnationalmannschaft


Libanesische Fußballnationalmannschaft
Libanon
Verbandslogo
Verband Fédération Libanaise de Football Association
Konföderation AFC
Trainer LibanonLibanon Theo Bücker
Co-Trainer LibanonLibanon Nadim Jaradi
LibanonLibanon Samir Saad
Kapitän Roda Antar
Rekordtorschütze Mohammed Ghaddar (26)
Rekordspieler Roda Antar
Heimstadion Camille-Chamoun-Stadion
FIFA-Code LIB
FIFA-Rang 146. (171 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
Palastina AutonomiegebietePalästinensische Autonomiegebiete Palästina/Eretz Israel 0:5 Libanon Lebanese French flag.svg
(Tel Aviv, Mandatsgebiet West-Palästina; 27. April, 1940)
Höchster Sieg
LibanonLibanon Libanon 11:1 Philippinen Philippinen 1944Philippinen
(Tokio, Japan; 28. September, 1967)
Höchste Niederlagen
Irak 1959Irak Irak 8:0 Libanon LibanonLibanon
(Bagdad, Irak; 25. November, 1959)
KatarKatar Katar 8:0 Libanon LibanonLibanon
(Doha, Katar; 27. März 1985)
Erfolge bei Turnieren
Asienmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2000)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2000
(Stand: 12. August 2008)

Die libanesische Fußballnationalmannschaft ist die Nationalmannschaft des Libanons und wird von der Fédération Libanaise de Football Association geführt. Ihr erstes Spiel bestritten die Libanesen am 27. April 1940 gegen eine israelisch-palästinensische Auswahl, die den Staat Palästina/Erez Israel vertrat, dieses Spiel endete mit einem 5:0-Sieg für den Libanon. Ihre erste Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb konnte die Mannschaft bei der Qualifikation zu den Olympischen Spielen verzeichnen. Dabei unterlag sie aber 1959 dem Irak mit 0:8 und 0:3.

An der Qualifikation zu einer Fußball-Weltmeisterschaft nahm die libanesische Mannschaft erstmals 1986 teil. Damals verlor man seine Spiele gegen Katar (0:8 und 0:7) und gegen den Irak (0:6 und 0:6). Nach diesen Ergebnissen zog die Mannschaft nach vier von insgesamt geplanten sechs Spielen ihre Teilnahme zurück. Nachdem man 1990 auf eine Teilnahme verzichtet hatte, nahm der Libanon 1994 wieder an der Qualifikation teil, scheiterte in der ersten Runde aber an Südkorea. 1998 scheiterte der Libanon an Kuwait, 2002 an Thailand und 2006 an Südkorea. Im Rahmen der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 traf der Libanon in der ersten Runde auf Indien und konnte den Gegner zuhause mit 4:1 besiegen und erreichte nach einem 2:2 auswärts direkt die dritte Runde. Dort traf man auf Saudi-Arabien, Usbekistan und Singapur und verlor alle sechs Spiele. Als Gruppenletzer verpasste der Libanon die Qualifikation für die nächste Runde.

An der Qualifikation zur Asienmeisterschaft nahm der Libanon erstmals 1972 teil. Dort erreichten die Libanesen das Halbfinale (der Qualifikation), in dem sie allerdings dem Irak mit 1:2 unterlagen. 1976 sollte das Qualifikationsturnier in Beirut stattfinden, aufgrund des Ausbruches des Libanesischen Bürgerkrieges verzichtete der Verband auf eine Teilnahme. Als Ausrichter der Asienmeisterschaft 2000 war die Mannschaft automatisch qualifiziert, kam allerdings nach einem 0:4 gegen den Iran und zwei Unentschieden gegen den Irak und Thailand nicht über die Vorrunde hinaus. 2004 konnte die libanesische Mannschaft lediglich gegen Nordkorea punkten, wobei man immerhin zu einem 3:0 Auswärtssieg kam, verpasste aber als Gruppendritter die Qualifikation.

Die libanesische Nationalmannschaft hat nicht an der Qualifikation zur Fußball-Asienmeisterschaft 2007 teilgenommen. Der asiatische Fußball-Verband ist der Bitte des libanesischen Verbandes, aufgrund der „tragischen Umstände“ auf die Teilnahme in der Qualifikationsgruppe D verzichten zu können, nachgekommen. Wegen des Israel-Libanon-Konflikts erwarteten die Verantwortlichen auch keine Geldstrafe. Der libanesische Verband LFA hatte zuvor erklärt, dass es aufgrund der Zerstörungen extrem schwierig sei, die Nationalspieler zu erreichen und eine Mannschaft aufzustellen. Die Anreise zu den Auswärtsspielen sei aufgrund der Bombardierung des Flughafens in der Hauptstadt Beirut „nahezu unmöglich“. Einige Nationalspieler gelten derzeit als vermisst. Die Gruppe D mit Kuwait, Australien und Bahrain wurde mit nur drei Teams fortgesetzt. Die bis dahin einzige Partie des Libanons, ein 1:1 gegen Kuwait am 22. Februar, wurde annulliert.

Inhaltsverzeichnis

Teilnahme an Fußball-Wettbewerben

Teilnahme Libanons an der Fußball-Weltmeisterschaft

  • 1930 bis 1982 - nicht teilgenommen
  • 1986 - während Qualifikation abgebrochen
  • 1990 - nicht teilgenommen
  • 1994 bis 2010 - nicht qualifiziert

Teilnahme Libanons an der Asienmeisterschaft

  • 1956 bis 1968 - nicht teilgenommen
  • 1972 - nicht qualifiziert
  • 1976 - keine Teilnahme aufgrund des Bürgerkrieges
  • 1980 - nicht qualifiziert
  • 1984 bis 1992 - nicht teilgenommen
  • 1996 - nicht qualifiziert
  • 2000 - Vorrunde (Teilnahme als Gastgeber)
  • 2004 - nicht qualifiziert
  • 2007 - während der Qualifikation zurückgezogen
  • 2011 - nicht qualifiziert

Teilnahme Libanons an der Westasienmeisterschaft

Aktueller Kader

Torhüter

  • Lary Mehanna — Ansar Beirut - LibanonLibanon
  • Elias Frejie — Nejmeh Beirut- LibanonLibanon

Verteidigung

  • Bilal Sheikh Najarin — Nejmeh Beirut - LibanonLibanon
  • Ali Al Saadi — Safa Beirut- LibanonLibanon
  • Ali Hamam — Nejmeh Beirut- LibanonLibanon
  • Hamzeh Abboud — Safa Beirut - LibanonLibanon
  • Walid Ismail — Racing Beirut - LibanonLibanon
  • Hassan Daher — Shabab Sahel - LibanonLibanon
  • Youssef Mohamad — 1.FC Köln - DeutschlandDeutschland
  • Ramez Dyoub — Al Shabab - BahrainBahrain

Mittelfeld

  • Zakaria Charara — Al Shabab - BahrainBahrain
  • Abbas Ahmad Atwi — Nejmeh Beirut - LibanonLibanon
  • Ali Yaacoub — Nejmeh Beirut - LibanonLibanon
  • Roda Antar — Shandong Luneng Taishan China VolksrepublikChina
  • Amer Khan — Safa Beirut - LibanonLibanon
  • Mohamad Shamas — Nejmeh Beirut - LibanonLibanon
  • Mahmoud El Ali — Ahed Beirut-LibanonLibanon
  • Mohamad Korhani — Safa Beirut- LibanonLibanon

Angriff

  • Hassan Maatouk — Al Ahed Beirut- LibanonLibanon
  • Mohammed Ghaddar — Tishreen FC - SyrienSyrien
  • Akram Moghrabi — Nejmeh Beirut - LibanonLibanon
  • Abbas Ali Atwi — Al Ahed - LibanonLibanon
  • Onika — Al Ahed - LibanonLibanon

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fußballnationalmannschaft von Nordkorea — Dieser Artikel befasst sich mit der nordkoreanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Nordkoreanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Nordkorea 조선민주주의인민공화국 축구협회 Verband Chosŏn Minjujuŭi Inmin Konghwaguk… …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Chinese Taipei — Dieser Artikel befasst sich mit der Taiwanischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Taiwanische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Taiwan Verband Chinese Taipei Football Association Konföderation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Saudi-Arabien — Saudi Arabien Spitzname(n) Grüne Falken Verband Saudi Arabia Football Federation Konföderation AFC Trainer Portugal …   Deutsch Wikipedia

  • Ungarische Fußballnationalmannschaft/Länderspiele gegen Nationalmannschaften des deutschsprachigen Raumes — Diese Liste enthält alle offiziellen Spiele der ungarischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Inhaltsverzeichnis 1 1902–1909 2 1910–1919 3 1920–1929 4 1930–1939 5 1940–1949 …   Deutsch Wikipedia

  • Sowjetische Fußballnationalmannschaft — UdSSR Spitzname(n) Rote Armee Verband Federacija Futbola SSSR Konföderation UEFA Rekordtorschütze Oleh Blochin (42) Rekordspieler Oleh Blochin (112) FIFA Code URS …   Deutsch Wikipedia

  • Birmanische Fußballnationalmannschaft — Myanmar (Pye Tawngsu Myanma Naingngan) Verband Myanmar Football Federation Konföderation AF …   Deutsch Wikipedia

  • Malaiische Fußballnationalmannschaft — Malaysia مليسيا Spitzname(n) Harimau Malaya Verband Football Association of Malaysia Konföderation AFC Trainer K. Rajagobal Kapitän Muhammad Shukor Adan …   Deutsch Wikipedia

  • Nordjemenitische Fußballnationalmannschaft — Jemen Verband Yemen Football Association Konföderation AFC Trainer Egypt Moshin Salah Rekordtorschütze Ali Al Nono (13) …   Deutsch Wikipedia

  • Osttimorische Fußballnationalmannschaft — Osttimor Spitzname(n) O Sol Nascente (The Raising Sun) Verband Federação de Futebol de Timor Leste Konföderation AFC Trainer East …   Deutsch Wikipedia

  • Saudi-Arabische Fußballnationalmannschaft — Saudi Arabien Spitzname(n) Grüne Falken Verband Saudi Arabia Football Federation Konföderation AFC Trainer Portugal …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.