Liste der Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus
Halle der Erinnerung in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem in Israel

Diese Liste gibt einen Überblick über Mahnmale, Gedenkstätten, Museen, Archive und spezielle Bildungseinrichtungen in aller Welt, die an die Opfer des Nationalsozialismus und des Holocausts erinnern oder an die Gräueltaten in der Zeit des Nationalsozialismus gemahnen.

Für eine umfassende Referenz bezüglich aller existierenden Einrichtungen wird auf die Weblinks verwiesen.

Inhaltsverzeichnis

Belgien

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Flandern
Fort Breendonk Brandstraat 57 Nationaldenkmal Fort Breendonk 1947
Mechelen Goswin de Stassartstraat 153 Jüdische Deportations- und Widerstandsmuseum 1995
Wallonie
Huy Chaussée Napoléon Musée de la Résistance et des Camps de concentration Fort Huy 1992
Verviers Königliche Harmonie Plaque commémorative pour les gay et lesbiennes déportés durant la seconde guerre mondiale 17. Mai 2007

Deutschland

Außer den in der nachfolgenden Übersicht aufgeführten Mahnmalen, Gedenkstätten, Museen, Archiven und speziellen Bildungseinrichtungen in den derzeit 16 Bundesländern bestehen in Deutschland unter anderem folgende Erinnerungsstätten und -projekte:

  • Mit der Aktion Stolpersteine, einem von Gunter Demnig begonnenen Projekt, soll durch viele kleine Mahnmale an das Schicksal der Menschen dort erinnert werden, von wo aus sie von den Nationalsozialisten zur Ermordung deportiert wurden.
  • Mit der Aktion Zug der Erinnerung soll an vielen Orten in Deutschland an die Deportation von mehreren hunderttausend Kindern aus Deutschland und dem übrigen Europa auf dem Schienennetz der damaligen Reichsbahn in die Konzentrations-und Vernichtungslager erinnert werden. Das Projekt nahm seinen offiziellen Anfang am 9. November 2007 in Frankfurt/Main.
Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Baden-Württemberg
Bisingen Gedenk- und Mahnkreuz am ehemaligen Standort westlich der Bundesstraße KZ Bisingen, Ausstellung im Heimatmuseum, Geschichtslehrpfad unbek. (ca. 1955)
Gomadingen Schloss Grafeneck NS-Tötungsanstalt Grafeneck
Hailfingen und Gäufelden-Tailfingen ehemaliger Militärflugplatz Hailfingen, Rathaus Tailfingen, Friedhof Tailfingen KZ-Gedenkstätte Hailfingen-Tailfingen 6. Juni 2010
Mannheim Fußgängerzone Planken Glaskubus vor P1 2003
Neckarelz Clemens-Brentano-Grundschule & Gipsstollen am Neckarhang KZ Neckarelz & „Goldfischpfad" 1998 bzw. 1999
Neckarzimmern Evang. Tagungsstätte Mahnmal für die deportierten Juden aus Baden, Wagner-Bürckel-Deportation, 1940 23. Oktober 2005
Schwäbisch Hall KZ Hessental KZ-Gedenkstätte Hessental 2001
Stuttgart Stuttgarter Nordbahnhof Gedenkstätte „Zeichen der Erinnerung“ an die Deportationen (mehr als 2.000 Juden aus Stuttgart und Württemberg) 14. Juni 2006
Überlingen unweit der Kirche Birnau Umbettung von 97 KZ-Häftlingen des KZ Aufkirch auf den neu angelegten KZ-Friedhof Birnau 9. April 1946
Ulm KZ Oberer Kuhberg Dokumentationszentrum Fort Oberer Kuhberg
Ulm Ulmer Volkshochschule Ulmer DenkStätte Weiße Rose 19. April 2000
Vaihingen an der Enz KZ Wiesengrund KZ-Gedenkstätte und KZ-Friedhof Vaihingen an der Enz 1958 (Friedhof), 2005 (Gedenkstätte)
Weißenau Zentrum für Psychiatrie Weißenau Denkmal der grauen Busse 2006
Schömberg-Schörzingen Gedenkstätte Eckerwald Gedenkpfad auf dem Gelände einer ehemaligen Schieferölfabrik des Unternehmen Wüste Mai 1985
Bayern
Aulzhausen Friedhof Deutsch-Polnisches Versöhnungs-Kreuz - Zwangsarbeiter 1994
Dachau KZ Dachau KZ-Gedenkstätte Dachau
Hersbruck neben Finanzamt, Amberger Straße Gedenkstein an das KZ-Außenlager Hersbruck 5. November 1983
Landsberg am Lech KZ-Kommando Kaufering VII, Erpfting Europäische Holocaustgedenkstätte 1995
Hof Vor der Aesculap-Apotheke Zur Erinnerung an die Deportierung von fast 5.000 Juden
München Platz der Opfer des Nationalsozialismus Denkmal für die Opfer der NS-Gewaltherrschaft 8. November 1985
Nürnberg Spitalbrücke, Ecke Leo-Katzenberger-Weg Leo-Katzenberger-Denkmal
Nürnberg Am Plärrer Zwangsarbeiter-Mahnmal „Transit“
Passau Innpromenade Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus 1993
Weiden KZ Flossenbürg KZ-Gedenkstätte Flossenbürg
Berlin
Berlin Berlin-Plötzensee Gedenkstätte Plötzensee 1952
Berlin neben dem Brandenburger Tor Denkmal für die ermordeten Juden Europas 10. Mai 2005
Berlin Tiergarten Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen 27. Mai 2008
Berlin Bendlerblock Gedenkstätte Deutscher Widerstand 20. Juli 1952
Berlin Bahnhof Berlin-Grunewald Mahnmal Gleis 17 1991
Berlin Berlin-Wannsee Haus der Wannsee-Konferenz 1992
Berlin ehemaliges Reichssicherheitshauptamt Topographie des Terrors
Berlin Berlin-Kreuzberg Jüdisches Museum Berlin 9. September 2001
Berlin Tiergartenstraße Euthanasie-Gedenkstätte
Berlin Nollendorfplatz Gedenkstein »Rosa Winkel« (Homosexuelle Opfer) 1989
Berlin Bornhagen Weg/Hanowsteig Errichtung des Mahnmals für das ehemalige KZ-Außenlager von Sachsenhausen Bild 1987
Berlin Paplitzer Str. 10-24 Gedenktafel für die Opfer des Nationalsozialismus auf dem Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Berlin-Lichtenrade Bild 1996
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel Opfer des Faschismus
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel Tote der Weltkriege und der Gewaltherrschaft
Berlin Berlin-Spandau Mahnmal für die deportierten und ermordeten Spandauer Juden 1988
Berlin Berlin-Spandau Mahnmal für die Zwangsarbeiter 2004
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel Widerstand im Dritten Reich
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel Opfer im KZ-Außenlager Pichelswerderstraße 9 1988
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel Synagoge Spandau
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel Jüdenstraße
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel für Julius Sternberg
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel für Arthur Löwenstamm 2005
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel für zwölf jüdische Spandauerinnen und Spandauer 2005
Berlin Berlin-Spandau Gedenktafel für vier vom NS-Regime ermordete homosexuelle Polizisten 2011
Berlin vor dem Reichstagsgebäude
(Scheidemannstraße/Platz der Republik)
Denkmal für die 96 von den Nationalsozialisten ermordeten Reichstagsabgeordneten
12. September 1992
Brandenburg
Langennaundorf Langennaundorf Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des verlorenen Zuges 1989
Mühlberg (Elbe)/ Neuburxdorf zwischen diesen beiden Orten Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer von Stammlager IV B
Oranienburg KZ Sachsenhausen Gedenkstätte und Museum Sachsenhausen 1993
Ravensbrück KZ Ravensbrück Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück 1959
KZ Uckermark Gedenkort ehemaliges KZ Uckermark (in Planung)
Schipkau Schipkau Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des verlorenen Zuges 1993
Tröbitz Tröbitz Mahn- und Gedenkstätte für die Opfer des verlorenen Zuges 1966
Wittstock/Dosse Belower Wald Museum des Todesmarsches 1981
Brandenburg (Havel) Zuchthaus Brandenburg Dokumentationsstelle Brandenburg und Marienberg (Brandenburg an der Havel) 1992
Bremen
Bremen-Blumenthal Bahrsplate Gedenkstätte Rosen für die Opfer 1984-2009
Bremen-Findorff Beim Kulturzentrum Schlachthof Gedenktafel zur Erinnerung an den Völkermord an Sinti und Roma März 1995
Bremen-Rekum Vorplatz U-Boot-Bunker Valentin Mahnmal Vernichtung durch Arbeit für die Opfer des Bunkerbaus 16. September 1983
Bremen-Schnoorviertel Vor dem Haus Landherrn-Amt Mahnmal für die Opfer der „Reichskristallnacht“ in Bremen 1982
Hamburg
Hamburg-Fuhlsbüttel JVA Fuhlsbüttel Gedenkstätte Konzentrationslager Fuhlsbüttel 1987
Hamburg-Rothenburgsort Schule Bullenhuser Damm Gedenkstätte Bullenhuser Damm 1980
Hamburg-Neuengamme KZ Neuengamme Denkmal in Erinnerung an die Deportierten des Warschauer Aufstands von 1944 1. September 1999
Hamburg-Poppenbüttel Poppenbüttel Gedenkstätte Plattenhaus 1985
Hamburg-Winterhude Jarrestadt Denkmal Güterwagen 1996
Hessen
Breitenau KZ Breitenau Gedenkstätte Breitenau 1984
Frankfurt am Main Klaus-Mann-Platz Bronzeskulptur »Engel« (Gedenkstätte für Homosexuelle Opfer) 1994
Frankfurt am Main Neuer Börneplatz Datenbank Gedenkstätte 1996
Hadamar Psychiatrisches Landeskrankenhaus Gedenkstätte Hadamar
Kassel Rathaus Vorplatz Aschrottbrunnen 1987
Mörfelden-Walldorf Lehrpfad KZ-Außenlager Walldorf 2000
Mecklenburg-Vorpommern
Amt Röbel-Müritz Grabow-Below Gedenkstätte Grabow-Below
Wöbbelin KZ Wöbbelin Mahn und Gedenkstätten Wöbbelin
Amt Usedom-Nord Karlshagen Mahn- und Gedenkstätte Karlshagen
Insel Poel nahe dem Strand Cap Arcona
Niedersachsen
Bergen-Belsen / Lohheide KZ Bergen-Belsen Gedenkstätte Bergen-Belsen
Esterwegen KZ Esterwegen Gedenkstein & Gedenkstätte
Hannover Orte der Erinnerung Gedenkstätten, Stolpersteine, etc. 2008
Hasbergen/Ohrbeck im Landkreis Osnabrück Zur Hüggelschlucht / Im Siek Gedenkstätte Augustaschacht Ohrbeck (Pumpenhaus) 2002 (Übergabe)
Moringen KZ Moringen KZ-Gedenkstätte Moringen
Osnabrück Schloss Osnabrück Gedenkstätte Gestapokeller Osnabrück 2001
Papenburg Wiek rechts 22 Dokumentations- und Informationszentrum Emslandlager 1985 (1993)
Sandbostel Kriegsgefangenen- und KZ-Auffanglager Sandbostel Dokumentations- und Gedenkstätte Sandbostel
Nordrhein-Westfalen
Aachen Wege gegen das Vergessen Oktober 2001
Bergkamen Lentstr. Gedenkstätte „NS-Sammellager Schönhausen” unbekannt
Bonn Franziskanerstr. 9 An der Synagoge
Dortmund Steinstr. 50 Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
Dortmund Dortmund-Hombruch Mahnmal Bittermark
Düsseldorf Mühlenstraße 29 Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf
Essen Steeler Straße 29 Alte Synagoge
Gelsenkirchen Cranger Straße 323 Dokumentationsstätte „Gelsenkirchen im Nationalsozialismus”
Hamm Santa-Monica Platz Gedenkstätte Alte Synagoge
Köln Appelhofplatz 4 NS-Dokumentationszentrum EL-DE-Haus
Köln Rheinufer an der Hohenzollernbrücke Mahnmal für die schwulen und lesbischen Opfer des Nationalsozialismus in Köln 1995
Krefeld Friedrich-Ebert-Straße 42 Villa Merländer
Münster Kaiser-Wilhelm-Ring 28 Villa ten Hompel 13. Dezember 1999
Münster Promenade Zwinger September 1989
Marsberg Bredelarer Straße 33 Mahnmal „Idiotenfriedhof“ 4. September 2004
Oberhausen Konrad-Adenauer-Allee 46 Gedenkhalle Schloss Oberhausen
Schloss Holte-Stukenbrock Lippstädter Weg 26 Dokumentationsstätte Stalag 326 (VI K) Senne
Soest Meiningser Weg 20 Französische Kapelle des Oflag VI A
Büren Burgwall 19 Kreismuseum Wewelsburg
Wuppertal Genügsamkeitsstraße Begegnungsstätte Alte Synagoge
Rheinland-Pfalz
Hinzert-Pölert bei Hinzert Gedenkstätte Ehemaliges SS-Sonderlager / KZ Hinzert mehrere Denkmäler enthüllt 1945–2005
Koblenz Reichenspergerplatz Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz 23. August 2001
Koblenz Jüdischer Friedhof Denkmal für die in der NS-Zeit ermordeten jüdischen Koblenzer 1947
Osthofen KZ Osthofen Gedenkstätte KZ Osthofen 1996
Saarland
Saarbrücken Metzer Straße (Goldene Bremm) Gedenkstätte Gestapo-Lager Neue Bremm 13. Januar 2004
Saarbrücken Schloss Saarbrücken Platz des Unsichtbaren Mahnmals 23. Mai 1993
Sachsen
Dresden Georg-Schumann-Bau der TU Dresden Gedenkstätte Münchner Platz Dresden 1959
Pirna Schloss Sonnenstein Gedenkstätte Pirna Sonnenstein
Sachsen-Anhalt
Gardelegen Friedhof Mahn- und Gedenkstätte Isenschnibber Feldscheune bei Gardelegen 1952–1972
Prettin KZ Lichtenburg KZ-Gedenkstätte Lichtenburg
Langenstein KZ Langenstein-Zwieberge
Schleswig-Holstein
Kiel-Schreventeich Goethestraße/Ecke Humboldtstraße Mahnmal Synagoge Goethestraße 24. Mai 1989
Ladelund nördlich der Dorfkirche KZ-Gedenk- und Begegnungsstätte Ladelund 1950
Schwesing Husum-Schwesing, Nordfriesland KZ_Husum-Schwesing 1983
Springhirsch Außenlager Kaltenkirchen KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen
Thüringen
Erfurt ehemaliges Werksgelände von J. A. Topf und Söhne Erinnerungsort Topf & Söhne 2011
Nordhausen Dora-Mittelbau Mahn- und Gedenkstätte Mittelbau-Dora
Weimar KZ Buchenwald Gedenkstätte Buchenwald 14. September 1958, Neugestaltung in den 1990er Jahren
Apolda Bernhard-Prager-Gasse 8 Prager-Haus Apolda

Frankreich

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Drancy Sammellager Drancy
Gurs Camp de Gurs
Oradour-sur-Glane Centre de la Mémoire d'Oradour-sur-Glane
Natzweiler KZ Natzweiler-Struthof
Paris Quai de l'Archevêché Mémorial des martyrs de la déportation 1961
Paris 17, rue Geoffroy l'Asnier Mémorial du martyr juif inconnu und
Mémorial de la Shoah
1956
2005

Griechenland

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Kalavrita Denkmal für das Massaker am 13. Dezember 1943
Distomo Denkmal für die "Vergeltungsaktion" vom 10. Juni 1944
Nida-Hochebene (Kreta) Andartis - Monument für den Frieden
Viannos (Kreta) Mahnmal für die Vergeltungsaktion gegen den kretischen Widerstand vom 14. September 1943

Israel

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Jerusalem Yad Vashem 1953
bei Bet Schemesch Mémorial de la Déportation des Juifs de France 1981

Italien

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Carpi (bei Modena) Durchgangslager Fossoli
(2 km vom Zentrum)
Museo Monumento al Deportato di Carpi
Triest San Sabba Museo della Risiera di San Sabba 1975
Prato Figline Museo della Deportazione 2002

In Rom ist eine Shoa-Gedenkstätte geplant, entworfen von den Architekten Luca Zevi und Giorgio Tamburini auf dem städtischen Gelände der ehemaligen Villa Torlonia, lange die Residenz des „Duce“ Mussolini. Die Eröffnung ist für 2013 vorgesehen. [2]

Kanada

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Montréal 1 Carré Cummings Square Montreal Holocaust Memorial Centre 1979 (2003)

Lettland

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Salaspils KZ Salaspils Gedenkstätte Salspils 1967
Riga Der Wald von Biķernieki ("Hochwald") Gedenkstätte Riga-Biķernieki

30. November 2001

Riga Der Wald von Rumbula (Rumbuli) Gedenkstätte Riga-Rumbula

29. November 2002

Niederlande

Die Niederlande besitzen etwa 3.500 Monumente und Erinerungsorte, und jährlich gibt es ungefähr 70-100 neue (Stand 2011). Das wichtigste ist das "Nationale Monument" auf der Dam in Amsterdam, wo jährlich am 4. Mai auch das offizielle Nationale Totengedenken stattfindet, in Anwesenheit des Staatsoberhauptes. In einigen anderen Staaten haben die Niederlande auch einige Monumente, so in London, England. [3] .

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Drenthe
Midden-Drenthe Oosthalen 8, Hooghalen Kamp Westerbork
Nordbrabant
Vught bei ’s-Hertogenbosch Lunettenlaan 600 Nationaal Monument Kamp Vught
Nordholland
Amsterdam Dam "Nationaal Monument"
Amsterdam Prinsengracht 263 Anne Frank Haus
Amsterdam Westermarkt Homomonument (Gedenkstätte für homosexuelle Opfer) 1987
Utrecht
Amersfoort Appelweg 3, 3832 RK Leusden bei Amersfoort Nationaal Monument am ehem. Polizei-Durchgangslager Amersfoort 28. März 2000

Österreich

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Burgenland
Deutsch Schützen Denkmal für die Opfer des Massakers von Deutsch Schützen 1995
Lackenbach Ritzinger Straße/ Bergstraße Mahnmal für Roma und Sinti - »Zigeunerlager« Lackenbach 1984
Rechnitz Kreuzstadel 1993
Kärnten
Bad Eisenkappel Koprein-Petzen 3 Peršmanhof 1982
Ferlach Loiblpass (Nord) Gedenkstätte Loibl KZ/Nord 1995
Oberösterreich
Alkoven (Oberösterreich) Schlossstraße 1 Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim 1969
Braunau am Inn Salzburger Vorstadt 15 Mahnstein gegen Krieg und Faschismus (Geburtshaus von Adolf Hitler) 1989
Ebensee Kirchengasse 5 Zeitgeschichte Museum und KZ-Gedenkstätte Ebensee 2001
Mauthausen KZ Mauthausen KZ- Gedenkstätte Mauthausen
Langenstein KZ Gusen KZ-Gedenkstätte Gusen 2004
Leonding bei Linz vor dem Friedhof Nachklang-Widerhall 2007
Freistadt vor dem Linzertor Denkmal für die 12 Opfer in den letzten Kriegstagen 1995
Sankt Pantaleon Erinnerungsstätte Lager Weyer/Innviertel 2000
Niederösterreich
Krems an der Donau Flughafenstraße Gneixendorf 4 Gedenktafeln an Stalag XVII B Krems-Gneixendorf 2000
Laa an der Thaya Kirchenplatz Denkmal für die jüdische Gemeinde 2005
Melk KZ Melk Öffentliches Denkmal Melk 1962
Wiener Neudorf KZ-Außenlager Wiener Neudorf Gedenkstätte ehem. KZ Guntramsdorf/ Wiener Neudorf 1995
Wiener Neustadt Promenade Nr. 1 Gedenkraum Gestapohaus - Europahaus 1994
Wiener Neustadt Pottendorferstraße Denkmal Serbenhalle 2005
Salzburg
Salzburg Südtirolerplatz Antifaschismus-Mahnmal der Stadt Salzburg 2002
Salzburg Mirabellplatz Mahnmal für die Opfer der Euthanasie in Salzburg 1991
Salzburg Ignaz-Rieder-Kai Roma- und Sinti-Denkmal 1985
St. Georgen bei Salzburg Holzhausen Stolpersteine für zwei ermordete Zeugen Jehovas 1997
St. Johann im Pongau "Russenfriedhof" am St. Johanner Ortsfriedhof Gedenktafeln und Denkmäler für die Opfer von Stammlager XVIII C (317)
Wien
Wien V-Gebäude im Otto Wagner Spital Gedenkstätte Steinhof 2002
Wien Judenplatz Gedenktafel der Jüdischen Gemeinden am Judenplatz 19. April 2001
Wien Judenplatz Mahnmal für die österreichischen jüdischen Opfer der Shoa 25. Oktober 2000
Wien Karajangasse 14 Gedenkstätte Karajangasse 1999
Wien im Landesgericht Gedenktafel für 13 slowenische NS-Opfer aus Kärnten in der Weihestätte im ehemaligen Hinrichtungsraum im Landesgericht für Strafsachen Wien 29. April 1993
Wien an der Fassade des Landesgerichts Gedenktafel der Österreichischen Liga für Menschenrechte an der Fassade des Landesgerichts für Strafsachen Wien 11. März 1988
Wien Albertinaplatz Mahnmal gegen Krieg und Faschismus 24. November 1988
Wien Platz der Opfer der Deportation Mahnmal zur Erinnerung an die Zehntausenden österreichischen Jüdinnen und Juden, die in den Jahren 1939–1942 vom ehemaligen Aspangbahnhof in die Vernichtungslager deportiert und dort ermordet wurden 1983
Wien Förstergasse Gedenktafel für unmittelbar vor der Befreiung Wiens ermordete Jüdinnen und Juden 14. April 1960
Wien Morzinplatz & Salztorgasse Mahnmal Morzinplatz und Gedenkstätte am ehemaligen Hintereingang des Hotel Metropols, der damaligen Gestapo-Leitstelle. Enthüllunge eines Gedenkstein für die Gestapo-Opfer am 11. April 1951. Ein neugestaltetes Mahnmal für die Opfer der NS-Gewaltherrschaft wurde am 1. November 1985 enthüllt und 1999 um einen Stein mit rosa und schwarzen Winkel erweitert. 11. April 1951
Wien Gedenkstein der Stadt Wien für die Opfer des Faschismus 1948
Wien Zentralfriedhof Gruppe 40 Grabanlage und Gedenksteine für tschechische und österreichische Widerstandskämpfer und Opfer der NS-Justiz

Polen

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Oświęcim KZ Auschwitz I (Stammlager) Gaskammer & Krematorium 1947
Oświęcim KZ Auschwitz-Birkenau - Denkmal am Ende der Gleisanlage zwischen den Krematorien Internationales Mahnmal für die Opfer des Faschismus
Oświęcim Jüdisches Zentrum in Oświęcim/Auschwitz (Auschwitz Jewish Center, AJC) 2000
Oświęcim Staatliches Museum Auschwitz-Birkenau
Bełżec Vernichtungslager Belzec Belzec Memorial 1964, 2004
Lublin KZ Majdanek Staatliches Museum Majdanek
Sobibór Vernichtungslager Sobibor
Treblinka (Ortschaft) Vernichtungslager Treblinka Mahnmal 1964

Slowenien

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Tržič Podljubelj Spominski park taborišča Mauthausen-Ljubelj (Gedenkstätte Loibl KZ Süd) 1954
Radovljica Begunje Muzej talcev (Geiselmuseum) 1961

Tschechische Republik

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Prag Josefstadt Jüdisches Museum
Theresienstadt Ghetto Theresienstadt Gedenkstätte
Lidice Dorf Gedenkstätte

Ungarn

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Budapest Promenade am Donauufer Schuhe am Donauufer 2005
Budapest Pava-Straße Holocaust-Dokumentationszentrum 2004
Budapest Dohány Straße (Bei d. Synagoge) Baum der jüdischen Märtyrer Ungarns

Ukraine

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Kiew Babi Jar Mahnmal

Weißrussland

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Chatyn Nationale Gedenkstätte der Republik Belarus Gedenkstätte 5. Juli 1969

USA

Stadt Standort Name des Denkmals Enthüllungsdatum
Farmington Hills Orchard Lake Road Holocaust Memorial Center 1984
Harrisburg (Pennsylvania) Susquahanna River Park Holocaust Memorial for the Commonwealth of Pennsylvania 1994
Houston 5401 Caroline Street Holocaust Museum Houston 1996
Los Angeles 1399 South Roxbury Museum of Tolerance 1993
Richmond (Virginia) E.Cary Street Virginia Holocaust Museum April 2003
Saint Petersburg, Florida Florida Holocaust Museum 1998
Washington (D.C.) nahe der National Mall, zwischen 14th Street und Raoul Wallenberg Place United States Holocaust Memorial Museum April 1993

Siehe auch

Literatur

  • Bernd Eichmann: Versteinert, verharmlost, vergessen: KZ-Gedenkstätten in der Bundesrepublik Deutschland. Frankfurt/M., Fischer Taschenbuch Verl., 1985. - 220 S. ISBN 3-596-27561-X
  • Bernd Eichmann: KZ - Gedenkstätten in Europa. Verlag Fischer, Frankfurt. 2001. ISBN 3-596-11781-X
  • James Edward Young: Beschreiben des Holocaust. Darstellung und Folgen der Interpretation. Juedischer Verlag, Frankfurt am Main, 1992, 339 Seiten, ISBN 3-633-54055-5
  • Ulrike Puvogel, Martin Stankowski (unter Mitarbeit von Ursula Graf): Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus: Eine Dokumentation. Berlin, Hentrich 1995 Band I, ISBN 3-89468-214-0, Band II (andere Autoren): Bonn 2000 hier beides online erhältlich

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ab Februar wird gebaut - spiegel.de vom 28. Januar 2008
  2. Corina Kolbe: Ein Monolith gegen das Vergessen. In Die Zeit vom 27. Jan. 2011
  3. Eine fast komplette Liste bietet die nationale niederländische Stiftung für Gedenken "4 en 5 Mei"

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Denkmäler für die Opfer des Nationalsozialismus — Diese Liste gibt einen weltweiten Überblick über die Mahnmale, Gedenkstätten, Museen, Archive und spezielle Bildungseinrichtungen mit Bezug zum Nationalsozialismus und speziell des Holocaust. Dabei liegt der Fokus auf solchen Einrichtungen, die… …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus — Mahnmal für die Opfer nationalsozialistischer Verfolgung auf dem Friedhof Ohlsdorf Zu den Hamburger Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus zählen eine Vielzahl von Denkmalen, Mahnmalen, Anlagen, Tafelprogrammen und institutionellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz — Das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz Das Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus in Koblenz, kurz Mahnmal Koblenz, ist ein Mahnmal in Koblenz, das den Opfern des Nationalsozialismus der Stadt zwischen 1933 und 1945… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gedenkstätten in Chemnitz — In der Liste der Gedenkstätten in Chemnitz sind Gedenkstätten der sächsischen Stadt Chemnitz und ihrer Ortsteile aufgelistet. Die Stadt Chemnitz verfügt über eine große Zahl von Kunstobjekten im öffentlichen Raum. Einige von Ihnen erinnern an… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gedenkstätten in Magdeburg — In Magdeburg gibt es eine große Anzahl von Gedenkstätten, z. B. an die Opfer des Nationalsozialismus: Gedenkstätten für Opfer des Nationalsozialismus Mahnmal für die Magdeburger Widerstandskämpfer Mahnmal für die Magdeburger… …   Deutsch Wikipedia

  • Denkmal für die Opfer der NS-Gewaltherrschaft — Das Denkmal von Sobeck Das Denkmal für die Opfer der NS Gewaltherrschaft ist eine Gedenkstätte in der Altstadt von München. Es wurde 1985 von dem aus Winzer stammenden Bildhauer Andreas Sobeck geschaffen und in Erinnerung an die Leidtragenden der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Sehenswürdigkeiten in Berlin — Berlin ist gewachsen aus dem historischen Stadtkern, dem Nikolaiviertel, der Schwesterstadt Cölln, den kurfürstlichen Stadtgründungen, wie z. B. der Dorotheenstadt oder der Friedrichstadt und letztlich der Bildung von Groß Berlin im Jahre 1920,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Konzentrationslager des Deutschen Reichs — Die Liste der Konzentrationslager des Deutschen Reichs während der Zeit des Nationalsozialismus, beinhaltet auch Jugend Haftstätten, Vernichtungslager, Durchgangslager und sonstige KZ ähnliche Lager. Nicht aufgezählt sind die wenigen Lager aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der KZs — Diese Liste beinhaltet deutsche Konzentrationslager aus der Zeit des Nationalsozialismus, Jugend KZs, Vernichtungslager, Durchgangslager und sonstige KZ ähnliche Lager, nicht aufgezählt sind die wenigen Lager aus der Kolonialzeit. Die Auflistung… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der deutschen Konzentrationslager — Diese Liste beinhaltet deutsche Konzentrationslager aus der Zeit des Nationalsozialismus, Jugend KZs, Vernichtungslager, Durchgangslager und sonstige KZ ähnliche Lager, nicht aufgezählt sind die wenigen Lager aus der Kolonialzeit. Die Auflistung… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”