James Bowdoin


James Bowdoin
James Bowdoin

James Bowdoin (* 7. August 1726 in Boston; † 6. November 1790 ebd.) war von 1785 bis 1787 Gouverneur des Commonwealth of Massachusetts.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre

James Bowdoin war Sohn und Enkel reicher in Boston angesiedelter Kaufleute. Er besuchte die Latin School und studierte anschließend bis 1745 an der Harvard University. Nach dem Tod seines Vaters erbte er im Jahr 1747 dessen beträchtliches Vermögen. Bowdoin interessierte sich für die Naturwissenschaften und freundete sich mit Benjamin Franklin an.

Politischer Aufstieg

Zwischen 1753 und 1756 war er Abgeordneter im kolonialen Abgeordnetenhaus von Massachusetts. Gegen Ende der britischen Kolonialzeit, aber noch vor der Amerikanischen Unabhängigkeit, nahm er eine kritische Position gegenüber der britischen Verwaltung ein. Zu Beginn der Amerikanischen Revolution wurde er Mitglied eines 28-köpfigen Regierungsrates, der die Kriegsanstrengungen von Massachusetts im Unabhängigkeitskrieg koordinierte. Von 1775 bis 1780 gehörte er einem Ausschuss an, der die Staatsverfassung von Massachusetts entwarf. Außerdem war er der erste Präsident der American Academy of Arts and Sciences, der er später seine Bibliothek vermachte. Später wurde Bowdoin von Gouverneur John Hancock mit der Überarbeitung und Anpassung der alten kolonialen Gesetze beauftragt.

Gouverneur von Massachusetts und weiterer Lebenslauf

Im Jahr 1785 wurde er gegen Thomas Cushing zum neuen Gouverneur seines Staates gewählt. In seiner Amtszeit musste er mit Hilfe der Miliz die sogenannte Shay-Rebellion niederschlagen. Bei den folgenden Gouverneurswahlen im Jahr 1787 unterlag er gegen John Hancock, der nochmals in dieses Amt gewählt wurde. 1788 war Bowdoin Mitglied des Kongresses, der die Verfassung der Vereinigten Staaten ratifizierte. Danach widmete er sich der Naturwissenschaft und der Schriftstellerei, wobei er Verse in englischer und lateinischer Sprache verfasste. James Bowdoin starb 1790 an Tuberkulose.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Bowdoin — Infobox Governor name = James Bowdoin imagesize = 196px order = 2nd office = Governor of Massachusetts term start = 1785 term end = 1787 lieutenant = Thomas Cushing predecessor = Thomas Cushing (acting) successor = John Hancock birth date = birth …   Wikipedia

  • James Bowdoin — Portrait de James Bowdoin peint par Joseph Badger James Bowdoin (7 août 1726 6 novembre 1790) était un chef politique et intellectuel américain de Boston, Massachusetts pendant la révolution américaine …   Wikipédia en Français

  • James Bowdoin III — (September 22, 1752 – October 11, 1811) was an American philanthropist and statesman from Boston, Massachusetts. He has born to James Bowdoin in Boston, and graduated from Harvard University in 1771. James then studied law at Oxford and traveled… …   Wikipedia

  • Bowdoin College — Seal of Bowdoin College Motto Ut Aquila Versus Caelum Motto in English As an eagle towards the sky Established Jun …   Wikipedia

  • Bowdoin College — Bowdoin Logo Hubbard Hall Bowdoin College ist eine sehr renommierte hochselektive amerikanische Universität, ein College of Liberal Arts …   Deutsch Wikipedia

  • Bowdoin — may refer to: * Bowdoin College * Town of Bowdoin, Maine * Bowdoin (MBTA station) * Bowdoin Street (Boston) * Bowdoin National Wildlife Refuge, MontanaPeople* James Bowdoin * James Bowdoin III …   Wikipedia

  • Bowdoin Street (Boston) — Bowdoin Street was originally called Middlecott Street, at least as far back as the 1750s. It became Bowdoin probably sometime in the early to mid 1800s, and was named after the Governor James Bowdoin. Location and description Today, Bowdoin sits …   Wikipedia

  • Bowdoin, Maine — Infobox Settlement official name = Bowdoin, Maine settlement type = Town nickname = motto = imagesize = image caption = image |pushpin pushpin label position =left pushpin map caption =Location within the state of Maine pushpin mapsize = |mapsize …   Wikipedia

  • Bowdoin College — Private liberal arts college in Brunswick, Maine. Founded in 1794 as a men s college, it was named for James Bowdoin (1726–90), first president of the American Academy of Arts and Sciences. It became coeducational in 1971. It offers bachelor s… …   Universalium

  • Bowdoin — Der Name Bowdoin steht für: Bowdoin College, ein College im US Bundesstaat Maine Bowdoin (Maine), einen Ort in den Vereinigten Staaten den Namen eines Forschungsschiffes, siehe Bowdoin (Schiff) Bowdoin ist der Familienname folgender Personen:… …   Deutsch Wikipedia