Světce
Světce
Wappen von ????
Světce (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Jihočeský kraj
Bezirk: Jindřichův Hradec
Fläche: 757 ha
Geographische Lage: 49° 16′ N, 14° 57′ O49.26888888888914.9525570Koordinaten: 49° 16′ 8″ N, 14° 57′ 9″ O
Höhe: 570 m n.m.
Einwohner: 144 (1. Jan. 2011) [1]
Postleitzahl: 378 21 - 378 25
Verkehr
Straße: Deštná - Černovice
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Zdeněk Sviták (Stand: 2007)
Adresse: Světce 15
378 21 Kardašova Řečice
Gemeindenummer: 561029
Website: www.svetce.cz

Světce (deutsch Swietze) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie befindet sich 15 Kilometer nordwestlich von Jindřichův Hradec und gehört zum Okres Jindřichův Hradec.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Světce befindet sich im Süden der Böhmisch-Mährischen Höhe im Tal des Direnský potok. Südöstlich erhebt sich der 692 m hohe Najdecké Čihadlo.

Nachbarorte sind Drunče im Norden, Mnich und Rosička im Nordosten, Horní Radouň im Osten, Najdek im Südosten, Nedbalov im Süden, Deštná im Südwesten sowie Březina im Nordwesten.

Geschichte

Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Dorf im Jahre 1255.

Gemeindegliederung

Für die Gemeinde Světce sind keine Ortsteile ausgewiesen.

Sehenswürdigkeiten

  • Kapelle im Ort

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2011 (XLS, 1,3 MB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Světce — Administration Pays  Tcheque, republique ! …   Wikipédia en Français

  • Swietze — Dieser Artikel beschreibt die Gemeinde Světce. Für den gleichnamigen Ortsteil von Tachov; siehe dort. Světce …   Deutsch Wikipedia

  • Tachau — Tachov …   Deutsch Wikipedia

  • Tachov — Tachov …   Deutsch Wikipedia

  • Drunce — Drunče …   Deutsch Wikipedia

  • Druntsch — Drunče …   Deutsch Wikipedia

  • Ober Radaun — Horní Radouň …   Deutsch Wikipedia

  • Windisch-Graetz — Stammwappen derer von Windisch Graetz Wappen der Fürs …   Deutsch Wikipedia

  • Windisch-Grätz — Tachov ehem. Schloss Windisch Graetz Windisch Graetz ist der Name eines österreichischen Adelsgeschlechts, das urkundlich schon um 1220 erwähnt wurde. Ihre Stammburg Windischgrätz liegt in Slovenj Gradec, Slowenien. Sie wurden 1804 Reichsfürsten… …   Deutsch Wikipedia

  • Alfred Candidus Ferdinand Fürst zu Windisch-Graetz — (* 11. Mai 1787 in Brüssel; † 21. März 1862 in Wien) war ein österreichischer Feldmarschall. Alfred Fürst zu Windisch Grätz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”